25.09.2020 01:00

Munich Re-Aktie: Die Schadensbilanz der Pandemie

Good News aus Bayerns Monaco: Munich Re-Aktie: Die Schadensbilanz der Pandemie | Nachricht | finanzen.net
Good News aus Bayerns Monaco
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Corona verhindert das jährliche Treffen der Rückversicherer an der Côte d’Azur. Der Primus der Branche, Munich Re, liefert gleichwohl sonnige Nachrichten.
Werbung
€uro am Sonntag

von Stephan Bauer, Euro am Sonntag

Der Primus signalisiert Entwarnung. Seit Mitte Juni, teilt der weltgrößte Rückversicherer Munich Re mit, hat sich der Strom schlechter Nachrichten im Zuge der Pandemie für den Konzern "verlangsamt". Im ersten Halbjahr verbuch- te Munich Re Belastungen infolge von Corona-Maßnahmen in Höhe von 1,5 Milliarden Euro. Sehr kostspielig war der Ausfall vieler Großveranstaltungen, auch die Ausfallzeiten in der Gastronomie, die teilweise versichert sind, schlugen hier zu Buche. Noch eine Corona-Folge: Gewöhnlich trifft sich die Rückversichererbranche Anfang September in Monaco, um mit Kunden die Konditionen des kommenden Jahres zu besprechen. 2020 fand bloß eine Videoschalte statt, Motto: "Monte Carlo at Monaco di Baviera".

Die Experten aus dem bayerischen Monaco gewährten dabei auch Einblicke in die wirtschaftlichen Folgen anderer Schadensereignisse. Die katastrophale Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut etwa kostet den Konzern demnach einen niedrigen dreistelligen Millionen-Euro-Betrag. In ähnlicher Größenordnung sortiert der DAX-Konzern die Lasten durch die jüngsten Wirbelstürme Hanna, Isaias und Laura ein, während die Waldbrände in Kalifornien wohl nicht nennenswert durchschlagen dürften.

Der Rückversicherer wies zudem darauf hin, dass auch jenseits von Corona Großschadensereignisse drohen, sei es durch neue biologische Erreger, durch digitale Viren oder den Klimawandel. "Wir brauchen staatlich gestützte Risiko- pools, um unversicherbare Risiken tragbar zu machen", forderte Manager Stefan Golling wie auch schon Vorstand Torsten Jeworrek.

Letztlich stützen die Aussagen der Bayern Einschätzungen von Beobachtern, wonach die Branche bezüglich Corona das Schlimmste hinter sich hat. Die Experten der Berenberg Bank etwa vermuten, dass die Pandemie die Branche lange nicht so hart trifft wie anfangs befürchtet. Berenberg geht von weitaus geringeren Schäden als den ursprünglich etwa von der Swiss Re für die Branche weltweit veranschlagten 50 bis 80 Milliarden Euro aus.

Wichtige Kennziffern der Unternehmen allerdings leiden, die Solvency-II-Bedeckungsquote etwa. Diese Kennziffer setzt die tatsächlichen Kapitalreserven in Relation zur Kapitalmindestanforderung gemäß den Branchenregeln nach Solvency II. Die Bedeckungsquote der Münchner sank Stand Ende Juni auf 211 Prozent, ein halbes Jahr zuvor waren es 237 Prozent gewesen. Die Bayern sehen allerdings ihren "optimalen Bereich" zwischen 175 und 220 Prozent.

Prämien im Aufwind

Die Kapitalreserven sind für Investoren enorm wichtig, schließlich soll nach Begleichung aller Schadensrechnungen und Investitionen auch noch etwas für die Dividende bleiben. Dass das operative Geschäft künftig in der Lage ist, die Reserven von Munich Re aufzufüllen, dafür spricht etwa die Entwicklung der Versicherungsprämien. Die Münchner zeigen sich zuversichtlich, dass es hier weiter aufwärtsgeht. Das Bankhaus Lampe rechnet mit Zuwächsen von acht Prozent im kommenden Jahr sowie fünf Prozent 2022.

Stabilität: Die Nummer 1 ist finanziell solide aufgestellt. Die Prämien steigen tendenziell. Die dividendenstarke Aktie bleibt attraktiv.







______________________________

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Open End Turbo Put Optionsschein auf Munich ReJC6W5K
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JC6W5K. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: photobyphm / Shutterstock.com, Casimiro PT / Shutterstock.com

Nachrichten zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Videos zu Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft

alle Videos
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow schließt etwas leichter -- DAX geht sich mit Gewinnen ins Wochenende -- Intels Geschäft mit Rechenzentren enttäuscht -- Daimler hebt Gewinnprognose an -- Gilead, CureVac, AmEx, Wirecard im Fokus

Goldman Sachs zahlt im Korruptionsfall 1MDB weitere Milliardensumme. Siemens Healthineers: US-Kartellfreigabe für Varian-Übernahme. Uber und Lyft erleiden Niederlage vor Gericht bei Fahrerstatus in Kalifornien. Walmart verklagt US-Regierung wegen drohender Opioid-Strafen. Siemens Energy-Aktie moderat im Plus - Künftig Chance auf DAX-Aufstieg. Ceconomy mit gutem Start ins neue Geschäftsjahr.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Apple Inc.865985
BayerBAY001
CureVacA2P71U
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
AlibabaA117ME
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
XiaomiA2JNY1
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750