03.09.2021 22:30

Daten an Polizei übermittelt: Tesla überführt eigenen Fahrer nach Fahrerflucht

Datenschutzbedenken: Daten an Polizei übermittelt: Tesla überführt eigenen Fahrer nach Fahrerflucht | Nachricht | finanzen.net
Datenschutzbedenken
Folgen
Teslas sind keine reinen Fahrzeuge, sondern eher fahrende Computer. Ausgestattet mit Kameras und zahlreichen Sensoren sammeln die Autos Massen an Daten. Das wurde einem Tesla-Fahrer nach einem Crash nun zum Verhängnis, denn die Daten wurden an die Polizei weitergeleitet.
Werbung
• Tesla-Fahrer begeht Fahrerflucht
• US-Konzern gibt auf Anfrage der Polizei Unfalldaten und Videos heraus
• Fallklärung vs. Datenschutzproblematik


Einem Bericht des ZDF zufolge wurde ein Tesla-Fahrer in Berlin kürzlich von seinem eigenen Fahrzeug an die Polizei verraten.

Tesla verpfeift eigenen Fahrer

Demnach sei der Mann mit 160 km/h durch Berlin gerast und habe dabei eine Ampel gerammt. In Folge flüchtete der Mann vom Unfallort. Die Berliner Ermittler hätten bei Tesla die Daten des Fahrzeugs angefragt und auch bekommen: Daraufhin habe der Mann nicht nur eine hohe Geldstrafe zahlen, sondern auch seinen Führerschein für ein Jahr abgeben müssen. "Der Tesla hat seinen eigenen Fahrer verpfiffen", zitiert das ZDF Andreas Winkelmann, Amtsanwalt in Berlin, der dort für die Strafverfolgung von Rasern zuständig ist. Ohne die Daten des Fahrzeugs wäre die Aufklärung der Tat in dieser Tiefe nicht möglich gewesen.

Datenschutzprobleme?

Dass der US-Konzern die Daten überhaupt weitergeleitet hat, obwohl die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) im Kern dem Nutzer - und damit dem Fahrer - die Hoheit über die eigenen Daten zusichert, erklärt Tesla folgendermaßen: "Aufnahmen durch die Dashcam und den Wächtermodus (…) werden unter keinen Umständen an Tesla übertragen". Allerdings würden 30-sekündige Sequenzen bei sicherheitskritischen Ereignissen oder nach ausdrücklicher Zustimmung des Kunden automatisch gespeichert und könnten abgerufen werden. "Zum Schutz der Privatsphäre liegen (…) Fahrzeugdaten standardmäßig anonymisiert vor" - außer in einer Reihe von Sonderfällen, so das ZDF weiter.

Teslas Datenweitergabe kein Einzelfall

Auf Anfrage der Berliner Polizei habe Tesla im konkreten Fall Daten vom Firmenserver bekommen, die aus dem Fahrzeug heruntergeladen wurden. Dem Bericht zufolge wurden den Ermittlern nicht nur Videos übermittelt, sondern auch "sekundengenaue Details zu Geschwindigkeit, Gaspedalstellung, Längs- und Querbeschleunigung, Bremsbetätigung, Unfallereignis und Türöffnungen".

Es ist nicht das erste Mal, dass Daten aus einem Unfall mit einem Tesla-Fahrzeug zur Aufklärung in einem Fall beigetragen haben. Das ZDF berichtet über einen Unfall, an dem ein Motorradfahrer beteiligt war - dass im Rahmen der Tesla-Daten ermittelt werden konnte, dass dieser mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen war, brachte dem unfallbeteiligten Tesla-Fahrer Strafmilderung ein. Allerdings hatte dieser die Freigabe der Daten an die Ermittler zuvor autorisiert.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Sergio Monti Photography / Shutterstock.com, John Keeble/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
21.10.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
15.10.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
08.10.2021Tesla NeutralUBS AG
21.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
15.10.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
04.10.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
09.08.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
28.07.2021Tesla KaufenDZ BANK
21.10.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
21.10.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
08.10.2021Tesla NeutralUBS AG
04.10.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
28.09.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
04.10.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
01.09.2021Tesla UnderperformBernstein Research
27.07.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.07.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
07.07.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen uneins -- DAX geht stärker ins Wochenende -- Continental senkt Ausblick 2021 -- Snap enttäuscht Anleger -- Intel steigert Umsatz und Gewinn -- Evergrande, American Express im Fokus

Powell: Drosselung der Anleihekäufe sollte Mitte 2022 abgeschlossen sein. Goldman gewährt CEO Solomon und President Waldron einmaligen Bonus. Facebook schließt Lizenz-Vereinbarung mit französischen Verlagen. Honeywell senkt Umsatzprognose 2021. Schlumberger kehrt mit Wachstum deutlich in die Gewinnzone zurück. Siemens Energy zieht sich aus Wasserkraft-JV mit Voith zurück.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln