finanzen.net
+++ Jetzt neu: Vermögenswirksame Leistungen mit ETFs, kostenlose Altersvorsorge vom Chef +++-w-
13.08.2020 22:01

Musk zum Cybertruck: "Ich wollte einfach einen futuristischen Kampfpanzer"

Auto für die Apokalypse: Musk zum Cybertruck: "Ich wollte einfach einen futuristischen Kampfpanzer" | Nachricht | finanzen.net
Auto für die Apokalypse
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Teslas Cybertruck unterscheidet sich optisch sehr deutlich von allen anderen Autos. Dieses auffällige Design wurde dabei bewusst gewählt, denn wie Elon Musk nun erklärte, wollte er vor allem ein Auto entwickeln, das "funktional" ist und dabei "super bizzar" aussieht.
Werbung
• Teslas Cybertruck polarisiert
• Design wurde ohne Konsumentenforschung festgelegt
• Wie aus Blade Runner oder Aliens

Im November 2019 präsentierte Tesla seinen Elektro-Pickup, mit dem der Elektroauto-Pionier in den Pickup-Markt, den wichtigsten Markt amerikanischer Autokonzerne, vorstoßen will. Für viel Aufmerksamkeit sorgte dabei das ausgefallene Design des Fahrzeugs, denn seine dreieckige Form erinnert eher an einen kantigen Tarnkappen-Kampfjet als an einen klassischen Pickup.

In einem Interview mit "Automotive News USA" erläuterte Tesla-Chef Elon Musk nun, wie der Cybertruck zu seinem polarisierenden Design gekommen ist: "Konsumentenforschung? Wir haben einfach ein Auto gebaut, das wir für fantastisch hielten und das super bizzar aussieht". Auf die übliche Praxis, die Kundenreaktion zu testen, bevor das finale Design beschlossen wird, hat Musk also verzichtet.

"Ich wollte einfach einen futuristischen Kampfpanzer machen - etwas das aussieht als könnte es aus Blade Runner oder Aliens [beides sind Science-Fiction-Filme, Anmerkung der Redaktion] oder etwas Ähnlichem kommen, das aber gleichzeitig höchst funktional ist", gab Musk weitere Einblicke zur Entstehung des Cybertrucks.

Alternative wäre möglich

Allerdings hat sich der Tesla-Chef nicht auf sein Design versteift. Sollte sich der Elektro-Pickup mit dem bewusst provokativen Design nicht gut genug verkaufen, dann will Musk eben eine andere Version entwerfen, die wie ein regulärer Pickup aussieht.

"Ich habe mir über das Design keine großen Sorgen gemacht, denn sollte sich herausstellen, dass niemand einen seltsam aussehenden Truck kaufen will, dann werden wir eben einen normalen Truck bauen, das ist überhaupt kein Problem", erklärte Musk. Und weiter: "Da sind jede Menge normale Trucks auf dem Markt, die alle nahezu gleich aussehen, man kann kaum einen Unterschied feststellen. Und klar könnten wir einfach einen Nachahmer-Truck bauen, das wäre leicht. Das ist unsere Ausweichlösung."

Klar ist bisher zumindest dass Musks Konzept stark polarisiert. Einerseits musste der Cybertruck viel Häme im Netz über sich ergehen lassen. Doch andererseits gibt es laut Musk auch schon rund 200.000 Vorbestellungen von Kunden, die eine Kaution von 100 US-Dollar anbezahlt haben. Dabei ist der Produktionsstart frühestens für Ende 2021 vorgesehen.

Der Cybertruck - Ein Auto für die Apokalypse

Elon Musk hat immerhin eine große Fangemeinde, die ihn als großen Visionär feiert. Offenbar sind viele von ihnen auch von Musks Beschreibung der Fähigkeiten des Cybertrucks begeistert: "Er kann ein besserer Sportwagen als ein Porsche 911 und ein besserer Truck als der F-150 sein, er ist gepanzert und sieht wahnsinnig wie etwas aus der Zukunft aus", erklärte Musk im Interview.

"Das Ziel ist es, mit diesem Truck in so viele Ärsche zu treten, wie nur irgendwie möglich. Wir wollen ein Auto mit dem man ein Boot oder einen Pferdeanhänger ziehen kann, mit dem man Baumstümpfe aus der Erde reißen kann, mit dem man im Gelände fahren kann, ohne sich über Kratzer im Lack Sorgen machen zu müssen, denn es gibt keinen Lack. Du kannst einfach Felsbrocken zertrümmern und gut", äußerte sich Musk begeistert von seinem Cybertruck.

Ausgestattet werde der Truck laut Musk unter anderem mit einem eigenen Generator, einem Drucklufterzeuger, einer kugelsicheren Verkleidung und bruchsicherer Verglasung. "Ich kann euch sagen, wenn es zu einer Apokalypse kommt, dann ist der Cybertruck genau der Truck, den ihr wollt", so Musk.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Tesla

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.09.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
23.09.2020Tesla UnderperformBernstein Research
23.09.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
23.09.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets
23.09.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
23.09.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
26.08.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
23.07.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
18.06.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
28.05.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
30.09.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
23.09.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
23.09.2020Tesla NeutralUBS AG
23.09.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.09.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
23.09.2020Tesla UnderperformBernstein Research
23.09.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets
23.09.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
02.09.2020Tesla VerkaufenIndependent Research GmbH
01.09.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX verlässt Handel leichter -- Nikola verschiebt Badger-Präsentation -- Bayer mit Gewinnwarnung -- STMicroelectronics wird optimistischer -- Deutsche Telekom im Fokus

Varta-Finanzvorstand geht zum Jahresende. Hapag-Lloyd Cruises bietet wieder Landgänge bei Kreuzfahrten an. VW bereitet wohl mögliche Abspaltung von Lamborghini vor. Insolvenzverfahren für Wirecard-Tochter WDRS eröffnet. Genehmigungsprozess für K+S-Salzeinleitung in finaler Phase. Brexit-Vertragsbruch: EU-Kommission startet Verfahren gegen London. PepsiCo wagt wieder eine Prognose - Wachstum im dritten Quartal.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BayerBAY001
BioNTechA2PSR2
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Bank AG514000
XiaomiA2JNY1
Siemens Energy AGENER6Y
Amazon906866
PalantirA2QA4J
Daimler AG710000
Plug Power Inc.A1JA81
CureVacA2P71U
Infineon AG623100