15.02.2021 14:40
Werbung

Trading Idee Facebook: Smart Watch in Arbeit?

Trading Idee: Trading Idee Facebook: Smart Watch in Arbeit? | Nachricht | finanzen.net
Trading Idee
Folgen
Facebook hatte Ende Januar Quartalszahlen vorlegen können, die in nahezu allen Belangen besser ausfielen als erwartet. Dennoch musste die Aktie kräftige Abschläge hinnehmen.
Werbung
Dies wurde im Markt vor allem damit begründet, dass Facebook warnte, dass sich die Datenschutz-Aktualisierung des neuen Betriebssystems iOS 14 von Apple negativ auf das eigene Werbegeschäft auswirken könnte. Denn damit wird vor allem das Tracking von Nutzerverhalten aus Apps, die mit Facebook verbunden sind, deutlich erschwert.

Es bleibt abzuwarten, ob Facebook hier juristisch versucht, Lücken zu finden. Wichtiger ist allerdings, dass sich das weltweit größte soziale Netzwerk neue Einkommensströme erschließt. Und da lieferte Facebook in den letzten Tagen gleich zwei interessante Ansätze für Spekulationen. So wurde in der New York Times berichtet, dass Facebook als Reaktion auf den Erfolg der neuen Audio-App Clubhouse an einem neuen Produkt für Audio-Gespräche arbeiten soll. Interessanter dürfte allerdings noch ein anderes Projekt sein. Denn nach Medienberichten soll Facebook auch an der Entwicklung einer eigenen Smart Watch arbeiten, die bereits im nächsten Jahr auf den Markt kommen könnte. Diese könnte unter anderem Features für Kurzmitteilungen, Fitness und Gesundheit-Apps enthalten. Aktuell wird der Smart-Watch-Markt von Apple mit einem Marktanteil von über 50 Prozent dominiert. Facebook hätte mit einer eigenen Uhr allerdings ein äußerst attraktives Wachstumspotential. Schließlich sind täglich rund 2,6 Milliarden Menschen auf Facebook aktiv. Die Kombination aus Smart Watch und Audio-Produkt könnte letztlich auch der Aktie wieder neues Leben einhauchen. Aktuell steckt sie noch in einem seit August letzten Jahres bestehenden Abwärtstrend. Zuletzt ging es allerdings wieder stückweise in Richtung eines Breaks. Spekulativ aufgestellte Anleger könnten hier mit einem Hebel-Produkt auf einen Ausbruch setzen. Wir empfehlen einen Turbo Bull Open End der HypoVereinsbank mit einem Hebel von 5,4. Dem Schein trauen wir bei einem Ausbruch des Basiswertes über dem Abwärtstrend nahezu eine Verdopplung zu mit einem Kursziel von rund 8,00 Euro. Den Stopp-Loss setzen wir bei 2,50 Euro. Übrigens, bei Produkten dieses Emittenten gibt es eine Aktion namens Cashback Trading. Anleger können bei der Mehrzahl an Banken oder Brokern die Ordergebühren von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat zurückerstattet bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

• Basiswert: Facebook
• Produktgattung: Knock-Out Warrants
• Emittent: HypoVereinsbank
• ISIN: DE000HR3D9S0
• Laufzeit: Open end
• Kurs K.-o.-Call (15.02.2021 14:35 Uhr): 4,17 Euro
• Basispreis variabel: 220,335 Dollar
• Knock-out-Schwelle: 220,335 Dollar
• Hebel: 5,4
• Abstand zum Knock-out: 18,6 Prozent
• Stopp-Loss Call: 2,50 Euro

Die Trading Idee ist ein Service der finanzen.net GmbH in Kooperation mit dem Dienstleister sc consult GmbH. Für die Produktauswahl und den Inhalt des Artikels ist allein der genannte Dienstleister verantwortlich.
Der Dienstleister versichert, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden. Wir weisen Sie darauf hin, dass finanzen.net aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation mit Emittenten von Zertifikaten eingegangen ist. Weiterhin empfehlen wir Interessenten vor einem möglichen Investment in die in diesem Artikel genannten Wertpapiere den jeweils relevanten und rechtlich ausschließlich maßgeblichen Wertpapierprospekt (Basisprospekt, die dazugehörigen Endgültigen Bedingungen sowie etwaig Nachträge dazu auf der Seite des jeweiligen Emittenten zu lesen, um sich möglichst umfassend zu informieren. Insbesondere gilt dies für die Risiken eines möglichen Investments in die genannten Wertpapiere.

Bildquellen: Ink Drop / Shutterstock.com

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.01.2021Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
28.01.2021Facebook overweightBarclays Capital
28.01.2021Facebook buyUBS AG
28.01.2021Facebook OutperformCredit Suisse Group
28.01.2021Facebook buyJefferies & Company Inc.
28.01.2021Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
28.01.2021Facebook overweightBarclays Capital
28.01.2021Facebook buyUBS AG
28.01.2021Facebook OutperformCredit Suisse Group
28.01.2021Facebook buyJefferies & Company Inc.
18.03.2019Facebook HoldNeedham & Company, LLC
01.02.2019Facebook NeutralUBS AG
07.01.2019Facebook NeutralNomura
26.11.2018Facebook HaltenDZ BANK
26.07.2018Facebook NeutralUBS AG
05.12.2019Facebook ReduceHSBC
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
06.07.2018Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

DAX mit leichten Gewinnen erwartet -- Asiens Börsen zuversichtlich -- Volkswagen will bei E-Autos in China aufholen -- Eli Lilly Notfallzulassung entzogen-- Tesla-Unfall -- Boeing im Fokus

Deutsche Autobauer holen bei E-Autos auf. BVB schöpft neue Hoffnung: Haaland trifft doppelt zum 4:1 über Bremen. RWE gesprächsbereit für Verkauf des Hambacher Forstes ans Land. Intel-Firma Mobileye hofft auf Robotaxi-Dienst in Deutschland. China und USA wollen im Klimaschutz kooperieren. Störung bei Twitter - Probleme mit Anzeige von Tweets.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2021?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln