11.08.2022 15:01

Varta-Aktie dennoch freundlich: Varta verzeichnet Gewinnrückgang

Gesenkte Prognose bestätigt: Varta-Aktie dennoch freundlich: Varta verzeichnet Gewinnrückgang | Nachricht | finanzen.net
Gesenkte Prognose bestätigt
Folgen
Der Batteriehersteller Varta will weiter vom steigenden Elektro-Mobilitätsbedarf sowie der Energiekrise profitieren.
Werbung
"Der Wunsch nach Mobilität und Unabhängigkeit in allen Bereichen des Lebens ist ungebrochen", sagte Varta-Chef Herbert Schein am Donnerstag bei der Vorlage der detaillierten Quartalszahlen in Ellwangen. Das Geschäft mit den dafür notwendigen Lithium-Ionen-Batterien sei schon der wichtigste Markt für Varta.

Nachhaltigen Schwung konnte das den Aktien aber nicht verleihen. Zuletzt rang der Konzern aber mit Projektverzögerungen und steigenden Kosten. Da zudem die Konjunkturaussichten und hohen Rohstoff-, Energie- und Transportkosten die Lage trüben, hatte Varta Ende Juli die Prognose für das laufende Jahr gesenkt.

Nach einem schwachen Ergebnis im zweiten Quartal rechnet der Konzern im laufenden Jahr nur noch mit einem Umsatz von 880 bis 920 Millionen Euro, statt bisher 0,95 bis 1 Milliarde Euro. Beim bereinigten operativen Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) dürfte es 200 bis 225 Millionen Euro werden. Hier wurden zuvor 260 bis 280 Millionen angestrebt. 2021 hatte der Konzern den Umsatz um vier Prozent auf knapp 903 Millionen Euro gesteigert; der operative Gewinn legte um 17 Prozent auf 283 Millionen Euro zu.

Im ersten Halbjahr ging das operative Ergebnis - wie bereits seit Ende Juli bekannt - um 39 Prozent auf 69 Millionen Euro zurück. Der Umsatz fiel um fünf Prozent auf 377 Millionen Euro. Unter dem Strich brach der Gewinn um 94 Prozent auf 2,8 Millionen Euro ein. Der Gewinneinbruch geht unter anderem auf höhere Abschreibungen infolge der geplanten Erweiterung der Produktionskapazitäten zurück.

Für das dritte Quartal rechnet Varta mit Erlösen von 210 bis 230 (Vorjahr: 225) Millionen Euro sowie einem bereinigtem operativen Gewinn von 40 bis 50 Millionen Euro nach rund 70 Millionen ein Jahr zuvor. Die Quartalsprognosen liegen leicht unter den bisher vorliegenden Erwartungen der Experten.

An der Börse sorgten die detaillierten Zahlen, die bestätigten Ziele für das laufende Jahr sowie die Perspektiven für das dritte Quartal für deutliche Gewinne. Im XETRA-Handel steigt die Varta-Aktie zwischenzeitlich um 1,45 Prozent auf 81,38 Euro an.

Nach der Senkung der Jahresziele war der Kurs Anfang August bis auf 68,50 Euro gefallen, erholte sich aber rasch und pendelt seither um die 80 Euro. Allerdings war es in den vergangenen Monaten auch schon deutlich bergab gegangen. Vom Zwischenhoch von knapp 166 Euro vor einem Jahr ist weniger als die Hälfte übrig.

Das Unternehmen ist seit 2017 an der Börse notiert und etwas mehr als drei Milliarden Euro wert. Das Schweizer Industrieunternehmen Montana Tech Components hält etwas mehr als die Hälfte der Anteile.

ELLWANGEN (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Varta AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Varta AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: MDart10 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Varta AG

  • Relevant
    6
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    8
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Varta AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.09.2022Varta BuyWarburg Research
28.09.2022Varta HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.09.2022Varta HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
26.09.2022Varta BuyWarburg Research
26.09.2022Varta HaltenDZ BANK
30.09.2022Varta BuyWarburg Research
26.09.2022Varta BuyWarburg Research
11.08.2022Varta BuyGoldman Sachs Group Inc.
01.08.2022Varta BuyGoldman Sachs Group Inc.
01.08.2022Varta OverweightJP Morgan Chase & Co.
28.09.2022Varta HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.09.2022Varta HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
26.09.2022Varta HaltenDZ BANK
26.09.2022Varta NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.09.2022Varta NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.08.2022Varta SellWarburg Research
01.08.2022Varta SellWarburg Research
01.08.2022Varta SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
17.11.2021Varta ReduceKepler Cheuvreux
08.11.2021Varta ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Varta AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Um 18 Uhr geht's los!

Heute Abend schaut sich Trading-Experte Ingmar Königshofen wieder mit Ihnen zusammen die Aktienmärkte an. Erhalten Sie exklusive Börsen-Tipps und Marktausblicke vom Profi direkt aus erster Hand!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt über 12.600 Punkten -- Shell-CEO rechnet mit zusätzlichen Steuern -- Porsche, VW und BMW auf dem US-Automarkt mit höherem Absatz -- ProSiebenSat.1, BASF im Fokus

Brüssel genehmigt deutsche Milliarden-Subvention für CO2-armen Salzgitter-Stahl. GRENKE geht von mehr Neugeschäft aus. Hapag-Lloyd tätigt Milliardenübernahme in Chile. Sixt plant Kauf von 100.000 E-Autos von Tesla-Rivale BYD. Amazon-Beteiligung Rivian überzeugt mit Produktionszahlen und bestätigt Jahresziele. EU-Kommission bereitet sich auf mögliche Stromausfälle vor.

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln