finanzen.net
11.08.2018 10:00
Bewerten
(0)

DAX-Bilanz: adidas mit Wochenplus von über zehn Prozent

Deutsche Blue Chips im Blick: DAX-Bilanz: adidas mit Wochenplus von über zehn Prozent 	 | Nachricht | finanzen.net
Deutsche Blue Chips im Blick
DRUCKEN
Der deutsche Leitindex DAX hatte in der vergangenen Handelswoche unter einigen Belastungsfaktoren zu leiden und verbuchte mit 12.424,35 Zählern einen Wochenverlust von 1,5 Prozent.
von Jörg Bernhard

Der Handelsstreit zwischen China und den USA scheint sich zur Never-Ending-Story zu entwickeln. Nachdem die USA ab dem 23. August weitere Waren aus China im Volumen von 16 Milliarden Dollar mit Strafzöllen belegen wird, verkündeten die Chinesen für denselben Termin Vergeltungsmaßnahmen in identischer Höhe an. Vor dem Wochenende sorgte dann aber die eskalierende Türkei-Krise für massiven Verkaufsdruck bei deutschen Blue Chips. Medienberichten zufolge sorgt sich die EZB um europäische Banken, die dort besonders stark engagiert sind. Allein in den vergangenen vier Wochen hat die türkische Lira gegenüber dem Euro 23 Prozent an Wert verloren.

In der abgelaufenen Börsenwoche schwankte der DAX zwischen Wochentief (Freitag) und Wochenhoch (Dienstag) in einer Bandbreite von 348 Punkten. Das Verhältnis zwischen Kursgewinnern und -verlierern fiel mit 6 zu 24 ausgesprochen negativ aus. Die kräftigsten Wochengewinne verbuchten die Aktien von adidas (+8,5 Prozent), Deutsche Post (+3,7 Prozent) und BMW (+1,5 Prozent). Am heftigsten gelitten haben die Titel von Linde (-10,6 Prozent), Fresenius (-7,0 Prozent) und thyssenkrupp (-6,5 Prozent).

adidas: Kurssprung in Richtung Rekordhoch

Der Sportartikelhersteller adidas profitierte von der Vorlage positiver Unternehmenszahlen. Kräftig zugelegt hat im zweiten Quartal zum Beispiel der Konzerngewinn. So verbesserte sich das Betriebsergebnis um 17 Prozent auf 592 Millionen Euro. Der Gewinn aus fortgeführtem Geschäft stieg sogar um rund ein Fünftel auf 418 Millionen Euro. Die Erwartungen der Analysten konnte Adidas damit schlagen. Hocherfreut reagierten nicht nur die Investoren, auch die Analysten haben scharenweise ihre Kursziele für die adidas-Aktie nach oben revidiert. Dabei handelte es sich zum Beispiel um die Analysten von S&P Capital IQ, Credit Suisse, JPMorgan Chase, Goldman Sachs und Independent Research.



Eine Enttäuschung mussten hingegen die Linde-Aktionäre hinnehmen. Das Management von Linde befürchtet nämlich, dass die Wettbewerbshüter höhere Anforderungen stellen könnten, als bisher erwartet. Nun droht, dass die Transaktion jetzt doch noch, anders als zuletzt von den meisten Investoren angenommen, scheitern könnte oder zumindest die erhofften Spareffekte geringer ausfallen könnten.


Bildquellen: Ralph Orlowski/Getty Images, Julian Mezger für Finanzen Verlag
Anzeige

Nachrichten zu adidas

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu adidas

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.01.2019adidas buyUBS AG
17.01.2019adidas OutperformMacquarie Research
17.01.2019adidas buyUBS AG
15.01.2019adidas buyUBS AG
09.01.2019adidas OutperformRBC Capital Markets
18.01.2019adidas buyUBS AG
17.01.2019adidas OutperformMacquarie Research
17.01.2019adidas buyUBS AG
15.01.2019adidas buyUBS AG
09.01.2019adidas OutperformRBC Capital Markets
21.12.2018adidas HoldWarburg Research
09.11.2018adidas HoldDeutsche Bank AG
08.11.2018adidas HoldWarburg Research
08.11.2018adidas HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.11.2018adidas HaltenIndependent Research GmbH
01.08.2017adidas SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
29.06.2017adidas SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
02.06.2017adidas SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.03.2017adidas SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
08.03.2017adidas SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für adidas nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX über 11.200 Punkten -- Dow fester -- HelloFresh legt 2018 stärker zu als erwartet -- Tesla streicht Stellen -- Netflix: Umsatz unter Erwartungen -- Lufthansa, MorphoSys im Fokus

Daimler ändert Methodik seiner Prognosen ab Geschäftsjahr 2019. Sinkende Profitabilität bei Drägerwerk. US-Justiz verklagt vier ehemalige Audi-Manager im Diesel-Skandal. S&T kündigt Aktienrückkauf an. BMW erhält von Brilliance-Aktionären grünes Licht für Anteilserhöhung. Versicherung macht Gewinnplanung von WACKER CHEMIE zunichte. Telecom Italia erfüllt 2018 Gewinnerwartung.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele Zinserhöhungen der US-Notenbank erwarten Sie 2019?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
Allianz840400
Amazon906866
BMW AG519000
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Aurora Cannabis IncA12GS7
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
adidasA1EWWW