finanzen.net
06.12.2018 17:41
Bewerten
(9)

DAX rauscht unter 11.000-Punkte-Marke

DAX rauscht unter 11.000-Punkte-Marke | Nachricht | finanzen.net
DRUCKEN
Am Donnerstag wurden die Sorgenfalten der Anleger am deutschen Aktienmarkt immer tiefer, was den deutschen Leitindex kräftig ins Minus fallen ließ.
Der DAX hat sich am Donnerstag erneut auf Talfahrt begeben. Der deutsche Leitindex fiel unter die psychologisch wichtige Marke von 11.000 Punkten. Bis zum Ertönen der Schlussglocke am Donnerstag büßte das deutsche Börsenbarometer 3,48 Prozent auf 10.810,98 Zähler ein.

Für Verunsicherung sorgte die Verhaftung der Finanzchefin des chinesischen Smartphone-Herstellers Huawei. Meng Wanzhou wurde in Kanada auf Betreiben der USA festgesetzt, weil sie gegen die Iran-Sanktionen verstoßen haben soll. China protestierte scharf gegen diese Maßnahme und forderte die unverzügliche Freilassung der Tochter von Huawei-Gründer Ren Zhengfei. Dieser Vorfall dürfte die Beziehungen zwischen Washington und Peking weiter belasten und eine Einigung im Handelsstreit erschweren.

Außerdem wuchs die Angst vor einer Rezession in den USA. Hintergrund ist die inverse Zinskurve. Am Anleihemarkt liegen erstmals seit gut einem Jahrzehnt die Renditen länger laufender Bonds teilweise unter denjenigen mit kürzerer Laufzeit.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Julian Mezger für Finanzen Verlag, Pavel Ignatov / Shutterstock.com
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX startet leichter -- Asiens Börsen zurückhaltend -- Fed untersucht wohl Rolle der Deutschen Bank beim Danske-Skandal -- IBM schlägt Markterwartung bei Umsatz und Gewinn -- Deutsche Börse im Fokus

VW weitet Diesel-Wechselprämie auf ganz Deutschland aus. Vodafone und Telefonica wollen in Großbritannien bei 5G kooperieren. Cannabis-Produzent Green Growth Brands legt feindliche Übernahmeofferte für Aphria vor. Trump-Berater Kudlow: Handelsabkommen hängt von Umsetzung chinesischer Zugeständnisse ab.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es noch zu einem geordneten Brexit kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Amazon906866
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
EVOTEC AG566480
Siemens AG723610
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
Infineon AG623100