finanzen.net
11.07.2019 17:31
Bewerten
(12)

Tilray-Aktie im Fokus: Kursrally im Juni, Private-Equity-Deal & Expansion nach Europa

Cannabis-Comeback: Tilray-Aktie im Fokus: Kursrally im Juni, Private-Equity-Deal & Expansion nach Europa | Nachricht | finanzen.net
Cannabis-Comeback
DRUCKEN
In letzter Zeit wurde es sehr ruhig um das kanadische Pharma- und Cannabisunternehmen Tilray. Nun scheint der Konzern jedoch seine Konsolidierungsphase überwunden zu haben. Gute Nachrichten sorgen nun wieder für steigende Kurse.
Investoren, die einen Blick auf den Kursverlauf der Tilray-Aktie werfen, erkennen schnell, dass das Papier kein Titel für schwache Nerven ist. Denn seit dem Börsengang im Juli 2018 erlebten Anleger eine rasante Achterbahnfahrt mit der Aktie. Am Tag des IPOs belief sich der Kurs der Aktie noch auf 17 US-Dollar, nur einen Monat später erreichte das Papier ein kurzfristiges Hoch bei rund 300 US-Dollar. Dementsprechend wäre es durchaus möglich gewesen, mit der Aktie eine Performance von weit über 1.000 Prozent zu erzielen.

Cannabis-Aktien boomen: Jetzt in den Cannabis-Aktien-Index investieren!

Katerstimmung nach Börsenrausch

Der anfängliche Rausch an der Nasdaq verlor jedoch schnell an Wirkung und die Aktie kehrte auf den Boden der Tatsachen zurück. Mit einem aktuellen Kurs von 45,45 US-Dollar liegen die Anteilsscheine nun zwar noch rund 165 Prozent über dem damaligen Ausgabekurs, aber auch über 84 Prozent unter dem kurzfristigen Hoch bei 300 US-Dollar.

Private-Equity-Deal beruhigt die Aktionäre

Trotz des massiven Kursdebakels der vergangenen Monate zeigte sich die Aktie im Juni wieder von ihrer erfreulichen Seite und kletterte um mehr als 20 Prozent. Grund für den Kursanstieg war unter anderem eine unverbindliche Absichtserklärung zwischen Tilray und der US-amerikanischen Privateer Holdings, welche beinhaltet, dass die Private-Equity-Gesellschaft ihre Sperrfrist, für ihre 75 Millionen Tilray-Aktien, auf bis zu zwei Jahre verlängert. Des Weiteren will Tilray Privateer übernehmen und mit einer ihrer Tochterfirmen fusionieren.

Die US-Holding hält gegenwärtig rund 77 Prozent der ausstehenden Beteiligungen des kanadischen Cannabisproduzenten. Aufgrund der enormen Größe dieses Aktienpaketes ist es sehr verständlich, dass die Tilray-Aktionäre sehr erfreut über diesen Deal sind. Denn hätte Privateer die verfügbaren Aktien der Kanadier einfach an der Börse verkauft, wäre aufgrund des somit entstandenen Überangebots der Kurs der Tilray-Beteiligung ins Bodenlose gefallen.

"Wir schätzen das langfristige Vertrauen, das Privateer in das Tilray-Geschäft hat, und freuen uns, dass ihre Investoren Teil unserer Aktionärsbasis sind", so der Tilray-CFO Mark Castaneda in Bezug auf das Engagement von Privateer. "Wir sind davon überzeugt, dass diese Transaktion Tilray mehr Kontrolle und operative Flexibilität verschafft und es uns gleichzeitig ermöglicht, unseren Börsengang effektiv zu verwalten", so der CFO weiter.

Portugiesisches Dorf wird zur Cannabiszentrale

Der Deal mit Privateer ermöglicht es Tilray nun, seine Aufmerksamkeit auf das operative Geschäft zu legen und den Ausbau des internationalen medizinischen Cannabisgeschäfts voranzubringen. Resultierend daraus erweiterte der Konzern nun auch sein europäisches Führungsteam in Portugal. Das Unternehmen gab außerdem unlängst bekannt, dass seine Anlage in Cantanhede in Portugal zur europäischen Hauptanlage des Konzerns ausgebaut werden soll. Die Anlage in dem kleinen portugiesischen Dorf soll dann das Zentrum für den Anbau, die Verarbeitung, die Forschung und den Vertrieb in ganz Europa werden. Natürlich besitzt diese Produktionsanlage nun auch schon eine GMP-Zertifizierung, welche den hohen Standards der Europäischen Arzneimittel-Agentur entspricht.

Tilray-CEO Kennedy setzt auf Europa

Gegenwärtig beschäftigt Tilray schon über 130 Mitarbeiter in dieser portugiesischen Niederlassung. Laut einem Unternehmenssprecher soll sich die Zahl der Angestellten bis zum Jahresende sogar auf rund 260 Beschäftigte erhöhen. Mit dem Ausbau der portugiesischen Produktionsstätte verfolgt Tilray-CEO Brendan Kennedy einen sehr überzeugenden Plan, welcher das Unternehmen zukünftig gut positionieren wird.

"Die Märkte in den USA und in Europa sind um ein Vielfaches größer als in Kanada. Kanada wird für uns weiterhin ein wichtiger Markt sein. Wir gehen jedoch davon aus, dass sich der Großteil der zukünftigen Investitionen auf die USA und Europa konzentrieren", so Kennedy in einem Interview in Bezug auf die Pläne in Portugal. Neben Portugal liegt der Fokus von Tilray natürlich auch auf Deutschland, Großbritannien, Tschechien, Zypern und Kroatien. Folglich gab der Konzern auch bekannt, dass er in diesen Ländern schon diverse Geschäftsbeziehungen pflegt.

Eine neue Welle der Euphorie würde der Branche nicht schaden

Gerade für risikoaffine Anleger, mit einem langen Anlagehorizont, könnte es sich nun lohnen, die Tilray-Aktie genauer in den Blick zu nehmen. Denn auf dem aktuellen Bewertungsniveau ist es gut möglich, dass sich das Papier in den kommenden Wochen und Monaten weiter erholt. Unabhängig davon hängt die Entwicklung des Aktienkurses jedoch auch stark von der Gesamtverfassung des globalen Cannabissektor ab. Sollte das grüne Kraut wieder vermehrt in den Blickpunkt der Anleger kommen, ist es durchaus denkbar, dass auch die Aktien von Aurora Cannabis, Canopy Growth, Aphria und Co. wieder in Fahrt kommen.

Pierre Bonnet / finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Die besten Cannabis-Aktien kaufen

Bildquellen: Jarretera / Shutterstock.com, Lifestyle discover / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tilray

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tilray

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.06.2019Tilray PerformOppenheimer & Co. Inc.
15.05.2019Tilray Market PerformBMO Capital Markets
21.02.2019Tilray NeutralSeaport Global Securities
16.10.2018Tilray BuyThe Benchmark Company
15.05.2019Tilray Market PerformBMO Capital Markets
16.10.2018Tilray BuyThe Benchmark Company
05.06.2019Tilray PerformOppenheimer & Co. Inc.
21.02.2019Tilray NeutralSeaport Global Securities

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tilray nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Tilray Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX beendet Tag im Plus -- Dow trotz Rekord kaum bewegt -- Brenntag meldet Gewinnwarnung -- GERRY WEBER-Aktie im Sinkflug -- Bayer-Strafe deutlich gesenkt -- JPMorgan, Goldman Sachs, CRH im Fokus

Bitcoin im Sog von Libra-Diskussion. Europaparlament wählt von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin. Wells Fargo steigert Gewinn. J&J kann Gewinn kräftig steigern und hebt Umsatzausblick an. US-Notenbankchef stellt erneut Leitzinssenkung in Aussicht. ams gibt OSRAM-Übernahmepläne auf. Villeroy & Boch mit Gewinnwarnung.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Aktie im Fokus
23:41 Uhr
Villeroy & Boch mit Gewinnwarnung
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Deutsche Telekom AG555750
EVOTEC SE566480