finanzen.net
14.11.2019 18:39
Bewerten
(1)

Amazon: Kostenloser Versand ohne Prime-Abo? So geht's!

Aktion verlängert: Amazon: Kostenloser Versand ohne Prime-Abo? So geht's! | Nachricht | finanzen.net
Aktion verlängert
Wer kein Amazon Prime-Kunde ist und nicht über den nötigen Mindestbestellwert kommt, kann sich dennoch bis Ende Dezember die Versandkosten beim Online-Handelsriesen sparen.
• Amazon-Aktion für kostenlosen Versand verlängert
• Lieferung an DHL- oder Amazon-Abholstation
• Nur für Produkte, die von Amazon verschickt werden

Für Bestellungen ab 29 Euro bietet Amazon seinen Kunden den kostenlosen Standardversand ihrer gewünschten Artikel an. Zudem gibt es spezielle Artikel, bei denen eine kostenlose Lieferung angeboten wird, wie zum Beispiel für Bücher, Hörbücher und Kalender. Wer Amazon Prime-Abonnent ist, muss sich ebenfalls bei den meisten Produkten und Versand-Varianten keine Gedanken um die für die Lieferung anfallenden Kosten machen. Doch mit einer neuen Aktion bietet Amazon auch Kunden, die keine Prime-Mitgliedschaft haben und nicht über den Mindestbestellwert kommen, die Möglichkeit, versandkostenfrei zu bestellen.

Lieferung an Abholstation

Wer bei Amazon Artikel im Wert von weniger als 29 Euro bestellt, bei denen nicht speziell eine kostenlose Lieferung angeboten wird, zahlt für den Standardversand von Medienprodukten, Amazon-Geräten und Mode- und Sportbekleidung normalerweise 2,99 Euro, beziehungsweise für die Lieferung an eine Abholstation 1,99 Euro. Wenn Produkte anderer Kategorien in der Bestellung enthalten sind, belaufen sich die Kosten für die Standardlieferung nach Hause auf 3,99 Euro und zur Abholstation auf 2,99 Euro. Der Premiumversand mit 4,99 Euro und weitere spezielle Versandarten sind nochmals teurer.

Mit Amazons Aktion können sich nun aber auch Kunden ohne Prime-Abo die Kosten für den Versand sparen. Einziger Nachteil: Die Bestellung muss an eine Abholstation verschickt werden. Als Kunde bekommt man seine Artikel also nicht bequem nach Hause geliefert, sondern muss sein Päckchen erst noch an der Station abholen. Für diejenigen, die aber ohnehin tagsüber selten Zuhause sind und ihr Paket andernfalls beim Nachbarn oder bei der Poststelle abholen müssten, macht das wahrscheinlich keinen großen Unterschied. Im Gegenteil: Das Paket an einer Abholstation einzusammeln ist manchmal womöglich sogar noch unkomplizierter.

So funktioniert Amazons Aktion

Kunden können beim Bestellvorgang im Warenkorb auswählen, dass das Paket kostenlos an eine Abholstation verschickt werden soll und anschließend als gewünschte Versandart den Premiumversand festlegen. Daraufhin können Kunden, zum Beispiel über die Postleitzahl, eine Abholstation in der Nähe suchen. Zu beachten ist allerdings, dass diese Option nur für Produkte ausgewählt werden kann, die durch Amazon verschickt werden. Versendet werden kann die Ware sowohl an DHL Packstationen, als auch in einigen Städten an eigene Abholstationen des Handelsgiganten, die Amazon unter dem Namen Amazon Locker Service betreibt.

Die Aktion hätte ursprünglich nur bis Ende Oktober laufen sollen, wurde von Amazon nun aber bis zum 30. Dezember verlängert. Wer also zum Beispiel noch Geschenke für Weihnachten bestellen möchte, kann das Angebot noch bis Ende Dezember beliebig oft nutzen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Jonathan Weiss / Shutterstock.com, Hadrian / Shutterstock.com

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.11.2019Amazon buyUBS AG
25.10.2019Amazon Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
25.10.2019Amazon OutperformCredit Suisse Group
25.10.2019Amazon kaufenDZ BANK
25.10.2019Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
06.11.2019Amazon buyUBS AG
25.10.2019Amazon Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
25.10.2019Amazon OutperformCredit Suisse Group
25.10.2019Amazon kaufenDZ BANK
25.10.2019Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Handel endet fester -- Fed legt Zinspause ein -- Aramco feiert Mega-Börsengang -- Shortseller belasten Wirecard -- Chevron, BVB, HORNBACH, HSB im Fokus

Einigung gescheitert - USA stürzen WTO in größte Krise seit 25 Jahren. Daimler baut Antrieb für Elektroautos künftig in Stuttgart selbst. JPMorgan: HelloFresh nach kometenhaftem Aufstieg hoch bewertet. Bundesregierung will Thomas-Cook-Kunden finanziell helfen - Umsetzung unklar. Deliveroo-Investment von Amazon gerät in Fokus von Wettbewerbshütern.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Performance der DAX 30-Werte im November 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Die Performance der Rohstoffe in in KW 49 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Das sind die reichsten Länder Welt 2019
Deutschland gerade noch in den Top 20
Hohe Gehälter:
Welche Arbeitgeber am meisten zahlen
mehr Top Rankings

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BVB (Borussia Dortmund)549309
BASFBASF11
K+S AGKSAG88
Deutsche Telekom AG555750
Varta AGA0TGJ5
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB