16.05.2018 17:50
Bewerten
(0)

Wirecard-Aktie markiert Rekordhoch: Wirecard macht weiter gute Geschäfte mit Online-Shopping

Gewinnsprung: Wirecard-Aktie markiert Rekordhoch: Wirecard macht weiter gute Geschäfte mit Online-Shopping | Nachricht | finanzen.net
Gewinnsprung
DRUCKEN
Der aufs Bezahlen im Internet spezialisierte Dienstleister Wirecard kann weiter auf die ungebrochene Shoppinglust im Netz setzen.
Das TecDAX-Schwergewicht startete auch ins neue Jahr mit einem kräftigen Gewinnplus. "Digitalisierung steht in vielen Branchen erst ganz am Anfang und nimmt weltweit an Geschwindigkeit zu", sagte Vorstandschef Markus Braun am Mittwoch in Aschheim bei München.

Wirecard bietet Händlern vor allem im Internet die Abwicklung von Zahlungen bei Einkäufen an und verdient daran über Gebühren mit. Darüber hinaus will Wirecard auch im Geschäft mit mobilen Bezahlfunktionen für Verbraucher wachsen.

Das Transaktionsvolumen auf der eigenen Abwicklungsplattform wuchs im ersten Quartal auch dank Zukäufen außerhalb Europas um mehr als die Hälfte auf 26,7 Milliarden Euro. Knapp 50 Prozent der Transaktionen kommen dabei aus dem Versandhandel mit Konsumgütern, ein Drittel sind Zahlvorgänge für digitale Güter wie Musik- und Softwaredownloads oder Sportwetten. Hinzu kommen zum Beispiel Zahlungen von Reisen und Hotelübernachtungen. Unter dem Strich machte Wirecard 70,8 Millionen Euro Gewinn und damit 46,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Die Aktie des Unternehmens setzte nach Bekanntgabe der Eckdaten ihre Rekordjagd fort. Sie kletterte am Nachmittag um bis zu 1,09 Prozent auf das Rekordhoch von 135,35 Euro. Zum Handelsschluss stand sie 1,45 Prozent im Plus bei 125,85 Euro. Die Wirecard-Aktie hat seit längerem einen guten Lauf. In diesem Jahr allein legte der Kurs um etwas mehr als ein Drittel. Mittlerweile ist der Zahlungsabwickler aus dem Münchener Vorort an der Börse 15,5 Milliarden Euro wert und damit mehr als zum Beispiel die teilverstaatlichte Commerzbank.

Dass das Tagesgeschäft zum Jahresauftakt gut gelaufen war, hatte Wirecard bereits Ende April mitgeteilt. Der Umsatz war um mehr als die Hälfte auf 420,4 Millionen Euro geklettert, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen um 38 Prozent auf gut 112 Millionen Euro. Die Prognose für das operative Ergebnis bestätigte das Management.

Analyst Knut Woller von der Baader Bank rechnet weiterhin damit, dass Wirecard den erst im April erhöhten Ausblick für das Gesamtjahr übertreffen kann. Das Unternehmen peilt derzeit 520 bis 545 Millionen Euro beim operativen Ergebnis an. Woller rechnet jedoch mit 572 Millionen Euro. Die durchschnittlichen Schätzungen der von Bloomberg befragten Analysten liegen am oberen Ende der Prognosespanne.

Branchenexperte Mohammed Moawalla von Goldman Sachs sprach ebenfalls von guten Resultaten, verwies aber auch auf eine gesunkene operative Marge. Augenscheinlich sei sie Ausdruck von Integrationskosten für die jüngsten Zukäufe. Am Markt würden aber die mittelfristigen Wachstumsperspektiven von Wirecard noch immer unterschätzt./men/tav/jha/zb

ASCHHEIM/MÜNCHEN (dpa-AFX)
Bildquellen: Wirecard AG, Wirecard

Nachrichten zu Wirecard AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Wirecard AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.05.2018Wirecard buyBaader Bank
23.05.2018Wirecard buyHSBC
18.05.2018Wirecard HaltenDZ BANK
18.05.2018Wirecard buyCommerzbank AG
17.05.2018Wirecard HaltenIndependent Research GmbH
23.05.2018Wirecard buyBaader Bank
23.05.2018Wirecard buyHSBC
18.05.2018Wirecard buyCommerzbank AG
17.05.2018Wirecard Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
17.05.2018Wirecard buyUBS AG
18.05.2018Wirecard HaltenDZ BANK
17.05.2018Wirecard HaltenIndependent Research GmbH
17.05.2018Wirecard HoldDeutsche Bank AG
04.05.2018Wirecard HaltenDZ BANK
23.04.2018Wirecard NeutralCitigroup Corp.
29.01.2018Wirecard VerkaufenDZ BANK
09.01.2018Wirecard VerkaufenDZ BANK
13.12.2016Wirecard UnderperformMacquarie Research
17.11.2016Wirecard UnderperformCredit Suisse Group
05.10.2016Wirecard UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Wirecard AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Von Top Tradern profitieren

Die besten Trader erzielen Renditen von 50 Prozent und mehr im Jahr. Mit Social Trading können Sie ganz einfach am Erfolg dieser Top Trader teilhaben. Wie? Das erfahren Sie am 24. Mai im Online-Seminar!
Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Neue Trendfolge-Strategie nach Nicolas Darvas

Simon Betschinger von TraderFox erläutert am 15. Mai einen neuen Trendfolge-Ansatz, der historisch gerechnet erstaunliche 20 % Rendite pro Jahr erzielt hätte.
Mehr erfahren!

Wirecard Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt unter 13.000-Punkte-Marke -- Nach Fed-Protokoll: US-Börsen schließen grün -- Deutsche Bank streicht 10.000 Jobs -- Senvion-Chef tritt zurück -- Ceconomy, CTS Eventim, Softbank im Fokus

Commerzbank-Kurs beschert Bankenrettungsfonds Milliardengewinn. Comcast könnte Disney bei 21st Century Fox mit Barofferte ausstechen. Allianz findet Betrüger in den eigenen Reihen - Offenbar Millionenbetrag abgezweigt. Zalando will Partnerschaften mit Modeproduzenten ausbauen. ifo-Chef zu Italien: 'Eurozone droht neue Krise'.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Top-Flitzer des Genfer Autosalon 2018
Das sind die Highlights
Nach über 40 Jahren: Die Meilensteine der Apple-Geschichte
Was waren die wichtigsten Ereignisse der Apple-Geschichte?
Hier lieber nicht arbeiten
Die gefährlichsten Arbeitgeber in den USA
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Fußball-Weltmeisterschaft 2018So viel Preisgeld erhalten die Teams
Fußball-Weltmeisterschaft 2018So viel Preisgeld erhalten die Teams
mehr Top Rankings

Umfrage

Sollte Bundeskanzlerin Angela Merkel entgegen dem Kurs von US-Präsident Trump am Atom-Abkommen mit dem Iran festhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
Amazon906866
Siemens Healthineers AGSHL100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Steinhoff International N.V.A14XB9
TeslaA1CX3T
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
thyssenkrupp AG750000
ISRA VISION AG548810
AlibabaA117ME
Allianz840400