Ausschüttungssperre

Ausschüttungssperre - Definition

Regelung zur Begrenzung der an die Anteilseigner einer Kapitalgesellschaft ausschüttbaren Beträge im Interesse des Gläubigerschutzes, da bei Kapitalgesellschaften nur das Gesellschaftsvermögen - und nicht das Privatvermögen - der Anteilseigner haftet. Eine Begrenzung der Ausschüttung ergibt sich zum einen aus den Grundsätzen ordnungsmäßiger Buchführung (GoB) und den nachgelagerten Grundsätzen, z. B. dem Anschaffungswertprinzip, wonach die Anschaffungskosten die Wertobergrenze bilden. Darüber hinaus enthält das HGB in § 268 VIII in drei Fällen spezifische Ausschüttungssperren: (1) Aktivierung selbst geschaffener Immaterieller Vermögensgegenstände, (2) Aktivierung latenter Steuern und (3) Zeitwertbewertung des Deckungsvermögens für Pensionsverpflichtungen. In diesen Fällen dürfen Gewinne nur ausgeschüttet werden, wenn die nach der Ausschüttung verbleibenden frei verfügbaren Rücklagen zuzüglich eines Gewinnvortrags und abzüglich eines Verlustvortrags mindestens den ausschüttungsgesperrten Beträgen abzüglich passiver latenter Steuern entsprechen. Nach § 301 AktG unterliegen die ausschüttungsgesperrten Beträge auch einer sog. Ergebnisabführungssperre. Derartige gesetzliche Begrenzungen der Ausschüttung enthalten die IFRS und US-GAAP nicht.

SCHNELLSUCHE

Ähnliche Begriffe und Ergebnisse

Für wissenschaftliche Arbeiten

Quelle & Zitierlink

Um diese Seite in einer wissenschaftlichen Arbeit als Quelle anzugeben, können Sie folgenden Link verwenden, um sicherzustellen, dass sich der Inhalt des Artikels nicht ändert.

Schneck (Hrsg.), Lexikon der Betriebswirtschaft, 9. Auflage, München 2015
www.finanzen.net/wirtschaftslexikon/ausschuettungssperre/9

Versionen dieses Artikels

Falls für diesen Artikel mehrere Versionen verfügbar sind, können Sie eine Version auswählen, die Sie verwenden möchten.

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln