Günstige Einstiegschance?

Alternative zu NVIDIA? - Bei dieser Chip-Aktie sehen Analysten kräftiges Wachstumspotenzial

05.04.24 23:16 Uhr

Günstige Alternative zu NASDAQ-Titel NVIDIA-Aktie? - Analyst erwartet bei dieser Chip-Aktie kräftiges Kursplus | finanzen.net

Die NVIDIA-Aktie ist eine der Aktien, die bereits kräftig vom Hype um künstliche Intelligenz profitieren konnte. Doch welche Titel konnten bisher noch keine derartigen Gewinne einfahren und haben somit womöglich noch Luft nach oben? Deutsche Bank-Analyst Ross Seymore sieht in einer bisher eher unbekannten Chip-Aktie Potenzial.

Werte in diesem Artikel

• NVIDIA-Aktie profitiert von KI-Hype - hat sich eine Blase gebildet?
• Analysten suchen nach Alternativen mit Luft nach oben
• Deutsche Bank-Analyst traut bisher eher unbekannter Chip-Aktie viel zu



Im Zuge des Hypes um das Zukunftsthema künstliche Intelligenz sind die Aktien von Chipunternehmen in den vergangenen Monaten in den Fokus der Anleger gerückt. Einer der großen Profiteure des Trendthemas ist der Chipdesigner NVIDIA. Im letzten Jahr konnte die NVIDIA-Aktie um mehr als 200 Prozent zulegen und auch im neuen Jahr haben sich die Gewinne bisher fortgesetzt. Seit Jahresbeginn hat die Aktie weitere 73,47 Prozent hinzugewinnen können (Stand: 04.04.2024).

Inzwischen befürchten manche Experten jedoch, dass die Aktie zu heiß gelaufen sein könnte und sich um NVIDIA womöglich eine Blase gebildet hat. Daher suchen Analysten nach Aktien-Alternativen, die ebenfalls von dem Hype um künstliche Intelligenz profitieren könnten, im Gegensatz zu NVIDIA bisher aber noch keine so deutlichen Kursgewinne einfahren konnten und somit noch mehr Potenzial nach oben haben. Die Rede war hier unter anderem bereits von Unternehmen wie AMD, Reddit, Palantir und Snowflake. Ein Deutsche Bank-Analyst sieht derweil für eine bisher eher unbekannte Chip-Aktie noch deutliches Kurspotenzial.

GaN-Halbleiter von Navitas Semiconductor sollen Welt der Leistungselektronik revolutionieren

Bei dem Deutsche Bank-Favoriten handelt es sich um das Chip-Unternehmen Navitas Semiconductor, das 2014 gegründet wurde und Galliumnitrid (GaN)-Halbleiter entwickelt. Mit diesen will Navitas "die Welt der Leistungselektronik in Bezug auf Effizienz, Leistung, Größe, Kosten und Nachhaltigkeit revolutionieren", heißt es auf der Unternehmenswebseite. "GaN gewinnt zunehmend an Bedeutung aufgrund seiner Fähigkeit, gegenüber herkömmlichen Siliziumhalbleitern eine deutlich verbesserte Leistung zu bieten und gleichzeitig den Energie- und Platzbedarf für die Erbringung dieser Leistung zu reduzieren", so Navitas.

Ende Februar legte das Unternehmen seine Zahlen zum abgelaufenen vierten Quartal und zum Gesamtjahr 2023 vor. Im vierten Quartal steigerte Navitas Semiconductor seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 111 Prozent auf 26 Millionen US-Dollar, was einen neuen Rekord darstellte und die Erwartungen der Analysten übertraf. Im Gesamtjahr konnte das Unternehmen seinen Umsatz um 109 Prozent auf 79,5 Millionen US-Dollar steigern.

Ein etwas enttäuschender Ausblick für die ersten Monate des Jahres 2024 drückte jedoch zuletzt etwas auf die Stimmung. Für die zweite Jahreshälfte zeigte sich das Unternehmen jedoch wieder zuversichtlicher. "Obwohl wir nicht immun gegen den Gegenwind des Marktes im ersten Halbjahr 2024 sind, sehen wir, dass sich das Umsatzwachstum im zweiten Halbjahr beschleunigt, basierend auf unserer starken Kundenpipeline, einschließlich großer Neuabschlüsse in den Bereichen KI-Rechenzentren, Haushaltsgeräte, Solarwechselrichter und einer großen Einführung des Satelliten-Internets - All dies positioniert Navitas für ein starkes Wachstum im Jahr 2024 und darüber hinaus", wird Gene Sheridan, CEO und Mitgründer von Navitas, in der Pressemitteilung des Unternehmens zitiert.

Analyst traut Navitas Semiconductor-Aktie kräftiges Wachstum zu

Innerhalb der letzten zwölf Monate hat die Navitas Semiconductor-Aktie an der US-Techbörse NASDAQ 33,23 Prozent an Wert verloren und kostet derzeit noch 4,52 US-Dollar (Stand: Schlusskurs vom 04.04.2024). Doch Anleger könnten den Rückgang nun für einen günstigen Einstieg nutzen. Deutsche Bank-Analyst Ross Seymore traut der Aktie des Chipunternehmens jedenfalls in den nächsten zwölf Monaten ein kräftiges Wachstum zu, wie BÖRSE ONLINE berichtet. Nach der Zahlenvorlage von Navitas bestätigte Seymore seine Kaufempfehlung für die Titel des Chipunternehmens. Sein Kursziel für die Navitas-Aktie liegt bei 9 US-Dollar, was ein Kurspotenzial von mehr als 90 Prozent ergibt.

Damit befindet er sich in guter Gesellschaft. Bei TipRanks haben in den letzten drei Monaten sechs Wall Street-Analysten die Navitas-Aktie bewertet. Von ihnen empfehlen vier die Aktie zum Kauf und zwei haben dem Papier ein "Hold"-Rating verpasst - insgesamt ergibt sich so eine moderate Kaufempfehlung für die Navitas Semiconductor-Aktie. Die Kursziele der Analysten reichen von 6,80 US-Dollar bis 12,00 US-Dollar und liegen somit alle oberhalb des aktuellen Kursniveaus. Die Analysten sind sich also einig, dass die Aktie noch Luft nach oben hat. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 9,36 US-Dollar und impliziert damit ein Aufwärtspotenzial von 107 Prozent.

Bleibt abzuwarten, wie es für die Titel des Chipunternehmens am Aktienmarkt weitergeht und ob Navitas Semiconductor den Erwartungen der Analysten gerecht werden kann.

Redaktion finanzen.net

Dieser Text dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageempfehlung dar. Die finanzen.net GmbH schließt jegliche Regressansprüche aus.

Ausgewählte Hebelprodukte auf Navitas Semiconductor

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Navitas Semiconductor

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: MacroEcon / Shutterstock.com

Nachrichten zu NVIDIA Corp.

Analysen zu NVIDIA Corp.

DatumRatingAnalyst
15.05.2024NVIDIA BuyUBS AG
13.05.2024NVIDIA BuyJefferies & Company Inc.
30.04.2024NVIDIA BuyUBS AG
22.03.2024NVIDIA BuyUBS AG
20.03.2024NVIDIA OverweightJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
15.05.2024NVIDIA BuyUBS AG
13.05.2024NVIDIA BuyJefferies & Company Inc.
30.04.2024NVIDIA BuyUBS AG
22.03.2024NVIDIA BuyUBS AG
20.03.2024NVIDIA OverweightJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
24.08.2023NVIDIA HoldDeutsche Bank AG
29.01.2019NVIDIA UnderperformNeedham & Company, LLC
16.11.2018NVIDIA NeutralB. Riley FBR
11.08.2017NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
11.11.2016NVIDIA Equal WeightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
04.04.2017NVIDIA UnderweightPacific Crest Securities Inc.
24.02.2017NVIDIA UnderperformBMO Capital Markets
23.02.2017NVIDIA ReduceInstinet
14.01.2016NVIDIA UnderweightBarclays Capital
26.07.2011NVIDIA underperformNeedham & Company, LLC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für NVIDIA Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"