04.08.2022 21:58

Amazon-Aktie nach Quartalszahlen mit Kurssprung: Lohnt sich ein Einstieg jetzt noch?

Anleger-Liebling: Amazon-Aktie nach Quartalszahlen mit Kurssprung: Lohnt sich ein Einstieg jetzt noch? | Nachricht | finanzen.net
Anleger-Liebling
Folgen
Anleger schickten die Amazon-Aktie nach der Bilanzvorlage zum zweiten Quartal 2022 um mehr als zehn Prozent ins Plus. Kann ein Einstieg jetzt noch profitabel sein? Das sagen die Experten.
Werbung
• Amazon begeistert Anleger mit Quartalszahlen
• Kurs dennoch deutlich unter Rekordhoch
• Schnäppchenkauf oder überteuerter Einstieg?

Amazon legt beim Umsatz zu

Für den Versandriesen Amazon lief es im zweiten Quartal 2022 äußerst gut. So konnte der Tech-Konzern mit Hauptsitz in Seattle seine Erlöse im vergangenen Jahresviertel um sieben Prozent auf 121,2 Milliarden US-Dollar steigern. Zwar sank der Betriebsgewinn von zuvor 7,7 Milliarden US-Dollar auf 3,3 Milliarden US-Dollar, damit lag das von Jeff Bezos gegründete und nun von Andy Jassy geleitete Unternehmen aber immer noch über den Erwartungen der Analysten. Letztendlich stand stand ein Nettoverlust von 2,0 Milliarden US-Dollar in den Büchern, dieser wurde aber hauptsächlich damit begründet, dass eine Investition in den E-Autobauer und Tesla-Konkurrenten Rivian um 3,9 Milliarden US-Dollar abgewertet wurde, hieß es im Rahmen der Zahlenvorlage. Damit konnte sich der Online-Riese weitgehend gegen Inflations- und Rezessionssorgen durchsetzen.

Amazon-Aktie nach Durststrecke erholt

Anleger feierten die Bilanzvorlage der NASDAQ-Größe: Die Amazon-Aktie kletterte nach der Zahlenvorlage bis zum Handelsende des 29. Julis um 10,36 Prozent auf 134,95 US-Dollar nach oben. Die starke Erholung tat dem ins Straucheln geratenen Anteilsschein gut: Seit Jahresbeginn steht die Aktie immer noch 16,31 Prozent im Minus, was unter anderem auf einen Nettoverlust von 3,8 Milliarden US-Dollar im ersten Quartal 2022 zurückzuführen ist. Zuletzt kostete das Papier damit 139m52 US-Dollar (Schlusskurs vom 3. August 2022). Zum Vergleich: Noch im November 2021 wurde die Aktie bei einem Rekordhoch knapp unter 190 US-Dollar gehandelt. Im Frühjahr ging es dann bis auf 101,26 US-Dollar nach unten.

Günstiger Einstieg unter Rekordhoch?

Lohnt es sich also, Amazon-Aktien jetzt deutlich unter dem Rekordhoch vom vergangenen Herbst zu kaufen? Das Markt-Portal "The Motley Fool" rät Schnäppchenjägern zuzuschlagen. So können Anleger von Amazons Vormachtstellung im E-Commerce- und Cloud-Bereich profitieren. Besonders das lukrative Cloud-Geschäft AWS wurde in den vergangenen Jahren deutlich ausgebaut. Erst im letzten Jahr steckte Amazon 24 Milliarden US-Dollar in die Infrastruktur der Sparte - mehr als jeder der AWS-Konkurrenten investiert habe, so das Portal. So habe etwa Windows-Entwickler Microsoft 2021 insgesamt nur 23,5 Milliarden US-Dollar investiert, während die Google-Mutter Alphabet in alle Geschäftsbereiche 28,5 Milliarden US-Dollar gepumpt habe.

Lob für Cloud-Geschäft

Derzeit kann die Amazon-Aktie laut The Motley Fool zu einem niedrigen Preis-Umsatz-Verhältnis erstanden werden. "Mit einem E-Commerce-Geschäft, das darauf ausgelegt ist, jahrzehntelang wettbewerbsfähig zu bleiben, und einem hochprofitablen Cloud-Geschäft, das sich in den ersten Kapiteln seiner Wachstumsgeschichte befindet, ist dies eine großartige Aktie, die man jetzt kaufen und langfristig halten kann", lautet das Urteil der Experten.

Damit steht das Online-Medium übrigens nicht alleine da: Auf der Plattform "TipRanks" raten 39 Analysten dazu, die Amazon-Aktie zu kaufen, während ein Analyst die Aktie mit "Hold" bewertet. Verkaufsempfehlungen sind dort aktuell keine zu finden. Das durchschnittliche Kursziel der Experten liegt mit 176,04 US-Dollar deutlich über dem derzeitigen Niveau.

Starkes Umsatzwachstum in der zweiten Jahreshälfte erwartet

Zu den Amazon-Bullen gehört auch Eric Sheridan von der US-Großbank Goldman Sachs. Der Stratege hielt nach der Zahlenvorlage an seinem "Buy"-Rating fest und stockte das Kursziel von 170 US-Dollar auf 175 US-Dollar auf. "Mit einem erfolgreichen 2-Tage-Prime-Day-Event im Juli und der Diskussion der Nachfragesorgen in den Kerngeschäften sehen wir Amazon gut positioniert, um ein starkes Umsatzwachstum in der zweiten Jahreshälfte 2022 zu erzielen", heißt es in einer Notiz, auf die sich der US-Sender "CNBC" bezieht. Auch Sheridans Kollege Douglas Anmuth vom Mitbewerber JPMorgan hob sein Ziel für die Aktie an - von vormals 175 US-Dollar auf 185 US-Dollar, und damit knapp unter dem bisherigen Rekordhoch. Die Aktie bleibe der "Top Pick" des Analysten, der sich optimistisch zeigte, dass Amazon das Umsatzwachstum im zweiten Halbjahr 2022 rasch erhöhen könne.

Besonders zuversichtlich positionierten sich übrigens die Experten des Researchers Redburn, die die Amazon-Aktie zukünftig bei 270 US-Dollar sehen. Rosenblatt-Analyst Barton Crockett stockte sein Kursziel nach den jüngsten Finanzdaten zwar von 107 US-Dollar auf 118 US-Dollar auf, behält seine neutrale Einschätzung jedoch bei, wie "Business Insider" berichtet, und bildet damit das Schlusslicht im Analysten-Ranking

Redaktion finanzen.net

Dieser Text dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageempfehlung dar. Die finanzen.net GmbH schließt jegliche Regressansprüche aus.

Ausgewählte Hebelprodukte auf Amazon
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Amazon
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Jonathan Weiss / Shutterstock.com, Ioan Panaite / Shutterstock.com

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.10.2022Amazon BuyJefferies & Company Inc.
29.07.2022Amazon OutperformCredit Suisse Group
29.07.2022Amazon BuyDeutsche Bank AG
29.07.2022Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
29.07.2022Amazon OutperformRBC Capital Markets
04.10.2022Amazon BuyJefferies & Company Inc.
29.07.2022Amazon OutperformCredit Suisse Group
29.07.2022Amazon BuyDeutsche Bank AG
29.07.2022Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
29.07.2022Amazon OutperformRBC Capital Markets
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nervosität bleibt: DAX schließt im Minus -- US-Börsen schließen rot -- Gamesa-Übernahme durch Siemens Energy stockt -- XXXLutz greift nach Home24 -- Porsche, Twitter, Lufthansa, BASF im Fokus

Munich Re verschärft Richtlinien für Öl- und Gasprojektversicherung. Peloton-Chef sieht Sanierung in Gefahr. Schwedische Staatsanwaltschaft sieht Sabotage-Verdacht bei Nord-Stream-Lecks erhärtet. Amazon ordert E-Vierzigtonner von Volvo - Volvo-Aktie profitiert. Volkswagen will offenbar China-Joint-Venture für Software gründen. Elektro-Postschiff in Berlin gestartet.

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln