finanzen.net
03.09.2009 14:00
Bewerten
(0)

Rat und Tat: Darlehenssicherung mit Police – was gilt steuerlich?

DRUCKEN
Frage: Ich habe die Rückzahlung eines Darlehens zum Kauf eines Mietshauses durch eine Risiko­lebensversicherung abgesichert. Die Prämien finanziere ich ebenfalls auf Pump. Das Finanzamt will mir ­jedoch die für die Beitragszahlung anfallenden Zinsen nicht steuermindernd anerkennen. Ist das rechtens?
€uro am Sonntag
Antwort: Nein. Wird ein Darlehen dazu verwendet, Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung zu erzielen, dann sind Schuldzinsen abziehbare Werbungskosten. Auch wenn die Versicherungsprämien selbst nicht als Werbungskosten abzugsfähig sind, so sind die Schuldzinsen laut einem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vergleichbar mit den Anschaffungskosten eines zur Einkünfteerzielung dienenden Gebäudes.

Konkret: „Während mit den Versicherungsbeiträgen die An­schaf­fungs­dar­le­hen getilgt werden und sie deshalb zum privaten Vermögensbereich des Darlehensnehmers zählen, dienen die hier streitigen Schuldzinsen der Finanzierung der Tilgung der Anschaffungskosten und sind deshalb in gleicher Weise zu beurteilen wie Schuldzinsen für ein Anschaffungsdarlehen“, urteilte der BFH (Az. IX R 62/07). Obendrein hat die von Ihnen gewählte Variante eine kürzere Laufzeit als eine Langfristfinanzierung durch ein Darlehen. Da das Urteil vom Bundesfinanzministerium im Bundessteuerblatt Teil II veröffentlich ist, müssen die Finanzämter das Urteil in vergleichbaren Fällen anwenden.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Wall Street schließt schwächer -- Bechtle dämpft Erwartungen an Umsatzwachstum -- Broadcom, Varta, Autowerte, Rheinmetall im Fokus

CropEnergies etwas zuversichtlicher für Geschäftsjahr. Fiat Chrysler koopiert mit Engie und Enel bei Ladestationen. 1&1 Drillisch-Aktie und United Internet-Aktie von Unsicherheit geplagt. Swiss Re bringt Tochter ReAssure im Juli an Londoner Börse. Huawei: Android-Ersatz könnte "binnen Monaten" kommen. Bayer bleibt bei Glyphosat - Aber Milliarden für Alternativen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Sind Sie an einem Investment in die Cannabis-Branche interessiert?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Beyond MeatA2N7XQ
Allianz840400
Infineon AG623100
BASFBASF11
BMW AG519000
BayerBAY001