Ausblick 2021: Smart Healthcare, Cloud Computing, Impfstoffhersteller und Zykliker. Wegweisende Investments für das neue Jahr? Jetzt informieren!-W-
01.04.2019 17:09

Teslas Model 3 wird meistverkauftes E-Auto in Norwegen

Land der E-Autos: Teslas Model 3 wird meistverkauftes E-Auto in Norwegen | Nachricht | finanzen.net
Land der E-Autos
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Kaum hat Tesla seinen günstigen, für den Massenmarkt bestimmten Model 3 auf den europäischen Markt gebracht, hat der Konzern in Norwegen schon einen neuen Rekord bei den monatlichen Verkaufszahlen aufgestellt.
Werbung
Für E-Autohersteller ist Norwegen ein Schlüsselmarkt, denn in keinem anderen Land der Welt sind im Verhältnis zur Bevölkerungszahl so viele Elektroautomobile auf den Straßen unterwegs. Dies liegt daran, dass die Regierung in Oslo Fahrzeuge mit geringer Emissionen großzügig fördert, unter anderem mit Steuerermäßigungen oder niedrigeren Mautgebühren. Dagegen werden reguläre Fahrzeuge mit hohen Steuern belegt.

Der Model 3 ist mit klarem Abstand das günstigste Modell von Tesla. Unternehmens-Chef Elon Musk setzt große Hoffnungen in das Fahrzeug, mit dem er den Massenmarkt erobern will. Dank dem Model 3 soll der Tesla-Konzern endlich profitabel werden.

Neuer Verkaufsrekord

Vor diesem Hintergrund ist es kein Wunder, dass Norwegen Teslas viertgrößter Absatzmarkt ist, nach den USA, China und den Niederlanden. Laut "Bloomberg" kam erst im März 2019 die wahrscheinlich größte Lieferung von Tesla-Autos in dem nordeuropäischen Land an.

Und offenbar fanden sie reißenden Absatz: Schon wenige Tage vor Ende März 2019 belief sich die Zahl der Neuzulassungen auf 3.593 Model 3, berichtet "Bloomberg" unter Berufung auf die unabhängige Webseite Teslastats.no. Das seien ganze 65 Prozent mehr als der bisherige Zulassungsrekord, den der Nissan Leaf im März 2018 aufgestellt hatte.

Auch in der Konzernbetrachtung erzielte Tesla anscheinend einen Rekord: So seien im März bis kurz vor Monatsende insgesamt - d.h. bezogen auf sämtliche Modelle - 3.964 Tesla-Autos zugelassen worden. Das ist deutlich mehr als der bisherige Rekord, den die Volkswagen AG im April 2016 mit insgesamt 3.017 verkauften Fahrzeugen für sich verbuchen konnte.

Redaktion finanzen.net

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Mini Future Short auf Volkswagen VzJJ2JXV
Open End Turbo Call Optionsschein auf Volkswagen VzJJ096C
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JJ2JXV, JJ096C. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Tesla

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.01.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
11.01.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
07.01.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
06.01.2021Tesla overweightMorgan Stanley
04.01.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
06.01.2021Tesla overweightMorgan Stanley
04.01.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
22.12.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
03.12.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
23.09.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
19.01.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
11.01.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
07.01.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
30.12.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
11.12.2020Tesla HoldJefferies & Company Inc.
04.01.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
09.12.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.10.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.10.2020Tesla UnderperformBernstein Research
22.10.2020Tesla UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Donnerstag live um 18 Uhr!

Niedrigzinsen und Corona-Crash - das alles sorgt für Verunsicherung. Welche Möglichkeiten haben Anleger heutzutage, wenn Sie nicht auf steigende Renditen hoffen wollen? Die Antwort bekommen Sie in unserem neuen Online-Seminar am Donnerstag um 18 Uhr.

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX beendet Handel im Plus -- Amtseinführung von Biden im Fokus -- BASF über Prognosen -- Netflix schlägt Erwartungen -- Daimler, Stellantis, VW, Deutsche Börse im Fokus

Jahresgewinn von Wacker Neuson bricht stärker ein als gedacht. UPS plant Stellenstreichung in Deutschlandzentrale. Procter & Gamble: Prognose nach starkem Quartal erhöht. Bund erhält 180.000 weniger Impfstoffdosen von Pfizer/BioNTech. Morgan Stanley steigert Gewinn deutlich. Vossloh ergattert Auftrag in Australien für Weichensysteme. Merck KGaA bricht klinische Krebsstudie mit Bintrafusp Alfa ab. EU erlaubt Siemens den Verkauf von Flender an Carlyle.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln