finanzen.net
++ Steht ein weiterer Absturz bevor? Wie das Portfolio absichern? Heute in der Charttechnik-Sendung "Born-Akademie" von BNP Paribas mit Rüdiger Born. ++-w-
03.07.2020 23:27

Wedbush-Analyst: Teslas Cybertruck soll bereits 650.000 Vorbestellungen erhalten haben

Hohe Nachfrage: Wedbush-Analyst: Teslas Cybertruck soll bereits 650.000 Vorbestellungen erhalten haben | Nachricht | finanzen.net
Hohe Nachfrage
Folgen
Teslas Cybertruck polarisiert mit seinem futuristischen Design. Nichtsdestotrotz schätzt der Analyst Dan Ives von Wedbush Securities, dass bereits mehr als eine halbe Million Interessenten den Cybertruck vorbestellt haben.
Werbung
• Analyst rechnet derzeit mit 650.000 Cybertruck-Vorbestellungen
• Die Produktion soll Ende 2021 starten
• Noch ist unklar, wo die Cybertrucks produziert werden - es gibt aber Favoriten


Der Tesla-Cybertruck erreicht seit Tag Eins beeindruckende Reservierungen

Teslas Cybertruck erregte bei seinem Launch im Herbst 2019 insbesondere wegen seines futuristischen Designs viel Aufmerksamkeit. Bereits seit dem Tag der Truck-Präsentation können Interessenten für eine Kaution von 100 US-Dollar einen Cybertruck vorbestellen - und dieses Angebot wird offenbar rege genutzt. Tesla-Kunden zeigten sich von dem Modell begeistert, der Tesla-Chef Elon Musk berichtete bereits eine Woche nach der Enthüllung des Cybertrucks von 250.000 Reservierungen. Interessenten können sich zwischen drei Varianten entscheiden: Die erste Variante verfügt über einen Motor und eine Reichweite von 250 Meilen, sie ist mit einem Preis von rund 40.000 US-Dollar die günstigste Version. Preislich in der Mitte liegt das zweimotorige Modell für mindestens 49.000 US-Dollar und einer Reichweite von mehr als 300 Meilen. Am weitesten, nämlich mehr als 500 Meilen, können Käufer mit dem dreimotorigen Modell fahren, welches ab einem Preis von 69.000 US-Dollar erhältlich ist.

Wedbush-Analyst rechnet bereits mit 650.000 Vorbestellungen

Der Wedbush-Analyst Dan Ives gab nun in einer Studie bekannt, dass laut seinen Schätzungen bereits 650.000 Cybertrucks vorbestellt wurden - und das obwohl der Produktionsstart frühestens für Ende 2021 vorgesehen ist. Die große Anzahl an Vorbestellungen ist für den E-Autobauer nicht ungewöhnlich, auch beim Tesla Model 3 gingen viele Vorbestellungen ein. Der Analyst von Wedbush Securities fügt hinzu, dass Tesla im ersten vollen Lieferjahr, sprich 2022, 175.000 bis 200.000 Cybertrucks ausliefern sollte, um die Nachfrage ausreichend zu befriedigen.

Wann und wo wird Teslas Cybertruck produziert werden?

Ursprünglich sollte Ende 2021 mit der Produktion der beiden günstigeren ein- und zweimotorigen Modelle begonnen werden. Nachdem die ersten 250.000 Vorbestellungen eingegangen waren, berichtete Musk jedoch von einer Anpassung des Zeitplans, da die günstigste Variante unerwartet am seltensten bestellt wurde: Lediglich 17 Prozent der Interessenten entschieden sich für die preiswerteste Option. Dementsprechend werden ab Ende 2021 die teureren Versionen mit zwei und drei Motoren in die Produktion gehen, während ein Fertigungsstart der preiswerteren Version erst für Ende 2022 erwartet wird.

Laut Ives wird es darüber hinaus umso interessanter werden, wo der Cybertruck letztendlich produziert wird. Austin in Texas ist offenbar ganz vorne im Rennen, aber auch Teslas Werk in Tulsa, Oklahoma, könnte seiner Einschätzung nach zur Produktionsstätte des Cybertrucks werden.

Marie-Sophie Steinbach / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Tesla

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Tesla überbewertet?
Eine Kennzahl verrät, dass Tesla nicht mit Apple und Amazon mithalten kann
Erst kürzlich überholte US-Elektroautobauer Tesla Toyota als wertvollsten Autobauer weltweit. Der Konzern von Elon Musk bleibt dennoch weiterhin viel diskutiert - kann er wirklich mit den ganz Großen mithalten?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.07.2020Tesla UnderperformBernstein Research
27.07.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
23.07.2020Tesla market-performBernstein Research
23.07.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
23.07.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.07.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
18.06.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
28.05.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
30.04.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
15.04.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
27.07.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
23.07.2020Tesla market-performBernstein Research
23.07.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.07.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
23.07.2020Tesla NeutralUBS AG
28.07.2020Tesla UnderperformBernstein Research
23.07.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
23.07.2020Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.07.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets
23.07.2020Tesla UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX letztlich tiefer -- Wall Street schließt fest -- Sixt: Gewinnwarnung -- Bayer vorsichtiger -- Evonik besser als befürchtet -- TeamViewer: Starkes Quartal -- Infineon, K+S, Schaeffler im Fokus

EU-Kommission meldet Bedenken gegen Fitbit-Übernahme durch Google an. Virgin Galactic vergrößert Verlust. Google-Mutter Alphabet nimmt 10 Milliarden Dollar mit Anleihen auf. Ford-Chef Hackett tritt überraschend zurück. ByteDance-Gründer verteidigt US-Verkaufsstrategie für TikTok. Siemens Healthineers erhält FDA-Notfallzulassung für Corona-Antikörpertest.

Umfrage

Wie bewerten Sie das Krisenmanagement der Bundesregierung bei der Corona-Pandemie?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750