finanzen.net
Das comdirect Depot - Handeln für nur 3,90 €1 pro Order im 1. Jahr. Kostenlose Depotführung - garantiert für 3 Jahre², persönlicher Service und mehr.-w-
14.01.2020 19:40
Bewerten
(1)

Tesla-Konkurrenz aus China: Byton sammelt zahlreiche Vorbestellungen

E-Auto mit Entertainment: Tesla-Konkurrenz aus China: Byton sammelt zahlreiche Vorbestellungen | Nachricht | finanzen.net
E-Auto mit Entertainment
Elektromobilität liegt im Trend. Byton will dieses Jahr sein SUV-Modell M-Byte auf den chinesischen Markt bringen. Kann der chinesische Hersteller Tesla gefährlich werden?
• 60.000 Vorbestellungen für Bytons E-Byte
• SUV-Modell mit riesigem Display
• Verkaufsstart in China in diesem Jahr geplant, 2021 sollen die USA und Europa folgen

Der Elektroautobauer Tesla ist lange nicht mehr der einzige Hersteller von E-Autos. Nun drängt ein neuer Konkurrent verstärkt in den Markt: Byton. Der chinesische Autobauer will noch in diesem Jahr die ersten Modelle seine SUVs M-Byte in der Volksrepublik ausliefern. Dafür gibt es bereits 60.000 Vorbestellungen.

M-Byte für 45.000 US-Dollar

Den M-Byte verkauft Byton für 45.000 US-Dollar vor Steuern, im SUV-Bereich liegt er verglichen mit deutschen Herstellern dabei am unteren Ende der Preisriege. Beim Design setzt er vor allem auf Hochwertigkeit. Herzstück des Wagens ist ein 48-Zoll breites Display, das unter der Windschutzscheibe angebracht ist. Damit wird der M-Byte zum echten Entertainer.

Im Rahmen der Hightechmesse CES in Las Vegas erklärte Byton, unter anderem mit dem Medienkonzern Viacom-CBS zu kooperieren. Der soll Musik, Filme, Serien und mehr auf das Digitaldisplay im Wagen bringen - das E-Auto nicht mehr nur als fahrbarer Untersatz, sondern auch als Unterhaltungsmaschine. Den Ansatz verfolgen auch viele andere Autobauer. Wie gut die Umsetzung bei Byton gelingt, bleibt abzuwarten.

Byton hat bereits 60.000 Vorbestellungen für das erste Modell

Klar ist aber: Die Leute sind gespannt auf das Modell von Byton. Bereits 60.000 Vorbestellungen seien für das Auto eingegangen. Zwar wirkt das verglichen mit den Tesla-Zahlen nicht überproportional - der E-Autobauer aus Kalifornien gab jüngst bekannt, für seinen Cybertruck 140.000 Vorbestellungen zu haben und hatte für den Model 3 gut 400.000 Reservierungen. Allerdings ist zu bedenken, dass der M-Byte das erste Modell von Byton überhaupt ist. Die Zahl der Vorbestellungen eines recht unbekannten und jungen Autobauers sind deshalb trotzdem beachtlich.

Geplant ist, den M-Byte noch in diesem Jahr in China auszuliefern. 2021 sollen dann auch die USA und Europa als Markt erschlossen werden. Für Europa gebe es schon Vereinbarungen mit Autohandelsgruppen und anderen Infrastruktur-Anbietern, darunter Handelspartner, die Autos etablierter Premium-Hersteller verkaufen, erklärte Byton-Manager Andreas Schaaf in Las Vegas. Bytons CEO Daniel Kirchert erklärte gegenüber der WirtschaftsWoche, dass er sich "zu einhundert Prozent sicher" sei, dass Byton die recht ehrgeizig klingenden Ziele zur Markteinführung einhalten werde.

Fehlende Subventionen in China verunsichern Byton nicht

Darüber, dass China die Unterstützungen für Elektroautos kürzt, zeigte sich Kirchert gegenüber der WirtschaftsWoche nicht besorgt. "Die haben niemanden überrascht, so geht die chinesische Regierung bei der Förderung technischer Neuerungen immer vor. Wir haben unseren Businessplan deswegen komplett ohne staatliche Subventionen geschrieben", sagte er gegenüber dem Magazin.

Immer mehr Konkurrenz drängt auf den E-Auto-Markt - Tesla ist dort schon lange nicht mehr alleine als Hersteller von ausschließlich rein elektrisch betriebenen Fahrzeugen vertreten. Ob Byton das Potenzial hat, dem kalifornischen Hersteller tatsächlich gefährlich zu werden, bleibt abzuwarten.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: MANDEL NGAN/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.01.2020Tesla UnderweightMorgan Stanley
14.01.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
07.01.2020Tesla UnderperformCredit Suisse Group
06.01.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets
06.01.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
14.01.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
11.11.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
25.07.2019Tesla OutperformOppenheimer & Co. Inc.
21.06.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
08.04.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
17.07.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
12.06.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
02.05.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
02.05.2019Tesla Peer PerformWolfe Research
25.04.2019Tesla market-performBernstein Research
16.01.2020Tesla UnderweightMorgan Stanley
07.01.2020Tesla UnderperformCredit Suisse Group
06.01.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets
06.01.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
25.11.2019Tesla SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen geschlossen -- EVOTEC hebt Prognose an -- VW: Batterie-Hersteller bestätigt Gespräche -- Heideldruck und Wacker Neuson mit Gewinnwarnung -- QIAGEN, Merck im Fokus

thyssenkrupp konzentriert sich bei Aufzügen wohl auf drei Konsortien. Convergenta schlägt Ceconomy-HV eigenen Vertreter für Aufsichtsrat vor. Aroundtown erreicht bei TLG-Übernahme bereits die Mehrheit. IWF senkt Pfad für globales Wachstum. Medienbericht zu Milliarden-Angebot für Lateinamerika-Geschäft beflügelt Telefonica-Aktie. Kaufempfehlung von Goldman treibt Ströer-Aktie auf Rekordhoch.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Performance der Rohstoffe in in Q4 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der DAX 30-Werte in Q4 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass die Wirtschaftsform des Kapitalismus gut für die Zukunft ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Varta AGA0TGJ5
EVOTEC SE566480
Deutsche Bank AG514000
XiaomiA2JNY1
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
PowerCell Sweden ABA14TK6
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750