Euro - Norwegische Krone (EUR-NOK)

10,4025NOK
-0,0251NOK
-0,24%
13:22:00 Uhr
Werbung
mehr Daten anzeigen

Nachrichten zu Euro - Norwegische Krone

Devisenmärkte: Wie lange dauert die “Risk-Off“-Phase?
Risk-Off durch Wachstumssorgen genährt Reagiert der Markt übertrieben auf die Ausbreitung der Delta-Variante? Klar, es ist nicht sicher, inwieweit selbst die Länder, in welchen der Großteil der Bevölkerung gegen Covid-19 geimpft wurde, hinreichend geschützt sind und ob nicht doch noch selbst dort im Herbst neuerliche Beschränkungen drohen. Aber wird es wirklich so schlimm kommen, wie noch zur letzten Welle letztes Jahr im Herbst zu befürchten war, als die Impfk... mehr
Devisenmärkte: Wie lange dauert die “Risk-Off“-Phase?
Risk-Off durch Wachstumssorgen genährt Reagiert der Markt übertrieben auf die Ausbreitung der Delta-Variante? Klar, es ist nicht sicher, inwieweit selbst die Länder, in welchen der Großteil der Bevölkerung gegen Covid-19 geimpft wurde, hinreichend geschützt sind und ob nicht doch noch selbst dort im Herbst neuerliche Beschränkungen drohen. Aber wird es wirklich so schlimm kommen, wie noch zur letzten Welle letztes Jahr im Herbst zu befürchten war, als die Impfk... mehr
Die Inflationsangst schwindet – Das Ende des Reflation-Trades?
Die Inflationsangst schwindet Mit der Fortsetzung der Bond-Rallye gestern riefen einige Marktbeobachter das Ende des so genannten „Reflation“-Trades aus. Als Grund wurde die erhöhte Unsicherheit über den Wachstumsausblick, u.a. aufgrund der Ausbreitung der Delta-Virus-Variante genannt. Die Erklärung hört sich nicht abwegig an. Allerdings dürfte dies vor allem für Länder gelten, in denen die Impfrate noch recht niedrig ist, was insbesondere in Schwellenlände... mehr
Werbung
Die Inflationsangst schwindet – Das Ende des Reflation-Trades?
Die Inflationsangst schwindet Mit der Fortsetzung der Bond-Rallye gestern riefen einige Marktbeobachter das Ende des so genannten „Reflation“-Trades aus. Als Grund wurde die erhöhte Unsicherheit über den Wachstumsausblick, u.a. aufgrund der Ausbreitung der Delta-Virus-Variante genannt. Die Erklärung hört sich nicht abwegig an. Allerdings dürfte dies vor allem für Länder gelten, in denen die Impfrate noch recht niedrig ist, was insbesondere in Schwellenlände... mehr
Zinserhöhungspläne der Norges Bank: Was bedeutet das für die Norwegische Krone?
Die Norges Bank hat ihre Zinserhöhungspläne für dieses Jahr in ihrer jüngsten Sitzung bestätigt. Wann genau der erste Schritt erfolgt, bleibt jedoch noch offen. Wie sich die Prognosen für die Norwegische Krone damit ändern, lesen Sie hier. mehr
Zinserhöhungspläne der Norges Bank: Was bedeutet das für die Norwegische Krone?
Die Norges Bank hat ihre Zinserhöhungspläne für dieses Jahr in ihrer jüngsten Sitzung bestätigt. Wann genau der erste Schritt erfolgt, bleibt jedoch noch offen. Wie sich die Prognosen für die Norwegische Krone damit ändern, lesen Sie hier. mehr
Zinserhöhungspläne der Norges Bank: Was bedeutet das für die Norwegische Krone?
Die Norges Bank hat ihre Zinserhöhungspläne für dieses Jahr in ihrer jüngsten Sitzung bestätigt. Wann genau der erste Schritt erfolgt, bleibt jedoch noch offen. Wie sich die Prognosen für die Norwegische Krone damit ändern, lesen Sie hier. mehr
Zinserhöhungspläne der Norges Bank: Was bedeutet das für die Norwegische Krone?
Die Norges Bank hat ihre Zinserhöhungspläne für dieses Jahr in ihrer jüngsten Sitzung bestätigt. Wann genau der erste Schritt erfolgt, bleibt jedoch noch offen. Wie sich die Prognosen für die Norwegische Krone damit ändern, lesen Sie hier. mehr
Zinserhöhungspläne der Norges Bank: Was bedeutet das für die Norwegische Krone?
Die Norges Bank hat ihre Zinserhöhungspläne für dieses Jahr in ihrer jüngsten Sitzung bestätigt. Wann genau der erste Schritt erfolgt, bleibt jedoch noch offen. Wie sich die Prognosen für die Norwegische Krone damit ändern, lesen Sie hier. mehr
EUR-USD gibt weiter nach – wie stark kann der US-Dollar noch werden?
Fed hat die Nase vorn EUR-USD gab gestern im europäischen Handel weiter nach. Während die Fed-Überraschung dies wohl rechtfertigt, stellt sich nach der heftigen Bewegung die Frage, wie weit die USD-Rallye noch gehen kann. Denn wie wir bereits häufiger erläutert haben, sind hohe Inflationszahlen für den USD negativ, solange die Geldpolitik nicht angemessen reagiert. Ist es aber angemessen, wenn die Fed eventuell übernächstes Jahr die Zinsen anhebt, wenn doch ... mehr
EUR-USD gibt weiter nach – wie stark kann der US-Dollar noch werden?
Fed hat die Nase vorn EUR-USD gab gestern im europäischen Handel weiter nach. Während die Fed-Überraschung dies wohl rechtfertigt, stellt sich nach der heftigen Bewegung die Frage, wie weit die USD-Rallye noch gehen kann. Denn wie wir bereits häufiger erläutert haben, sind hohe Inflationszahlen für den USD negativ, solange die Geldpolitik nicht angemessen reagiert. Ist es aber angemessen, wenn die Fed eventuell übernächstes Jahr die Zinsen anhebt, wenn doch ... mehr
Die gestrige FOMC-Sitzung beflügelt den Dollar
Die gestrige FOMC-Sitzung beflügelt den Dollar Zuerst das wichtigste Ergebnis der gestrigen FOMC-Sitzung: Etliche FOMC-Mitglieder erwarten nun (im Gegensatz zu ihrer Projektion im März), dass sie schon 2023 die erste Leitzinserhöhung vornehmen werden. Freilich, sicher kann man sich nicht sein, dass es wirklich so kommt. 2½ Jahre sind eine lange Zeit. Auch im FOMC ist man sich nicht sicher. Die “dots” (also: die FOMC-Erwartungen) liegen für Ende 2023 so weit ... mehr
Die gestrige FOMC-Sitzung beflügelt den Dollar
Die gestrige FOMC-Sitzung beflügelt den Dollar Zuerst das wichtigste Ergebnis der gestrigen FOMC-Sitzung: Etliche FOMC-Mitglieder erwarten nun (im Gegensatz zu ihrer Projektion im März), dass sie schon 2023 die erste Leitzinserhöhung vornehmen werden. Freilich, sicher kann man sich nicht sein, dass es wirklich so kommt. 2½ Jahre sind eine lange Zeit. Auch im FOMC ist man sich nicht sicher. Die “dots” (also: die FOMC-Erwartungen) liegen für Ende 2023 so weit ... mehr
Devisenmarkt: EZB-Sitzung liefert keine Überraschungen
EZB-Sitzung liefert keine Überraschungen Die EZB-Sitzung verlief gestern recht unspektakulär. Wie mehrheitlich erwartet, verkündete die EZB, dass sie auch im dritten Quartal im Rahmen ihres Notfall-Kaufprogrammes (PEPP) deutlich mehr Anleihen kaufen wird als zu Beginn des Jahres. Was die neuen Projektionen und die Pressekonferenz angeht, war im Prinzip für jeden etwas dabei. In Bezug auf den Konjunkturausblick zeigte sich die EZB optimistischer. Sie hob sowoh... mehr
Devisenmarkt: EZB-Sitzung liefert keine Überraschungen
EZB-Sitzung liefert keine Überraschungen Die EZB-Sitzung verlief gestern recht unspektakulär. Wie mehrheitlich erwartet, verkündete die EZB, dass sie auch im dritten Quartal im Rahmen ihres Notfall-Kaufprogrammes (PEPP) deutlich mehr Anleihen kaufen wird als zu Beginn des Jahres. Was die neuen Projektionen und die Pressekonferenz angeht, war im Prinzip für jeden etwas dabei. In Bezug auf den Konjunkturausblick zeigte sich die EZB optimistischer. Sie hob sowoh... mehr
EZB-Ausstiegssignal? Fehlanzeige!
EZB-Entscheidung kein Grund für Eurostärke Viele Zentralbanken denken darüber nach, ihre expansiven Maßnahmen angesichts der Öffnungen der Wirtschaft und der guten Erholung allmählich zurückzufahren. Wer das von der EZB heute erwartet, dürfte daneben liegen. Zwar gab es auch aus den Reihen der EZB zuletzt schon Kommentare zu unerwünschten Nebeneffekten der Geldpolitik, sollte zu lange an den Notfallmaßnahmen festgehalten werden. Aber die Tauben im EZB-R... mehr
EZB-Ausstiegssignal? Fehlanzeige!
EZB-Entscheidung kein Grund für Eurostärke Viele Zentralbanken denken darüber nach, ihre expansiven Maßnahmen angesichts der Öffnungen der Wirtschaft und der guten Erholung allmählich zurückzufahren. Wer das von der EZB heute erwartet, dürfte daneben liegen. Zwar gab es auch aus den Reihen der EZB zuletzt schon Kommentare zu unerwünschten Nebeneffekten der Geldpolitik, sollte zu lange an den Notfallmaßnahmen festgehalten werden. Aber die Tauben im EZB-R... mehr
Das Dilemma der Fed
Auch Dudley kritisiert Fed Neben dem US-Ökonom und ehemaligen US Treasury Secretary Larry Summers zählt derzeit auch Bill Dudley, ehemals Präsident der New York Fed, zu den schärfsten Kritikern der Fed. Wie Dudley erst gestern in einer Kolumne schrieb, befürchtet er, ähnlich wie Summers, dass die Fed mit ihrer neuen Strategie des „Average Inflation Targeting“ Gefahr läuft, die US-Wirtschaft heisslaufen zu laufen, weshalb sie später dazu gezwungen sein ... mehr
Das Dilemma der Fed
Auch Dudley kritisiert Fed Neben dem US-Ökonom und ehemaligen US Treasury Secretary Larry Summers zählt derzeit auch Bill Dudley, ehemals Präsident der New York Fed, zu den schärfsten Kritikern der Fed. Wie Dudley erst gestern in einer Kolumne schrieb, befürchtet er, ähnlich wie Summers, dass die Fed mit ihrer neuen Strategie des „Average Inflation Targeting“ Gefahr läuft, die US-Wirtschaft heisslaufen zu laufen, weshalb sie später dazu gezwungen sein ... mehr
Pfund-Schwäche ist gerechtfertigt – aber nicht aufgrund von Corona
Pfund-Schwäche ist gerechtfertigt – aber nicht aufgrund von Corona Die Corona-Pandemie bleibt in Großbritannien trotz aller Impf-Erfolge ein Thema. Die Sorge, dass steigende Neuinfektionen und neue Virusvarianten das für den 21. Juni geplante Ende aller Lockdown-Maßnahmen verhindern könnten, belasten das Pfund. Dabei kommt es für den GBP-Ausblick kaum darauf an, ob das Vereinigte Königreich dank des hohen Impftempos ein paar Wochen früher als die USA oder... mehr
Pfund-Schwäche ist gerechtfertigt – aber nicht aufgrund von Corona
Pfund-Schwäche ist gerechtfertigt – aber nicht aufgrund von Corona Die Corona-Pandemie bleibt in Großbritannien trotz aller Impf-Erfolge ein Thema. Die Sorge, dass steigende Neuinfektionen und neue Virusvarianten das für den 21. Juni geplante Ende aller Lockdown-Maßnahmen verhindern könnten, belasten das Pfund. Dabei kommt es für den GBP-Ausblick kaum darauf an, ob das Vereinigte Königreich dank des hohen Impftempos ein paar Wochen früher als die USA oder... mehr
Nachdenkliche Zentralbanker: Der Anfang vom Ausstieg der ultra-expansiven Geldpolitik?
Der Anfang vom Ausstieg? Diejenigen, die schon länger im Markt sind, werden sich noch an die Worte von Fed Chair Alan Greenspan Ende der 1990-er im Vorfeld der Dotcom-Blase erinnern: er warnte vor der „irrational exuberance“, einem irrationalen Überschwang an den Finanzmärkten, der mit dem Platzen der Dotcom-Blase Anfang der 2000er ein jähes Ende fand. In den Köpfen einiger Zentralbanker weltweit scheint die Sorge vor derartigen Übertreibungen aufgrund d... mehr
Nachdenkliche Zentralbanker: Der Anfang vom Ausstieg der ultra-expansiven Geldpolitik?
Der Anfang vom Ausstieg? Diejenigen, die schon länger im Markt sind, werden sich noch an die Worte von Fed Chair Alan Greenspan Ende der 1990-er im Vorfeld der Dotcom-Blase erinnern: er warnte vor der „irrational exuberance“, einem irrationalen Überschwang an den Finanzmärkten, der mit dem Platzen der Dotcom-Blase Anfang der 2000er ein jähes Ende fand. In den Köpfen einiger Zentralbanker weltweit scheint die Sorge vor derartigen Übertreibungen aufgrund d... mehr
US-Dollar: Wirklich unerschütterlich?
Wirklich unerschütterlich? Als wirklich unerschütterlich hat sich der Dollar jetzt doch nicht erwiesen. Der Schock vom enttäuschenden Arbeitsmarktbericht letzte Woche hängt ihm noch nach. Fast alle Mitglieder des FOMC, die sich in den kommenden Tagen zahlreich zu Wort melden werden, dürften in die gleiche Kerbe schlagen und betonen, dass es noch sehr lange dauern wird, bis ihre Wunschvorstellung von „Vollbeschäftigung“ erreicht sein wird. Was bedeutet, da... mehr
US-Dollar: Wirklich unerschütterlich?
Wirklich unerschütterlich? Als wirklich unerschütterlich hat sich der Dollar jetzt doch nicht erwiesen. Der Schock vom enttäuschenden Arbeitsmarktbericht letzte Woche hängt ihm noch nach. Fast alle Mitglieder des FOMC, die sich in den kommenden Tagen zahlreich zu Wort melden werden, dürften in die gleiche Kerbe schlagen und betonen, dass es noch sehr lange dauern wird, bis ihre Wunschvorstellung von „Vollbeschäftigung“ erreicht sein wird. Was bedeutet, da... mehr
Seite: 12345678910
Werbung

Heute im Fokus

DAX im Plus -- VW hebt Ausblick für operative Rendite erneut an -- Stahlboom treibt Gewinne bei Klöckner & Co -- AIXTRON, MorphoSys, HeidelbergCement, Shell, Facebook, PayPal, Ford im Fokus

Chipboom treibt Infineon-Konkurrenten STMicro an. Lloyds hebt nach hohem Quartalsgewinn Jahresziel an. Vivendi steigert Umsatz und Gewinn im ersten Halbjahr. Uber bringt Essenlieferdienst Eats auch nach Frankfurt und München. 5G-Nachfrage kurbelt Geschäft bei QUALCOMM an. Airbus hebt nach starkem Quartal Prognose an. Spanische Telefonica hebt Prognose leicht an. Danone steigert Nettogewinn im 1. Halbjahr.
Werbung
Werbung

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die umsatzstärksten Unternehmen der Welt
Welche Unternehmen erwirtschafteten den größten Jahresumsatz?
Die besten Börsentage aller Zeiten
Welche Indizes konnten die höchsten Zugewinne einfahren?
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im Juni 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Das Top-Ranking der Fußballweltmeister
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln