finanzen.net
Das comdirect Depot - Handeln für nur 3,90 €1 pro Order im 1. Jahr. Kostenlose Depotführung - garantiert für 3 Jahre², persönlicher Service und mehr.-w-
15.01.2020 19:17
Bewerten
(11)

Analyst rechnet mit Kursexplosion: Apple-Aktie kann 50 Prozent steigen

Bullenszenario: Analyst rechnet mit Kursexplosion: Apple-Aktie kann 50 Prozent steigen | Nachricht | finanzen.net
Bullenszenario
2019 war ein erfolgreiches Jahr für Apple-Anleger. Doch Gewinne mitnehmen sollten Aktionäre möglicherweise noch nicht - ein Analyst erklärt, wieso der Anteilsschein noch 50 Prozent unter Wert gehandelt wird.
• Apple-Aktie hat noch deutlich Potenzial
• Unternehmen sollte eher als Tech-Titel bewertet werden
• Auch operativ gute Aussichten

Der Wert der Apple-Aktie hat sich in den letzten zwölf Monaten verdoppelt. Kein Grund, das Ende der Rally auszurufen, glaubt Tesla-Bulle Gene Munster von Loup Ventures. Er hält neue Höhen bei der Apple-Aktie für möglich.

Apple sollte sich mehr an Microsoft, Google und Facebook orientieren

Demnach glaubt der Analyst, die Apple-Aktie könnte noch um 50 Prozent steigen. Ausgehend von den jüngsten Kursniveaus wäre damit ein Aktienkurs von bis zu 465 US-Dollar möglich. Der Experte begründet seine Zuversicht mit Blick auf die Aktienkursentwicklung anderer Techwerte. "Microsoft, die Google-Mutter Alphabet und Facebook werden beim 31 bis 35-fachen ihres Aktiengewinnes gehandelt", erklärt der Analyst in einem Interview mit CNBC. "Wenn man sich Apples Bewertung im aktuellen Gewinnmultiplikator ansieht, ist sie im Vergleich zu anderen Technologieunternehmen immer noch niedrig", hatte der Experte bereits zum Jahresstart betont. "Wenn man den Gewinnmultiplikator von Facebook auf Apple-Aktien anwenden würde, ergibt das eine Aktie im Wert von 400 US-Dollar."

Gute Aussichten für das Hardwaregeschäft

Auch gegenüber Yahoo bestätigte Munster seine bullishe Einschätzung der Apple-Aktie kürzlich. Dass er so optimistisch für die Aktienkursentwicklung sei, basiere auch auf den Fundamentaldaten des Unternehmens. Seiner Ansicht nach wird Apple im Jahr 2020 ein starkes iPhone-Geschäft vermelden. Munster geht davon aus, dass Verbraucher auf die neuen iPhone-Modelle wohl positiv reagieren werden. Er rechnet im laufenden Jahr mit fünf statt wie bislang drei neuen iPhones, von denen zwei 5G-fähig sein sollen. Ohnehin werde der neue Mobilfunkstandard 5G ein Massenupgrade auf Apples neueste mit 5G ausgestattete iPhones auslösen, glaubt der Analyst. Dies wiederum könne Anleger dazu bringen, in die Apple-Aktie einzusteigen oder ihre Positionen zu erweitern.

Und nicht nur das Erfolgsgerät iPhone wird den Hardwarebereich wohl antreiben, Munster rechnet auch damit, dass die Nachfrage nach der Apple Watch hoch bleiben dürfte. Für die nächsten fünf Jahre rechnet der Experte in diesem Segment mit einem Plus bei den Verkaufszahlen zwischen 20 und 30 Prozent, was er insbesondere darauf zurückführt, dass Gesundheitsaspekte bei Apple-Kunden verstärkt in den Fokus rückten.

Hardware ist kein Makel

Dabei hält Munster Apples anhaltende Abhängigkeit vom Hardwaregeschäft nicht für ein Problem. Investoren kämen langsam zu der Erkenntnis, dass man Apple nicht dafür bestrafen sollte, dass das Unternehmen die Hälfte seiner Umsätze mit Hardware macht. Seiner Ansicht nach sollte Apple "als typisches Technologieunternehmen angesehen werden", deren Aktien üblicherweise mit deutlichem Multiplikator gehandelt würden.

Für 2020 rechnet Munster damit, dass die Apple-Aktie bis auf 350 US-Dollar klettern könnte - damit wäre in den nächsten knapp zwölf Monaten noch rund 21 Prozent Kursplus möglich. Apples Marktkapitalisierung würde dann bis auf 1,7 Billionen US-Dollar steigen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Vividrange / Shutterstock.com, Arsenie Krasnevsky / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.01.2020Apple buyUBS AG
10.01.2020Apple buyUBS AG
10.01.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
06.01.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
03.01.2020Apple OutperformRBC Capital Markets
14.01.2020Apple buyUBS AG
10.01.2020Apple buyUBS AG
06.01.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
03.01.2020Apple OutperformRBC Capital Markets
10.12.2019Apple buyUBS AG
10.01.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
19.11.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
06.11.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.10.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.10.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
26.09.2019Apple ReduceHSBC
20.05.2019Apple ReduceHSBC
10.04.2019Apple ReduceHSBC
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen geschlossen -- EVOTEC hebt Prognose an -- VW: Batterie-Hersteller bestätigt Gespräche -- Heideldruck und Wacker Neuson mit Gewinnwarnung -- QIAGEN, Merck im Fokus

thyssenkrupp konzentriert sich bei Aufzügen wohl auf drei Konsortien. Convergenta schlägt Ceconomy-HV eigenen Vertreter für Aufsichtsrat vor. Aroundtown erreicht bei TLG-Übernahme bereits die Mehrheit. IWF senkt Pfad für globales Wachstum. Medienbericht zu Milliarden-Angebot für Lateinamerika-Geschäft beflügelt Telefonica-Aktie. Kaufempfehlung von Goldman treibt Ströer-Aktie auf Rekordhoch.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Performance der Rohstoffe in in Q4 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der DAX 30-Werte in Q4 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass die Wirtschaftsform des Kapitalismus gut für die Zukunft ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Varta AGA0TGJ5
XiaomiA2JNY1
EVOTEC SE566480
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
PowerCell Sweden ABA14TK6
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750