+++ Wie funktionieren ETFs und wie gelingt der Vermögensaufbau mit einem ETF-Sparplan? Erfahren Sie mehr im großen ETF-Special! +++-w-
23.10.2020 17:43

DAX verabschiedet sich mit Gewinnen ins Wochenende

Endspurt eingelegt: DAX verabschiedet sich mit Gewinnen ins Wochenende | Nachricht | finanzen.net
Endspurt eingelegt
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

Der deutsche Aktienmarkt hat nach einer schwachen Woche am Freitag einen Endspurt eingelegt.
Werbung
Der DAX begann den Freitagshandel 0,02 Prozent tiefer bei 12.517,98 Punkten. konnte anschließend aber anziehen und in die Gewinnzone klettern. Er beendete den Handel schließlich 0,82 Prozent höher bei 12.645,75 Punkten.

US-Konjunkturpaket weiter im Fokus

"Die Anleger lechzen nach wie vor nach dem großen Wurf in puncto US-Konjunkturpaket", bemerkte Marktanalyst Timo Emden von Emden Research. Bis zu dessen Verabschiedung seien zwar noch Hürden zu nehmen, doch "bei dem Gedanken an ein billionenschweres Hilfsprogramm wird den Investoren nach wie vor warm ums Herz".

Allerdings zweifelt Emden die Nachhaltigkeit der jüngsten Gewinne an, aktuell seien zu viele Unsicherheiten wie die steigenden Corona-Neuinfektionen und die näher rückende US-Präsidentschaftswahl. "Sollten die Vereinigten Staaten mehrere Wochen keinen Präsidenten vorweisen können, dürfte dies nicht zuletzt zu erheblichen Irritationen an den globalen Finanzmärkten führen", erwartet er.

Markit: Industie hält deutsche Wirtschaft auf Wachstumskurs

Dank der abermals kräftigen Steigerung der Industrie ist die deutsche Wirtschaft im Oktober auf Wachstumskurs geblieben. Die Entwicklung war jedoch zweigeteilt: Während die Industrie boomte, schrumpfte der Servicesektor - ausgelöst durch die neuen Restriktionen und die zunehmende Unsicherheit infolge der zweiten Infektionswelle. Der von IHS Markit erhobene Sammelindex für die Produktion in der Privatwirtschaft - Industrie und Dienstleister zusammen - verringerte sich auf 54,5 von 54,7 Punkten im Vormonat, wie aus den Daten der ersten Veröffentlichung für den Monat hervorging.

"Die deutsche Wirtschaft hält sich angesichts der zweiten Infektionswelle erfreulicherweise ziemlich wacker", sagte IHS-Markit-Ökonom Phil Smith. "Obwohl einige Dienstleistungsunternehmen unter den neuen Restriktionen und der zunehmenden Unsicherheit im Zusammenhang mit der zweiten Welle leiden, hielten sich die Geschäftseinbußen hier insgesamt noch in Grenzen. Gleichzeitig hat die boomende Industrie der Konjunktur ordentlich Auftrieb verliehen."

Bilanzsaison in vollem Gange

Zudem hielt eine neue Flut von Firmenbilanzen Investoren auf Trab. Unter anderem öffneten der französische Autobauer Renault, die britische Bank Barclays und der US-Kreditkartenanbieter American Express ihre Bücher. Auch Autobauer Daimler öffnete schon vorbörslich seine Bücher.

Redaktion finanzen.net / Reuters / dpa-AFX / Dow Jones

Bildquellen: Ralph Orlowski/Getty Images
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow schließt höher -- VW kann CO2-EU-Vorgaben nicht erfüllen -- Merck nach Milliarden-Zukauf auf Kurs -- Moderna, BioNTech, Pfizer, KION im Fokus

Boeing-Aktie kräftig im Minus: Boeing drosselt 787-Dreamliner-Produktion weiter. Deutsche Bank besiegelt Partnerschaft mit Google zur IT-Erneuerung. Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Wirtschaftsprüfer von Wirecard. Chefwechsel bei Glencore. Lufthansa kündigt Zubringerdienste für Condor. US-Jobwachstum lässt im November stark nach. EU-Haushalt für 2021 steht - allerdings nur unter Vorbehalt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im November 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2020
Diese Geschenke landen 2020 unter dem Weihnachtsbaum
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im November 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
3. Quartal 2020: Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die 15 Top-Verdiener unter den Gamern
Das sind die 15 millionenschweren Top-Verdiener in der Gamingbranche
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln