02.08.2019 05:45

US-Kongress verabschiedet Haushaltspaket über Wahl 2020 hinaus

"Budget-Deal ist phänomenal": US-Kongress verabschiedet Haushaltspaket über Wahl 2020 hinaus | Nachricht | finanzen.net
"Budget-Deal ist phänomenal"
Folgen
Der US-Kongress hat ein Haushaltspaket für die nächsten zwei Jahre verabschiedet und damit die Gefahr eines möglichen Regierungsstillstands über die Präsidentenwahl 2020 hinaus abgewendet.
Werbung
Nach dem Abgeordnetenhaus stimmte am Donnerstag auch eine Mehrheit im Senat für das Budget und für eine Erhöhung der Schuldenobergrenze. 67 Senatoren stimmten für den von der Regierung von Präsident Donald Trump und führenden Vertretern aus dem Kongress ausgehandelten Kompromiss. 28 votierten dagegen.

Widerstand gegen die steigenden Ausgaben gab es auch in den Reihen von Trumps Republikanern. Im Senat stimmten am Donnerstag 29 Republikaner für das Paket und 23 dagegen. Trump muss das Gesetz noch unterzeichnen. Er warb kurz vor der Abstimmung um Zustimmung im Senat. "Der Budget-Deal ist phänomenal für unser großartiges Militär, für unsere Veteranen, und für Jobs, Jobs, Jobs", teilte er auf Twitter mit. An die Adresse seiner Parteifreunde schrieb der US-Präsident, es werde viel Zeit geben, Ausgaben wieder zu senken.

Mit der Schuldenobergrenze wird in den USA gesetzlich festgelegt, wie viele neue Schulden die Regierung zur Begleichung ihrer Ausgaben machen darf. Die Grenze wird regelmäßig angehoben, dieses Recht liegt aber allein beim Kongress. Bleibt die Obergrenze bestehen, kann kein neues Geld geliehen werden und die Regierung kann ihre Verbindlichkeiten nicht begleichen. Dies hätte gedroht, wenn keine Vereinbarung zustande gekommen wäre.

/cy/jac/DP/jsl

WASHINGTON (dpa-AFX)

Bildquellen: CURAphotography / Shutterstock.com, cholder / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- adidas erhält wohl Milliarden-Angebot für Reebok -- FMC, TUI, BVB, Coinbase, Aurora Cannabis, Disney, Airbnb im Fokus

Irisches Gericht weist Facebook-Beschwerden zu US-Datentransfer ab. Volkswagen-Konzern kann Auslieferungen um 75 Prozent steigern. Knapp 50% der Vonovia-Aktionäre nehmen die Aktiendividende. Amazon will in Großbritannien 10.000 neue Jobs schaffen. Deka unterstützt neue Strategie der Commerzbank. Ökonomen rechnen trotz Inflationsanstieg erst Anfang 2022 mit strafferem Fed-Kurs. Steinhoff erlöst mit Pepco-Börsengang 900 Millionen Euro.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die dritte Corona-Welle scheint gebrochen. Sollten nun schnell Lockerungen folgen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln