+++ für finanzen.net User: bis 01.11. bis zu 30 € Amazon.de-Gutschein sichern ++ Autoversicherung von CosmosDirekt +++-w-
01.09.2020 22:01

ISM-Index überrascht positiv: Dow Jones verabschiedet sich stärker in den Feierabend

Beschleunigung der Industrie: ISM-Index überrascht positiv: Dow Jones verabschiedet sich stärker in den Feierabend | Nachricht | finanzen.net
Beschleunigung der Industrie
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Nachdem es zum Handelsstart für den Dow Jones bergab ging, konnte er sich in die Gewinnzone vorarbeiten und dort halten.
Werbung
Der Dow Jones ging mit einem marginalen Gewinn von 0,03 Prozent bei 28.439,61 Zählern in den Handelstag und knickte dann deutlicher ein. Nach einem überraschend guten ISM-Index konnte er jedoch auf grünes Terrain vorrücken und bis zum Handelsende um 0,76 Prozent auf 28.646,65 Punkte zulegen.

Der Technologiewerte-Index NASDAQ Composite weitete sein anfängliches Plus noch kräftiger aus und markierte einen neuen Rekord bei einem Tagshoch von 11.945,72 Indexeinheiten. Für Tech-Index war es das zehnte Rekordhoch in den vergangenen zwölf Handelstagen.

Laut Edward Moya vom Broker Oanda hat die NASDAQ den stärksten Monat August seit dem Jahr 2000 hinter sich. Beim Leitindex Dow Jones und dem marktbreiten S&P 500 sei es sogar die beste August-Bilanz seit mehr als 30 Jahren gewesen. Auch der marktbreite S&P 500 erklomm mit plus 0,43 Prozent auf 3.523,21 Zähler einen historischen Höchststand.

ISM-Index überrascht positiv

Die Aktivität in der US-Industrie hat sich im August beschleunigt. Der vom Institute for Supply Management (ISM) berechnete Einkaufsmanagerindex des verarbeitenden Gewerbes erhöhte sich auf 56,0 (Vormonat: 54,2). Von Dow Jones Newswires befragte Ökonomen hatten einen Anstieg auf 55,0 prognostiziert. Das Stimmungsbarometer liegt damit über der Marke von 50 Zählern, ab der es ein Wachstum der US-Dienstleistungsbranche signalisiert.

Unter den stark beachteten Unterindizes stieg der für Neuaufträge auf 67,6 (Vormonat: 61,5), jener für die Beschäftigung legte zu auf 46,4 (Vormonat: 44,3). Der Index für die Produktion nahm zu auf 63,3 (Vormonat: 62,1), während der Subindex der Preise einen Anstieg auf 59,5 (Vormonat: 53,2) auswies.

Redaktion finanzen.net / dpa-AFX / Dow Jones Newswires

Bildquellen: Frontpage / Shutterstock.com, spirit of america / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street und DAX schließen fester -- EZB behält Leitzins-Niveau bei -- Apple mit Rekordquartal -- Amazon übertritt Erwartungen -- Fresenius, Airbus, FMC, AIXTRON, GRENKE im Fokus

Carl Zeiss Meditec geht wegen Corona vorsichtig ins neue Geschäftsjahr. Neue Großkunden helfen WPP in Corona-Krise. Wirecard-Investoren bereiten Staatshaftungsklagen vor. Siemens verkauft Flender für zwei Milliarden Euro an Carlyle. USA: Wirtschaft ist im dritten Quartal stark gewachsen. Shopify schießt über Gewinnschwelle.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Amazon906866
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Daimler AG710000
BASFBASF11
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
Lufthansa AG823212
AlibabaA117ME
Microsoft Corp.870747