finanzen.net
05.09.2019 20:58
Bewerten
(2)

Aktien zwischenzeitlich auf neuen Allzeittiefs: Kriegen Uber und Lyft noch die Kurve?

Anleger skeptisch: Aktien zwischenzeitlich auf neuen Allzeittiefs: Kriegen Uber und Lyft noch die Kurve? | Nachricht | finanzen.net
Anleger skeptisch
Zunehmende Skepsis der Anleger hat den Fahrdienstleistern Uber und Lyft am Dienstag neue Rekordtiefs beschert. Schaffen es die Konkurrenten, das Ruder noch herum zu reißen?
• Uber- und Lyft-Aktien markieren neue Rekordtiefs
• Zahlen lassen Anleger skeptisch werden
• Gesetzesvorschlag drückt zusätzlich auf die Stimmung

Die jüngsten Nachrichten für den Fahrdienstleister Lyft waren positiv: Die Hoffnung auf schwarze Zahlen hat Analysten von Guggenheim dazu veranlasst, ihr Kursziel für die Lyft-Aktie anzuheben. Weniger überzeugend war die Nachrichtenlage daneben für den größeren Konkurrenten Uber: Nach schwachen Zahlen war die Stimmung der Uber-Aktionäre auf dem Tiefpunkt.

Nun wurden allerdings beiden Aktien an der Börse erneut abgestraft: Am Dienstag ging es für Lyft- und Uber-Titel auf neue Rekordtiefs.

Zahlen lassen wenig Hoffnung aufkommen

Die Uber-Aktie sackte bis auf 30,70 US-Dollar ab - seit dem Börsenstart ging es damit mehr als 28 Prozent nach unten. Lyft-Anteile brachen bis auf 45,42 US-Dollar ein und verzeichneten somit seit dem fulminanten Börsenstart einen Abschlag von knapp 48 Prozent.

Offenbar hat sich unter Anlegern in diesem Segment zunehmend Skepsis durchgesetzt, ob es die Fahrdienstleister schaffen, ihr Geschäft profitabel zu machen. Dabei wirken auch die schwachen Quartalszahlen beider Unternehmen noch nach: Uber schloss das abgelaufene Quartal mit einem Verlust von mehr als fünf Milliarden Dollar ab und enttäuschte daneben noch mit einem schwachen Umsatzwachstum. Die Zahlen von Lyft waren zwar grundsätzlich etwas besser als die des Marktführers, dennoch schrieb das Unternehmen tiefrote Zahlen und baute seinen Verlust zum Vorjahr sogar deutlich aus. Zwar war bei beiden Unternehmen der Börsengang ein Belastungsfaktor für die Bilanz, denn sowohl Uber als auch Lyft hatten massive Einmalkosten durch Aktienvergütungen im Zusammenhang mit ihren IPOs. Doch auch das operative Geschäft machte auf Anleger keinen guten Eindruck.

Gesetzesvorschlag belastet Lyft- und Uber-Aktie zusätzlich

Zusätzlich drücken bei beiden Unternehmen auch noch aktuelle politische Entwicklungen auf die Kurse, denn ein Gesetzesvorschlag aus Kalifornien könnte das Geschäftsmodell der beiden Fahrdienstleister existenziell bedrohen. Winkt der Senat den Vorschlag durch, wären die Unternehmen gezwungen, ihre Fahrer als Angestellte zu klassifizieren. Das würde massiv auf der Kostenseite durchschlagen und könnte das gesamte Geschäftsmodell ins Wanken bringen. Für Anleger ein weiterer Grund, sich von Uber- und Lyft-Aktien zu trennen.

Am Mittwoch zeigten sich die Aktien von Uber und Lyft deutlich erholt - Uber legte mehr als vier Prozent zu, Lyft schaffte ein Plus von mehr als zwei Prozent. Wie nachhaltig diese Erholung aber ist, bleibt abzuwarten.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Mateusz_Szymanski / Shutterstock.com, Tero Vesalainen / Shutterstock.com

Nachrichten zu Uber

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Uber

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.07.2019Uber HoldHSBC
04.06.2019Uber buyDeutsche Bank AG
04.06.2019Uber BuyCanaccord Adams
04.06.2019Uber OutperformOppenheimer & Co. Inc.
04.06.2019Uber BuyBTIG Research
04.06.2019Uber buyDeutsche Bank AG
04.06.2019Uber BuyCanaccord Adams
04.06.2019Uber OutperformOppenheimer & Co. Inc.
04.06.2019Uber BuyBTIG Research
04.06.2019Uber OutperformCowen and Company, LLC
22.07.2019Uber HoldHSBC

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Uber nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Uber Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt kräftig im Plus -- Gewinne an der Wall Street -- Brexit-Lösung in Sicht -- Aphria schlägt Erwartungen -- GS und JPMorgan mit Zahlen -- Wirecard, KlöcknerCo, Nordex im Fokus

Neues 'Pixel'-Smartphone von Google vorgestellt. Wells Fargo verzeichnet Gewinneinbruch. GEA will sich von GEA Bock trennen. USA sollen wohl Zölle streichen, damit China mehr Agrarprodukte kauft. Citigroup übertrifft Erwartungen Quartal deutlich. Johnson & Johnson erhöht Prognose. UnitedHealth erhöht Gewinnausblick. ZEW-Index geht im Oktober leicht zurück.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in in Q3 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der TecDAX-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750
TUITUAG00