finanzen.net
02.10.2018 17:49
Bewerten
(2)

Siemens-Aktien fallen auf Tief seit Mai - HSBC streicht Kaufempfehlung, kritische Analysten

Langwierige Probleme: Siemens-Aktien fallen auf Tief seit Mai - HSBC streicht Kaufempfehlung, kritische Analysten | Nachricht | finanzen.net
Langwierige Probleme
DRUCKEN
Siemens-Aktien sind am Dienstag unter der Last skeptischer Analystenstimmen eingebrochen und auf das Niveau vom Mai zurückgefallen
Im Tief ging es für Siemens bis auf 106,72 Euro bergab, zuletzt notierten die Papiere des Elektrokonzerns mit minus 3,19 Prozent nur wenig darüber bei 106,82 Euro. Der DAX gab zeitgleich um 0,60 Prozent nach. Den Dienstagshandel verließen die Papiere 2,65 Prozent leichter bei 107,42 Euro pro Aktie.

Branchenexperte Michael Hagmann von der britischen Investmentbank HSBC belastete die Papiere schwer: Er scherte aus der Reihe der für den Münchener Konzern bislang überwiegend positiv gestimmten Analysten aus und strich seine Kaufempfehlung. Hagmann votiert nunmehr dafür, die Papiere zu halten und strich sein Kursziel von 140 auf 123 Euro zusammen - liegt damit aber noch deutlich über dem aktuellen Aktienkurs.

Die Siemens-Aktie hatte sich zwischen April bis Anfang August im europäischen Sektorvergleich überdurchschnittlich geschlagen, nach einem Zwischenhoch bei knapp 122 Euro traten sie aber den Rückzug an. Damals hatten Anleger dem Konzern nach einer schwächer als erwartet ausgefallenen Ergebnisentwicklung im dritten Quartal den Rücken gekehrt und Kursgewinne mitgenommen.

Nach Einschätzung von HSBC-Experte Hagmann steht Siemens in Sachen Gewinndynamik nun eine Übergangszeit bevor, weshalb er mit seinen Erwartungen an den Gewinn je Aktie im laufenden und im kommenden Geschäftsjahr deutlich unter den Konsensschätzungen liegt. Sorge bereitet dem Analysten vor allem das Strom- und Gasgeschäft des Münchener Dax-Konzerns. Aber auch der Geschäftsbereich "Digitale Fabrik" werde vom Wechsel hin zu Produkten mit niedrigeren Margen belastet. Außerdem rechnet der Analyst mit geringerer Profitabilität bei dem Windkraftanlagen-Hersteller Siemens Gamesa und bei den Mobilitätslösungen.

An den langfristigen Aussichten von Siemens hegt Hagmann unterdessen keine Zweifel. Die neue Konzernorganisation unter dem Label "Vision 2020+" mit drei operativen und drei strategischen Einheiten biete erhebliches Potenzial.

Trotz des neuen neutralen Votums von Hagmann empfiehlt die klare Mehrheit der 19 im dpa-AFX Analyser erfassten Siemens-Beobachter die Aktie zum Kauf. Einzig Analyst James Stettler von Barclays senkte bereits Ende 2017 den Daumen und rät seitdem anhaltend zum Verkauf des Papiers.

Im Chor der Vorsichtigen singt auch Andreas Willi von der US-Bank JPMorgan mit. In seiner ebenfalls am Dienstag veröffentlichten Studie bekräftigte er sein "Halten"-Votum und verwies darauf, dass die Markterwartungen an Siemens seit den Zahlen zum dritten Geschäftsquartal um 6 Prozent zurückgekommen seien. Dieser Trend sinkender Prognosen dürfte sich fortsetzten, schätzt Willi. Denn er geht davon aus, dass Siemens selbst im November zur Vorlage seiner Jahreszahlen unter den Erwartungen liegende Ziele ausgeben könnte. Der Experte senkte sein Kursziel leicht auf ebenfalls 123 Euro.

Ähnlich wie Hagmann sieht aber auch Willi in der Siemens-Aktie längerfristig eine interessantere Anlage, unter anderem, da sich mit der neuen Organisation die Möglichkeit auf eine bessere Konzernführung eröffne.

/ag/jha/

FRANKFURT (dpa-AFX Broker)

Bildquellen: Juergen_Wallstabe / Shutterstock.com, A.Penkov / Shutterstock, Jonathan Weiss / Shutterstock.com, servickuz / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.12.2018Siemens buyUBS AG
07.12.2018Siemens HoldDeutsche Bank AG
05.12.2018Siemens overweightMorgan Stanley
05.12.2018Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.12.2018Siemens NeutralCredit Suisse Group
11.12.2018Siemens buyUBS AG
05.12.2018Siemens overweightMorgan Stanley
27.11.2018Siemens kaufenDZ BANK
27.11.2018Siemens OutperformBNP PARIBAS
22.11.2018Siemens buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.12.2018Siemens HoldDeutsche Bank AG
05.12.2018Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.12.2018Siemens NeutralCredit Suisse Group
30.11.2018Siemens neutralIndependent Research GmbH
23.11.2018Siemens HoldDeutsche Bank AG
08.11.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
07.11.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
03.10.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
24.09.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
31.08.2018Siemens UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Rendite fürs Betriebsvermögen

Wie können Unternehmen ihr Kapital für sich arbeiten lassen? Im Webinar am Dienstag um 10 Uhr stellt Marcus Halter einfache Möglichkeiten für Firmen vor.
Jetzt noch schnell anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt grün -- Dow verpatzt Erholungsversuch -- Trump droht mit Government-Shutdown -- Furcht vor Brexit-Chaos: EU will May helfen -- Nordex im Fokus

EuGH: EZB-Anleihekaufprogramm rechtens. BaFin: Deutsche Bank muss Bußgeld zahlen. Dell-Aktionäre stimmen Rückkehr an die Börse zu. Italien fordert EU im Streit über Haushaltsdefizit zu Milde auf. Signale für Bewegung im Handelsstreit zwischen China und den USA. Japanisches Gericht verlängert U-Haft für Ex-Nissan-Chef Ghosn. Aurubis stellt Anlegern höhere Dividende in Aussicht.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Performance der DAX 30-Werte im November 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Die Performance der Rohstoffe in im November 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
BASFBASF11
Amazon906866
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750