12.05.2022 09:52

EZB-Offizielle erwarten zum Jahresende offenbar positiven Leitzins

Zinserhöhungen: EZB-Offizielle erwarten zum Jahresende offenbar positiven Leitzins | Nachricht | finanzen.net
Zinserhöhungen
Folgen
Ratsmitglieder der Europäischen Zentralbank (EZB) bekennen sich nicht nur öffentlich zu einer Anhebung des Einlagenzinses im Juli - sie sehen den Zins am Jahresende auch zunehmend in positivem Territorium
Werbung
Das berichtet Bloomberg unter Berufung auf namentlich nicht genannte Ratsmitglieder.

Demzufolge erwarten Ratsmitglieder über den quasi schon sicheren Juli-Schritt hinaus nun zwei weitere Zinserhöhungen vor Januar 2023. Sie stimmen damit mit der Einschätzung des Geldmarkts überein, der ebenfalls drei Zinserhöhungen für 2022 einpreist. Gegenwärtig liegt der Einlagenzins bei minus 0,50 Prozent.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: einstein / Shutterstock.com, Jorg Hackemann / Shutterstock.com
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: Wall Street schließt stark -- DAX beendet Handel mit satten Gewinnen -- Musk schichtet Finanzierung für Twitter-Deal um -- NVIDIA, Broadcom, VMware, Tesla, Apple, VW im Fokus

BMW ruft zahleiche Fahrzeuge zurück. US-BIP im Blick: Wirtschaft schrumpft im Winter stärker als erwartet. Türkische Notenbank: Leitzins bleibt trotz sehr hoher Inflation bei 14 Prozent. Airbus erringt Zwischensieg im Streit mit Qatar Airways. Russische Notenbank reduziert Leitzins merklich. freenet-Aktie mit Kursplus: Goldman Sachs hebt den Daumen. Positive Citigroup-Studie stützt Bayer-Aktie.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln