30.07.2016 14:00

Bafin will Bonitätsanleihen verbieten

Wegen Anlegerschutz: Bafin will Bonitätsanleihen verbieten | Nachricht | finanzen.net
Wegen Anlegerschutz
Folgen
Die Finanzaufsicht Bafin nutzt erstmals ihre neuen Kompetenzen im Verbraucherschutz, um eine ganze Produktgruppe zu verbieten.
Werbung
€uro am Sonntag
von Thomas Strohm, Euro am Sonntag

Sie will den Verkauf von Bonitätsanleihen an Privatanleger untersagen. Zins und Tilgung dieser Zertifikate hängen an der Bonität von Referenzfirmen: Anleger tragen neben dem Risiko der Emittentenpleite das Risiko eines Zahlungsausfalls der Referenzfirma. Die komplexen Produkte gehörten nicht in die Hände von Privatkunden, so die Bafin.


Der Markt für Bonitätsanleihen ist in Deutschland rund 6,3 Milliarden Euro schwer - das sind rund zehn Prozent des ausstehenden Zertifikate-Volumens. Der Deutsche Derivate Verband (DDV) will sich gegen die Pläne wehren. Ein Verbot dürfe nur das letzte Mittel sein. Fraglich sei, ob eine bessere Aufklärung nicht auch ausreichen würde.

Bis 2. September sammelt die Bafin Stellungnahmen zum vergangene Woche veröffentlichten Entwurf ihrer Verfügung. Sie macht von der Möglichkeit zur Produktintervention Gebrauch, die mit dem Kleinanlegerschutzgesetz im Juli 2015 eingeführt wurde. Bereits emittierte Bonitätsanleihen wären von einem Verbot nicht betroffen.
Bildquellen: Kai Hartmann Photography - BaFin
Werbung

Heute im Fokus

Nach US-Arbeitsmarktdaten: US-Börsen letztlich tiefer -- DAX schließt leichter -- Amazon-Gewinn bricht ein -- Apple mit Gewinnrückgang -- LEONI, Alphabet, Starbucks, GoPro, Rheinmetall im Fokus

EU offenbar mit Einigung bei Preisobergrenze für Diesel, Heizöl und Co. aus Russland. BMW investiert Millionen in E-Auto-Fertigung in Mexiko. Twitter schaltet neues Bezahl-Abo auch in Deutschland frei. Siemens weist Bericht über Israel-Boykott-Klausel in Vertrag mit türkischer Staatsbahn zurück. Enttäuschung über Ford-Jahresabschluss - Red Bull wird Formel-1-Partner.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln