04.11.2020 17:36

DAX schließt über 12.300-Punkte-Marke

Blick auf US-Wahlausgang: DAX schließt über 12.300-Punkte-Marke | Nachricht | finanzen.net
Blick auf US-Wahlausgang
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Allen Unkenrufen zum Trotz hat der DAX am Mittwoch ungeachtet des weiter ungewissen Wahlausgangs in den USA merklich angezogen.
Werbung
Der DAX brach zum Handelsstart am Mittwoch zunächst ein und rutschte um 1,40 Prozent auf 11.896,11 Punkte ins Minus. Im weiteren Verlauf zog das Börsenbarometer deutlich an und notierte somit oberhalb der psychologisch wichtigen 12.000er-Marke. Der deutsche Leitindex schloss um 1,95 Prozent höher bei 12.324,22 Punkten.

US-Wahl im Fokus

Dabei hatten sich die Börsianer vor einer Hängepartie bei der US-Wahl mit einem sich hinziehenden Wahlergebnis und möglichen juristischen Anfechtungen gefürchtet, weil die Unsicherheit im Markt dadurch eher noch steige.

Umfragen zufolge hatte es bis kurz vor der Wahl einen deutlichen Vorsprung des demokratischen Herausforderers Joe Biden vor Amtsinhaber Donald Trump gegeben. Die Realität sieht nun anders aus. Auch viele Stunden nach Schließung der letzten Wahllokale ist das Rennen noch nicht entschieden. "Kein guter Tag für die Meinungsforscher", sagten Analysten.

Einige Unternehmenszahlen sorgten für Bewegung

Unterdessen ging die Berichtssaison hierzulande weiter: Der Einbruch des Passagierverkehrs in der Corona-Krise und der geplante Stellenabbau haben den Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport im Sommer noch tiefer in die roten Zahlen gerissen als befürchtet.

Besser lief es zuletzt hingegen bei Vonovia. Die Geschäfte für Deutschlands größten Immobilienkonzern Vonovia laufen dank Auslandszukäufen und steigender Mieten in Großstädten weiterhin gut.

Der Autobauer BMW konnte daneben im dritten Quartal wie auch andere Autobauer nach dem Corona-Schock im Frühjahr wieder Boden gut machen, während die Auswirkungen der Corona-Pandemie der Hannover Rück auch im dritten Quartal zugesetzt. Dennoch fiel der Gewinn höher aus als erwartet, der Rückversicherer traut sich nun wieder eine Prognose zu.

Redaktion finanzen.net / Dow Jones Newswires / dpa-AFX

Bildquellen: KenDrysdale / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen gehen kaum bewegt aus dem Handel -- DAX schließt deutlich stärker -- Siemens Healthineers zuversichtlicher -- TUIfly, Beyond Meat, Schaeffler, Post, Linde, AstraZeneca im Fokus

Verizon ist optimistisch für 2021. BGH: Thermofenster allein reicht nicht für Schadenersatz von Daimler. WHO-Experten empfehlen zweite Moderna-Impfung nach 28 Tagen. LANXESS steigert operativen Ertrag im Quartal stärker als erwartet. American Express verdient im 4Q mehr als erwartet und löst Rückstellungen auf. J&J verdient bei steigenden Umsätzen weniger. GE übertrifft Erwartungen bei Umsatz und Cashflow.

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln