02.12.2022 22:57

Umfrage zeigt: Autokäufer haben weniger Interesse an Teslas

Luxus-Segment: Umfrage zeigt: Autokäufer haben weniger Interesse an Teslas | Nachricht | finanzen.net
Luxus-Segment
Folgen
Potenzielle Käufer, die sich für ein Auto aus dem Luxus-Segment interessieren, beziehen bei ihrer Kaufentscheidung immer seltener die E-Autos von Tesla mit ein. So zeigt der Kelley Blue Book-Bericht für das dritte Quartal 2022 ein deutlich schwindendes Interesse der Konsumenten an den Fahrzeugen von Elon Musks Autobauer.
Werbung
• Vierteljährliche Umfrage zur Verbraucherwahrnehmung von Kelley Blue Book
• Tesla mit stärkstem Rückgang bei Kaufinteresse
• Model Y und Model S fallen aus Top 10, Kaufbereitschaft bei Model 3 mit kräftigem Einbruch


Laut "Cox Automotive" war Tesla im dritten Quartal 2022 nach Verkaufszahlen der Top-Luxus-Autobauer auf dem US-Markt. Diese Position könnte jedoch schon bald ins Wanken geraten, denn laut einer Umfrage von Kelley Blue Book für das dritte Quartal denken immer weniger Menschen über den Kauf eines Teslas nach, wenn sie sich ein neues Auto aus dem Luxus-Segment gönnen wollen. Das US-Unternehmen führt regelmäßig Umfragen zur Verbraucherwahrnehmung durch und erstellt vierteljährlich Berichte, aus denen hervorgeht, wie eine Marke im Vergleich zu ihren Mitbewerbern abschneidet. Für Tesla fielen die jüngsten Ergebnisse dabei verheerend aus.

Interesse schwindet bei keiner Marke so stark wie bei Tesla

Luxus-Autobauer können sich insgesamt nicht über ein mangelndes Interesse potenzieller Kunden beschweren. Wie Kelley Blue Book ermittelte, fiel das allgemeine Interesse an Luxus-Autos im dritten Quartal 2022 zwar gegenüber dem Vorquartal um einen Prozentpunkt auf nun 53 Prozent, lag damit aber immer noch deutlich über dem Wert des Vorjahres, als nur 49 Prozent der Befragten angaben, über den Kauf eines Autos aus dem Luxus-Segment nachzudenken. Das Interesse an Luxus-SUVs blieb im Vergleich zum zweiten Quartal laut den Ergebnissen der Umfrage hingegen stabil bei 67 Prozent.

Auch bezogen auf einzelne Marken änderte sich die Kaufbereitschaft der "Luxus-Shopper" vom zweiten zum dritten Quartal kaum. Während mit 22 Prozent die meisten Befragten Fahrzeuge von BMW bei ihrer Kaufentscheidung mitberücksichtigen wollten - ein Plus von einem Prozent gegenüber dem Vorquartal -, blieb das Kaufinteresse bei Lexus, Cadillac, AUDI und Mercedes-Benz, die in der Umfrage auf den Plätzen zwei bis fünf liegen, unverändert.

Die Kaufbereitschaft mit Blick auf einen Tesla fiel unter den Befragten jedoch von 15 Prozent im Vorquartal auf nur noch zwölf Prozent im dritten Quartal 2022. Der E-Autobauer rutschte damit von Platz fünf der beliebtesten Luxus-Automarken auf Platz sechs ab. Ein Rückgang um drei Prozentpunkte mag zwar auf den ersten Blick nicht allzu stark erscheinen, allerdings hat keine andere Marke einen ähnlich deutlichen Interessenschwund erfahren. Zwar sank laut der Umfrage auch das Interesse der Käufer an Autos von Lincoln, Jaguar und Lucid, diese verloren allerdings jeweils nur rund einen Prozentpunkt im Vergleich zum Vorquartal.

Model 3 trotz Einbruch der Kaufbereitschaft beliebt

Auch mit Blick auf die einzelnen Automodelle von Tesla sank die Kaufbereitschaft. So fielen Model Y und Model S laut der Umfrage von Kelley Blue Book vollständig aus den Top 10 der beliebtesten Luxus-Autos heraus. Das Model Y war im dritten Quartal zudem zum ersten Mal seit zwei Jahren auch nicht mehr in den Top 5 der beliebtesten Luxus-SUVs vertreten. Dabei muss allerdings berücksichtigt werden, dass sich das Interesse am Model Y auch einfach ins kommende Jahr verschoben haben könnte. Denn dann qualifiziert sich der Wagen laut "EFAHRER.com" in den USA für eine finanzielle Förderung. Wer Interesse an einem Model Y hat, könnte momentan also auch einfach noch abwarten.

Beim Model 3 brach die Kaufbereitschaft laut dem Kelley Blue Book-Bericht im dritten Quartal 2022 gegenüber dem Vorquartal um satte zehn Prozent ein. Damit landet der Wagen aber dennoch auf Platz drei der beliebtesten Luxus-Autos beziehungsweise sogar auf Platz eins, wenn SUVs in eine eigene Kategorie ausgegliedert werden. Denn die Sport Utility Vehicle dominieren bei den Luxus-Shoppern mit gleich sechs Plätzen in den allgemeinen Top 10.

Tesla angesichts starker Konkurrenz in Zugzwang?

Als Gründe für das rückläufige Interesse der Kunden an Fahrzeugen von Tesla sieht Kelley Blue Book einen intensiveren Wettbewerb durch starke Konkurrenten im Luxus-Segment. Zudem verliere Tesla allmählich den Anschluss, da angekündigte neue Produkte wie der Cybertruck oder der Roadster noch nicht erhältlich sind. Auch die Preiserhöhungen und der Wirbel um den Twitter-Kauf durch Elon Musk werden als möglich Gründe für ein schwindendes Interesse an den E-Autos genannt.

Zudem liefert Tesla aber laut der Umfrage offenbar auch einfach nicht in ausreichendem Maße das, was sich die Kunden wünschen. So seien den Verbrauchern laut Kelley Blue Book beim Kauf eines Luxus-Autos Haltbarkeit beziehungsweise Zuverlässigkeit, Sicherheit und Fahrkomfort am wichtigsten. In keiner dieser Kategorien schafft es Tesla jedoch auch nur in die Top 3. Stattdessen schneidet der E-Autobauer in den Kategorien Fahrleistung, Kraftstoffeffizienz und Technologie am besten ab, einen dritten Platz gibt es immerhin noch für das Design des Innenraums. Hier gibt es für den E-Auto-Pionier also noch einigen Spielraum für Verbesserungen, mit denen man das Interesse der potenziellen Käufer womöglich wieder neu entfachen könnte.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf BMW AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf BMW AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Tesla, JOHANNES EISELE/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.01.2023Tesla UnderperformBernstein Research
30.01.2023Tesla BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.01.2023Tesla UnderperformBernstein Research
26.01.2023Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
26.01.2023Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
30.01.2023Tesla BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.01.2023Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
26.01.2023Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
26.01.2023Tesla BuyUBS AG
23.01.2023Tesla BuyUBS AG
14.10.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.08.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.07.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.05.2022Tesla NeutralUBS AG
10.05.2022Tesla HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.01.2023Tesla UnderperformBernstein Research
27.01.2023Tesla UnderperformBernstein Research
26.01.2023Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
25.01.2023Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
17.01.2023Tesla UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach US-Arbeitsmarktdaten: US-Börsen letztlich tiefer -- DAX schließt leichter -- Amazon-Gewinn bricht ein -- Apple mit Gewinnrückgang -- LEONI, Alphabet, Starbucks, GoPro, Rheinmetall im Fokus

EU offenbar mit Einigung bei Preisobergrenze für Diesel, Heizöl und Co. aus Russland. BMW investiert Millionen in E-Auto-Fertigung in Mexiko. Twitter schaltet neues Bezahl-Abo auch in Deutschland frei. Siemens weist Bericht über Israel-Boykott-Klausel in Vertrag mit türkischer Staatsbahn zurück. Enttäuschung über Ford-Jahresabschluss - Red Bull wird Formel-1-Partner.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

mehr Top Rankings

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln