27.12.2021 06:12

In Corona-Zeiten: So kann man Warren Buffetts Finanztipps abseits des Aktienmarkts anwenden

Kreditkarten, Zinsen & Co: In Corona-Zeiten: So kann man Warren Buffetts Finanztipps abseits des Aktienmarkts anwenden | Nachricht | finanzen.net
Kreditkarten, Zinsen & Co
Folgen
Für viele Investoren ist Warren Buffett Vorbild und Kultfigur. Doch wie lassen sich seine Ratschläge in Zeiten der Corona-Pandemie umsetzen?
Werbung
• Corona-Pandemie bringt Menschen finanziell in Bedrängnis
• Warren Buffett hat Ratschläge, die helfen
• Man muss keine Aktien besitzen, um Buffetts Tipps zu befolgen

Am 30. August 2020 feierte das legendäre "Orakel von Omaha" seinen 90. Geburtstag. Einige Wochen zuvor, im Juli, veröffentlichte Doug Whiteman, der Chefredakteur von "MoneyWise" eine Zusammenstellung verschiedener Buffett-Ratschläge zum Umgang mit Geld und wie sich diese in der derzeitigen Corona-Lage umsetzen lassen - selbst dann, wenn man nicht am Aktienmarkt aktiv ist.

Niedrigzinsniveau nutzen

Der Börsenguru ist bekannt dafür, günstige Gelegenheiten beim Schopfe zu packen. Dies können derzeit aber selbst Menschen tun, die nicht an der Börse engagiert sind. Denn um die angeschlagene Wirtschaft zu stützen, hat die Notenbank Federal Reserve (Fed) - richtiger Weise nach Buffetts Meinung - ihren Leitzins bis auf Weiteres auf 0 bis 0,25 Prozent gesenkt. "Jetzt ist eine gute Zeit, sich Geld zu leihen", sagte deshalb Buffett im Mai, während der Hauptversammlung der von ihm geführten Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway.

Die Maßnahmen der Fed haben laut "MoneyWise" unter anderem die Zinssätze zur Aufnahme oder Refinanzierung einer Hypothek auf ein Rekordtief gesenkt. Laut Doug Whiteman sind deshalb derzeit exzellente Zeiten für Immobilienkäufer oder Immobilienbesitzer, die umschulden wollen.

Auf das Schlimmste gefasst sein

Berkshire Hathaway ist auch im Versicherungsgeschäft aktiv. Im vergangen Jahr habe das "Orakel von Omaha" seine Aktionäre deshalb gewarnt, dass es irgendwann zu einer "Megakatastrophe" kommen könnte, die "völlig überraschend" über die Welt kommen werde. Wenn es dazu komme, dann würde Berkshire zwar massive Verluste einfahren, aber schon am nächsten Tag wieder bereit sein, weiter Geschäfte zu machen.

Dieser Ansatz, sich auf das Schlimmste vorzubereiten, lässt sich laut Doug Whiteman etwa dadurch befolgen, dass man eine Lebensversicherung abschließt. Auf diese Weise seien zumindest die hinterbliebenen Angehörigen finanziell etwas abgesichert, falls einem selbst ein tragischen Unglück widerfährt.

Keine Kreditkartenschulden ansammeln

Es spricht laut Buffett nichts dagegen, eine Kreditkarte zu nutzen, auch dann nicht, wenn man etwa durch Jobverlust in einen finanziellen Engpass geraten ist. Jedoch sollte man es vermeiden, Kreditkartenschulden anzuhäufen, da die Zinsen dafür in der Regel sehr hoch sind.

Die Börsenlegende habe von einem Vorfall mit einer Bekannten erzählt, die finanziell in Not geraten war. Für sie habe er folgenden Rat gehabt: "Wenn ich 18 Prozent Kreditzinsen zahlen müsste, dann würde ich als erstes sämtliche verfügbaren Mittel einsetzen, um diese Schuld abzutragen."

Laut Doug empfehlen auch andere Experten, Kreditkartenschulden in einen festen Kredit umzuwandeln, wenn die Schulden kaum noch zu stemmen sind. Dies reduziere die Zinskosten beträchtlich und die Schuld kann schneller zurückgezahlt werden.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Berkshire Hathaway Inc. B
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Produkte auf Berkshire Hathaway Inc. B
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Hebel
KO
Emittent
Laufzeit
Bildquellen: Bill Pugliano/Getty Images

Nachrichten zu Berkshire Hathaway Inc. B

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Berkshire Hathaway Inc. B

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.05.2012Berkshire Hathawa b kaufenDer Aktionär
08.05.2012Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
04.10.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
29.08.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
17.06.2011Berkshire Hathawa b kaufenFuchsbriefe
17.05.2012Berkshire Hathawa b kaufenDer Aktionär
08.05.2012Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
04.10.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
29.08.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
17.06.2011Berkshire Hathawa b kaufenFuchsbriefe
11.05.2010Berkshire Hathaway "equal-weight"Barclays Capital
14.04.2010Berkshire Hathaway "equal-weight"Barclays Capital
23.08.2007Berkshire Hathaway haltenWertpapier

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Berkshire Hathaway Inc. B nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt stärker -- ifo-Index über Erwartungen -- EVOTEC kooperiert mit Boehringer -- IBM mit starkem Umsatzsprung -- Lufthansa, NVIDIA, Meta, VW, SUSE im Fokus

Ringen um Konzernumbau bei Airbus tritt in entscheidende Phase. Tankkarten-Anbieter DKV will anscheinend an die Börse. J&J steigert Umsatz. Bayer beteiligt sich an künftigem Hersteller von Zelltherapien. BioNTech und Pfizer starten klinische Studie zu Omikron-Impfstoff. Rio Tinto-Aktie stärker: Einigung auf milliardenschweres Bergbauprojekt in der Mongolei.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln