Bestellerkredit

Bestellerkredit - Definition

Kredit einer Bank an einen ausländischen Besteller (Importeur) in Absprache mit dem einheimischen Exporteur. Im Gegensatz zu einem üblichen Kredit an den Exporteur zur Vorfinanzierung seiner Warenproduktion erhält hier der Exporteur eine Sicherheit, dass die hergestellten Waren auch vom Importeur durch den Kredit der inländischen Bank finanziert werden können. Im Gegensatz zum Lieferantenkredit hat der Bestellerkredit in den letzten Jahren eine zunehmende Bedeutung erhalten. Dies liegt unter anderem daran, dass die Hausbanken zunehmend Refinanzierungsmittel durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) oder die Ausfuhrkredit-Gesellschaft mbH (AKA) erhalten.

SCHNELLSUCHE

Ähnliche Begriffe und Ergebnisse

Für wissenschaftliche Arbeiten

Quelle & Zitierlink

Um diese Seite in einer wissenschaftlichen Arbeit als Quelle anzugeben, können Sie folgenden Link verwenden, um sicherzustellen, dass sich der Inhalt des Artikels nicht ändert.

Schneck (Hrsg.), Lexikon der Betriebswirtschaft, 9. Auflage, München 2015
www.finanzen.net/wirtschaftslexikon/bestellerkredit/9

Versionen dieses Artikels

Falls für diesen Artikel mehrere Versionen verfügbar sind, können Sie eine Version auswählen, die Sie verwenden möchten.

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln