22.10.2021 16:31

Renault-Aktie dreht ins Plus: Produktionsausfall auf halbe Million Autos geschätzt - Umsatz sinkt

Margenprognose bestätigt: Renault-Aktie dreht ins Plus: Produktionsausfall auf halbe Million Autos geschätzt - Umsatz sinkt | Nachricht | finanzen.net
Margenprognose bestätigt
Folgen
Der französische Autobauer Renault schätzt den Produktionsausfall wegen des Chipmangels in diesem Jahr noch deutlich stärker ein als bisher.
Werbung
Schätzungsweise 500 000 Fahrzeuge würden dieses Jahr nicht wie geplant vom Band rollen, teilte der Konzern am Freitag in Boulogne-Billancourt bei Paris mit. Im Juli war das Unternehmen von rund 200 000 fehlenden Autos ausgegangen. Vor einigen Tagen hatten Medienberichte aber schon angedeutet, dass es noch deutlich mehr werden dürften. Allein im dritten Quartal habe der Produktionsverlust des Autobauers rund 170 000 Wagen betragen, hieß es vom Unternehmen. An Aufträgen fehlt es dem Konzern derweil nicht, das Orderbuch sei Ende September so sehr gefüllt gewesen wie seit 15 Jahren nicht.

Renault verkaufte in den Monaten Juli bis September über alle Konzernmarken 599 027 Fahrzeuge und damit wegen der Probleme mit fehlenden Teilen 22,3 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Den Umsatzeinbruch konnten die Franzosen auf 13,4 Prozent und damit 9 Milliarden Euro eindämmen, unter anderem weil die Preise anzogen. Renault hat sich unter dem neuen Chef Luca de Meo vorgenommen, weniger auf Masse zu setzen und stattdessen eher die Rendite ins Auge zu nehmen. Die operative Margenprognose für das Jahr behält der Konzern auch bei - sie soll in der Größenordnung der ersten sechs Monate liegen, als sie 2,8 Prozent betragen hatte.

In Paris steigt die Renault-Aktie aktuell um 1,89 Prozent auf 31,54 Euro, nachdem sie zunächst noch tiefer notiert hatte.

/men/ngu/eas

BOULOGNE-BILLANCOURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Julien Hekimian/Getty Images, JuliusKielaitis / Shutterstock.com

Nachrichten zu Renault S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Renault S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.11.2021Renault OverweightMorgan Stanley
02.11.2021Renault UnderweightBarclays Capital
28.10.2021Renault HoldJefferies & Company Inc.
28.10.2021Renault NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.10.2021Renault OutperformBernstein Research
12.11.2021Renault OverweightMorgan Stanley
27.10.2021Renault OutperformBernstein Research
25.10.2021Renault BuyUBS AG
22.10.2021Renault BuyUBS AG
22.10.2021Renault OverweightJP Morgan Chase & Co.
28.10.2021Renault HoldJefferies & Company Inc.
28.10.2021Renault NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.10.2021Renault HoldJefferies & Company Inc.
20.10.2021Renault Sector PerformRBC Capital Markets
15.10.2021Renault NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.11.2021Renault UnderweightBarclays Capital
21.10.2021Renault UnderweightBarclays Capital
15.10.2021Renault VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.08.2021Renault UnderweightBarclays Capital
25.06.2021Renault UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Renault S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen schließen im Minus -- DAX geht tiefer ins Wochenende -- AstraZeneca erwägt wohl IPO der Impfstoffsparte -- Allianz verspricht Dividendenwachstum -- Tesla, DiDi, Aurubis, Daimler im Fokus

Porsche SE verlängert Pötsch-Vorstandsmandat. Walgreens Boots Alliance prüft wohl Verkauf von britischer Tochter Boots. BioNTech-Chef erwartet Notwendigkeit von neuem Impfstoff. Nordex sichert sich Großauftrag. US-Jobwachstum gerät im November überraschend ins Stocken. VW senkt Absatzziel für ID-Elektromodelle in China.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln