finanzen.net
19.03.2019 19:19
Bewerten
(0)

Nach Kursplus von über 100 Prozent: Ist die Snap-Aktie jetzt ein Kauf?

"Fear of missing out": Nach Kursplus von über 100 Prozent: Ist die Snap-Aktie jetzt ein Kauf? | Nachricht | finanzen.net
"Fear of missing out"
DRUCKEN
Nach einer Kaufempfehlung konnte die Snap-Aktie ihren Kurs kürzlich mehr als verdoppeln. Während einige Analysten nun weiteres Aufwärtspotenzial sehen, zeigen sich andere skeptischer und raten zur Vorsicht.

Kaufempfehlung treibt an

Der langjährige Snap-Kritiker und BTIG-Analyst Richard Greenfield hat kürzlich sein Rating für die Snap-Aktie angehoben und dem Unternehmen damit neuen Auftrieb verliehen - die Kaufempfehlung schickte die Aktie auf den höchsten Stand seit August letzten Jahres. "Wir sind zunehmend zuversichtlich, dass ausländische Werbetreibende die Vorteile der niedrigen Angebotspreise für Online-Werbung in den USA nutzen", erklärte Greenfield gegenüber CNBC. Dank höherer Werbeumsätze könnte die Aktie schließlich innerhalb des nächsten Jahres um bis zu 50 Prozent zulegen, schätzt der Analyst, weshalb er die Titel von "neutral" auf "buy" hochstufte und das Kursziel auf 15 US-Dollar anhob.

Während die Snap-Aktien Ende letzten Jahres noch bei 5,51 Dollar gehandelt wurden, sind sie mittlerweile 11,28 Dollar wert (Schlusskurs vom 14.03.19). Das entspricht einem Zuwachs von satten 104,72 Prozent. Doch obwohl sich der Kurs damit in diesem Jahr bislang mehr als verdoppelt hat, haben die Titel eine rasante Talfahrt hinter sich und stehen noch immer rund 22 Prozent unter ihrem 52-Wochen-Hoch, das sie Mitte März vergangenen Jahres bei 14,40 Dollar erreicht hatten. Seit Snapchat im Jahr 2017 an die Börse ging, haben die Aktien kontinuierlich an Wert verloren. "Praktisch alles, was in den letzten paar Jahren seit dem Börsengang für Snapchat schief gehen konnte, ist schief gegangen", schrieb Greenfield in einer Notiz. Die wachsende Konkurrenz durch Facebook, Twitter & Co. habe den Instant-Messaging-Dienst belastet. Auch der Abgang einiger hochrangiger Führungskräfte sei nicht spurlos an dem Unternehmen vorbeigegangen.

"2018 war ein schreckliches Jahr für Snapchat", nun aber habe der Messaging-Dienst einige Verbesserungen vorgenommen, neue Führungskräfte eingestellt und eine klare strategische Roadmap erstellt, zeigte sich Greenfield zuversichtlich. "Wir können die verbesserte Moral und den inneren Impuls spüren", fügte er hinzu.

Auch Brent Thill, Analyst bei Jefferies, zeigte sich optimistisch und hob sein Kursziel kürzlich von 9 auf 11 Dollar an, nachdem er die neuen Geschäftsräume des Unternehmens besucht hatte. Snapchat sei "von einem Startup zu einem reiferen Unternehmen herangewachsen", erzählte der Analyst.

"FOMO" - Kein Grund zum Kauf

Doch nicht alle glauben an eine rosige Zukunft für Snapchat. So riet Bill Baruch, Präsident von Blue Line Futures, kürzlich in CNBCs "Trading Nation": "Verfolgen Sie keine Position nur aus der Angst, etwas zu verpassen". Er empfahl Anlegern, sich "an ihren Spielplan zu halten" und "nicht zu jagen".

Ähnlicher Meinung ist auch Mark Tepper, Präsident und CEO von Strategic Wealth Partners. Er steht dem Unternehmen nach wie vor skeptisch gegenüber und würde keine Snap-Aktien kaufen, solange das Unternehmen nicht beweisen könne, dass es eine breitere Anwenderbasis ansprechen könne. Tepper sieht demnach insbesondere die Zielgruppe als Problem an. Snap spreche vor allem Teenager an, für diese sei es ein "cooles Produkt". Doch Teenager seien nicht diejenigen, die Geld zum Investieren zu Verfügung hätten. "[…] Sie [Snap] haben wirklich Schwierigkeiten, die über 35-Jährigen anzulocken. Das sind die Leute mit Kaufkraft", so Tepper.

Ob sich die Snap-Aktie nun tatsächlich nachhaltig erholen kann oder die jüngste Aufwärtsbewegung nur von kurzer Dauer ist, bleibt abzuwarten.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Daniel Krason / Shutterstock.com, Ink Drop / Shutterstock.com

Nachrichten zu Snap Inc. (Snapchat)

  • Relevant
    4
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Snap Inc. (Snapchat)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.04.2019Snap HoldDeutsche Bank AG
01.02.2019Snap HoldCascend Securities
16.01.2019Snap HoldAegis Capital
07.01.2019Snap HoldPivotal Research Group
20.12.2018Snap NeutralBTIG Research
24.10.2018Snap HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
12.10.2018Snap BuyPivotal Research Group
11.09.2018Snap OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
08.08.2018Snap HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
08.05.2018Snap BuyAegis Capital
05.04.2019Snap HoldDeutsche Bank AG
01.02.2019Snap HoldCascend Securities
16.01.2019Snap HoldAegis Capital
07.01.2019Snap HoldPivotal Research Group
20.12.2018Snap NeutralBTIG Research
12.09.2018Snap SellBTIG Research
08.11.2017Snap SellUBS AG
16.03.2017Snap SellMoffettNathanson
03.03.2017Snap ReduceNomura
02.03.2017Snap SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Snap Inc. (Snapchat) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Snap Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt mit kleinem Plus -- Bitcoin über 5.500 US-Dollar -- Twitter steigert Umsatz deutlich -- Ermittlungen gegen VW-Manager? -- Bank- und Stahlwerte, Wirecard, Bayer, Tesla im Fokus

Vossloh will mehr Sparen: Personalabbau und schlankere Aufstellung. Harley-Davidson erleidet Gewinneinbruch. Sri-Lanka und Ölpreis belasten Reise- und Freizeitwerte. 200-Tage-Linie fängt Gesundheitssektor auf. Coca-Cola übertrifft mit Quartalsgewinn die Prognosen. Verizon übertrifft Gewinnerwartungen und hebt Ausblick an. P&G steigert Umsatz.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Bitcoin konnte wieder über die Marke von 5.500 Dollar klettern. Wo sehen Sie den Kurs der Kryptowährung Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480