finanzen.net
11.09.2019 18:08
Bewerten
(2)

Goldman Sachs warnt vor IPOs - Wie Uber und Lyft doch noch Börsenüberflieger werden können

Börsengänge im Blick: Goldman Sachs warnt vor IPOs - Wie Uber und Lyft doch noch Börsenüberflieger werden können | Nachricht | finanzen.net
Börsengänge im Blick
In diesem Jahr standen einige große Börsengänge auf der Agenda. Nur wenige davon haben Investoren glücklich gemacht. Aus gutem Grund, glaubt Goldman Sachs.
• IPO-Aktien underperformen mehrheitlich den Markt
• Wenige große IPOs sorgen für ein Mini-Plus auf Gesamtsicht
• Darauf sollten Investoren bei der Auswahl von IPO-Aktien achten

2019 war bislang ein vollgepacktes IPO-Jahr. Viele Anleger wollen insbesondere bei Unternehmen mit Milliardenbewertungen von der ersten Stunde an dabei sein - zu groß ist die Angst, möglicherweise ein neues Google, Amazon oder Netflix zu verpassen.

IPO-Aktien als Underperformer

Die US-Großbank Goldman Sachs hat im Rahmen einer Studie, die IPO-Aktien seit dem Jahr 2010 untersucht hat, ermittelt, wie Börsenneulinge durchschnittlich performen und kam zu einem überraschenden Ergebnis: Die durchschnittliche IPO-Aktie ist in den ersten drei Jahren seit 2010 um 28 Prozentpunkte hinter dem Russell 3000 zurückgeblieben, so Experten der Bank.

Der Aktienkurs eines Unternehmens kann nicht unter Null fallen, der Aufwärtstrend ist jedoch nicht begrenzt. Diese Tatsache wird besonders deutlich, wenn Börsengänge untersucht werden", schrieben Goldman-Analysten unter der Leitung von David Kostin.

Wenige Outperformer

Die meisten IPOs würden unterdurchschnittlich performen, einige wenige hätten aber eine dramatische Outperformance, heißt es in dem Bericht der Großbank weiter. Angesichts der überdurchschnittlich erfolgreichen Börsenneulinge könnte Anleger auf die gesamte Masse der IPOs gesehen den Markt leicht übertreffen - auch wenn sich die Mehrzahl der Börsengänge deutlich schlechter entwickelt habe, als der Markt. Zum Beispiel hätte ein Investor, der 100 US-Dollar in jeden US-Börsengang in den letzten 25 Jahren investiert hat, eine annualisierte Überschussrendite von 0,6 Prozentpunkten gegenüber dem Russell 3000-Index erwirtschaftet, schrieb Kostin. "Im Gegensatz dazu blieb der typische Börsengang im selben Zeitraum in den ersten 12, 24 und 36 Monaten als Aktiengesellschaft hinter dem Markt zurück."

So sollten Investoren IPO-Aktien auswählen

Anleger, die in IPOs investieren wollen, sollten bei der Auswahl der Aktien Wert auf bestimmte Kennzahlen legen, rät Kostin. Am wichtigsten sei das Umsatzwachstum. Man habe ermittelt, dass Unternehmen, die ein Umsatzplus von jährlich 20 Prozent einfahren, den Russell 3000 mit höherer Wahrscheinlichkeit übertreffen, als Unternehmen, die langsamer wachsen.

Ob ein Unternehmen Gewinne erzielt, sei unterdessen weniger wichtig - zumindest im ersten Jahr als börsennotiertes Unternehmen. Konzerne, die im zweiten und dritten Börsenjahr aber schwarze Zahlen schreiben, seien wahrscheinlicher später Outperformer, so Kostin weiter.

Schaffen Uber und Lyft noch die Trendwende?

Sollte diese Erkenntnis auch auf die Börsenneulinge des Jahres 2019 zutreffen, besteht noch Hoffnung für Anleger von Uber oder Lyft, denn deren Aktien haben seit ihren IPOs massiv an Wert verloren. Eine Wachstumsstory haben beide geschrieben, Profitabilität ist bei den Fahrdienstleistern aber wohl noch längere Zeit kein Thema. Sollten es Uber und Lyft im nächsten oder übernächsten Jahr in die schwarzen Zahlen schaffen, könnten Investoren ihre Verluste möglicherweise wieder ausgleichen und auf lange Sicht Outperformer im Depot haben.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: BigTunaOnline / Shutterstock.com, Kritchanut / Shutterstock.com

Nachrichten zu Uber

  • Relevant
    7
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Uber

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.07.2019Uber HoldHSBC
04.06.2019Uber buyDeutsche Bank AG
04.06.2019Uber BuyCanaccord Adams
04.06.2019Uber OutperformOppenheimer & Co. Inc.
04.06.2019Uber BuyBTIG Research
04.06.2019Uber buyDeutsche Bank AG
04.06.2019Uber BuyCanaccord Adams
04.06.2019Uber OutperformOppenheimer & Co. Inc.
04.06.2019Uber BuyBTIG Research
04.06.2019Uber OutperformCowen and Company, LLC
22.07.2019Uber HoldHSBC

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Uber nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Uber Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Dow letztlich leichter -- DAX schließt im Minus -- Facebook wehrt sich gegen Kritik an Libra -- Wirecard zieht es nach China -- CompuGroup, GM, Covestro, Ölsektor, Hannover Rück, Airlines im Fokus

Ford und VW wollen offenbar E-Auto-Kooperation ausweiten. DSM erwägt wohl Gebot für DuPont-Ernährungssparte. Anschläge könnten Börsenpläne für Saudi Aramco angeblich bremsen. Apple und EU-Kommission streiten vor Gericht um Milliardenbetrag. ams senkt Mindesannahmeschwelle für OSRAM-Kauf. Ölpreise nach Drohnenangriff stärker - Trump droht mit Vergeltung.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
BayerBAY001
Lufthansa AG823212