finanzen.net
13.08.2019 22:10
Bewerten
(26)

Uber-Aktie im freien Fall: Die Skepsis der Anleger nimmt zu

Rutsch auf Allzeittief: Uber-Aktie im freien Fall: Die Skepsis der Anleger nimmt zu | Nachricht | finanzen.net
Rutsch auf Allzeittief
Die Stimmung ist auf dem Tiefpunkt, insbesondere nachdem Uber enttäuschende Quartalszahlen gemeldet hat. Anleger schicken die Uber-Aktie immer mehr auf Talfahrt. Wird der Börsenneuling jemals profitabel sein? Investoren sind skeptisch.
• Uber meldete vergangene Woche riesigen Verlust
• Anleger skeptisch, ob Uber jemals profitabel sein wird
• Uber-Aktie auf Allzeittief gefallen

Uber-Aktie bricht weiter ein

Die Uber-Aktie befindet sich weiterhin im Abwärtstaumel. Schon das Börsendebüt hatte der Fahrdienstvermittler aus San Francisco verpatzt - der erste Kurs lag mit 42 US-Dollar fast 7 Prozent unter dem Ausgabepreis von 45 US-Dollar. Den ersten Handelstag an der Wall Street beendeten die Titel dann sogar rund 8 Prozent tiefer bei 41,57 US-Dollar.

Seitdem konnte das Unternehmen nicht wirklich glänzen. Vergangene Woche ging es für die Aktie dann weiter bergab. Nachdem Uber enttäuschende Quartalszahlen vorgelegt hatte, brachen die Titel schlussendlich um 6,80 Prozent auf 40,05 US-Dollar ein. Uber meldete einen riesigen Verlust von 5,2 Milliarden US-Dollar, der vor allem auf aktienbasierte Vergütungskosten zurückzuführen sei, wie das Unternehmen berichtete. Auch der Umsatz ist nur verhältnismäßig langsam gewachsen.

Uber-CEO Dara Khosrowshahi bezeichnete den Verlust im Interview mit CNBCs "Squawk Box" als "once-in-a-lifetime hit", also als einmaligen Schlag, auf dem Weg zur Profitabilität.

Nach den katastrophalen Zahlen kündigte der Börsenneuling dann allerdings auch noch einen Einstellungsstopp an: Uber will in den USA und Kanada vorerst keine neuen Software-Ingenieure und Produktmanager mehr einstellen, nachdem bereits im Juli rund 400 Mitarbeiter aus dem Marketingteam entlassen wurden.

Anleger zunehmend skeptisch

Die Quartalszahlen und diese Neuigkeiten veranlassten Anleger dazu, weitere Zweifel an Uber aufkommen zu lassen. Die Skepsis der Investoren nimmt immer weiter zu - wird Uber tatsächlich jemals profitabel sein?

Im Sog dieser miesen Stimmung ging es für die Uber-Papiere im gestrigen Handel dann weiter abwärts: Sie schlossen auf dem niedrigsten Stand aller Zeiten. Das bisherige Tief hatte bei 37,10 US-Dollar gelegen. Am Montag beendeten die Aktien den Handel nun aber mit einem Wertverlust von 7,6 Prozent bei 37,00 US-Dollar. Und auch am Dienstag ging es für Uber weiter abwärts. Zum Börsenschluss notierte die Uber-Aktie 1,51 Prozent tiefer bei 36,44 US-Dollar. Damit sind sie mittlerweile rund 18 Prozent weniger wert als noch zu Beginn ihrer jungen Börsengeschichte.

Der ehemalige Uber-Investor Bradley Tusk erklärte gegenüber CNBC, Uber müsse in mehr Bereichen als nur Uber Eats und Ride-Hailing dominieren, um profitabel sein zu können. "Sie müssen das A-bis-Z für den Transport sein. Ob man von A nach B kommt mit einem Fahrrad, Roller, Auto oder Bus, ob Möbel auf einem LKW verschickt werden, oder ein Burrito von einem Kurier gebracht wird, sie müssen der Standard für all das sein."

"Was Uber noch nicht bewiesen hat, ist, ob die Kosten der Fahrten die Betriebskosten decken können. Ich mag die Erzählungen über den Preiskampf nicht. Was wir wissen, ist, dass die Bruttobuchungen zunehmen, aber der Umsatz im niedrigen zweistelligen Bereich liegt, während sich die Verluste durch die Subventionierung von Fahrgeschäften beschleunigen", zitiert daneben PublicWire Beth Kindig, eine Technologieanalystin aus San Francisco.

Auch für Lyft geht es bergab

Mit den Problemen steht Uber allerdings nicht alleine dar. Auch dem Konkurrenten Lyft geht es nicht viel besser. Das ebenfalls in San Francisco ansässige Unternehmen konnte zwar mit seinen Zahlen zum vergangenen Quartal überzeugen und auch der Börsengang verlief deutlich erfolgreicher als der von Uber, die Lyft-Aktie befindet sich dennoch ebenfalls im Sinkflug. Seit dem Schritt aufs Börsenparkett büßte sie bislang rund 22 Prozent an Wert ein gegenüber ihrem Ausgabepreis ein. Im Montagshandel ging es für Lyft dann um 4,97 Prozent nach unten auf 56,18 US-Dollar - so tief war das Unternehmen zuletzt Ende Mai aus dem Handel gegangen. Am Dienstag konnte die Lyft-Aktie nach anfänglichen Verlusten in die Gewinnzone drehen und den Handel sogar 3,38 Prozent im Plus bei 58,08 US-Dollar beenden.

Beiden Unternehmen ist es seit ihren Börsengängen erst zweimal gelungen, über ihren IPO-Preisen zu schließen.

Ob die Anleger zurecht skeptisch sind oder Uber tatsächlich der Schritt hin zur Profitabilität gelingt, bleibt nun abzuwarten.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Casimiro PT / Shutterstock.com, BigTunaOnline / Shutterstock.com

Nachrichten zu Uber

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Uber

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.07.2019Uber HoldHSBC
04.06.2019Uber buyDeutsche Bank AG
04.06.2019Uber BuyCanaccord Adams
04.06.2019Uber OutperformOppenheimer & Co. Inc.
04.06.2019Uber BuyBTIG Research
04.06.2019Uber buyDeutsche Bank AG
04.06.2019Uber BuyCanaccord Adams
04.06.2019Uber OutperformOppenheimer & Co. Inc.
04.06.2019Uber BuyBTIG Research
04.06.2019Uber OutperformCowen and Company, LLC
22.07.2019Uber HoldHSBC

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Uber nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Uber Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht mit Abgaben ins Wochenende -- US-Börsen stürzen ab -- Salesforce überraschend optimistisch -- thyssenkrupp will wohl KlöCo übernehmen -- Wirecard, Lufthansa im Fokus

HP bekommt neuen Chef. VW will sich womöglich an chinesischen Zulieferern beteiligen. Google ändert Android-Namensgebung. Commerzbank prüft wohl weiteren Abbau von bis zu 2500 Stellen. Continental will angeblich neun Werke schließen. Daimler hält an Kooperation mit Renault fest.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Allianz840400
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
E.ON SEENAG99