16.09.2021 23:33

Tesla-Konkurrenz: So viel hat Warren Buffett allein 2021 mit seiner Beteiligung an BYD verdient

Milliardenerlös: Tesla-Konkurrenz: So viel hat Warren Buffett allein 2021 mit seiner Beteiligung an BYD verdient | Nachricht | finanzen.net
Milliardenerlös
Folgen
Warren Buffett ist bekannt für sein Gespür für vielversprechende Investments. Das kam ihm auch bei seiner BYD-Beteiligung zugute. Allein in diesem Jahr konnte das "Orakel von Omaha" damit mehrere Milliarden US-Dollar verdienen.
Werbung
• 2008 hat Buffett in BYD investiert
• Aktienkurs seitdem um mehr als 3.000 Prozent gestiegen
• Buffett hat allein in 2021 mehrere Milliarden US-Dollar mit den Investment verdient

Warren Buffett, auch bekannt als "Orakel von Omaha", gilt als einer der erfolgreichsten Investoren aller Zeiten. Er blickt auf eine jahrzehntelange Investmentkarriere zurück, die ihn zum Multimilliardär gemacht hat.

Starkes Investment

Ein überaus glückliches Händchen hat Buffett auch bei einem chinesischen Investment vor rund 13 Jahren bewiesen: Mit seinem Investmentvehikel Berkshire Hathaway hat er im Jahr 2008 232 Millionen US-Dollar in das chinesische Unternehmen BYD, das für "Build Your Dreams" steht, investiert und dafür 225 Millionen Aktien erhalten. Das Kerngeschaft von BYD ist die Produktion von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben, daneben ist das Unternehmen aber auch im Batterie-, Mobilfunk- und Solargeschäft aktiv.

Als Buffett 2008 investierte, kostete eine BYD-Aktie gerade mal rund 8 Hongkong-Dollar. Mittlerweile ist ein Papier von BYD, das in China zu den größten Herstellern von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben zählt, rund 258 Hongkong-Dollar wert. Der Kurs hat sich damit um knapp 3.130 Prozent gesteigert.

BYD entdeckte damals allerdings gar nicht Buffett selbst, sondern sein langjähriger Partner Charlie Munger. Dieser beschrieb den Gründer von BYD, Wang Chuanfu, in einem Fortune-Interview im Jahr 2009 als "eine Kombination aus Thomas Edison und Jack Welch - so etwas wie Edison bei der Lösung technischer Probleme und so etwas wie Welch bei der Erledigung seiner Aufgaben".

Explosion der Auslieferungszahlen

Dass die beiden Investoren mit ihrer Investitionsentscheidung genau richtig lagen, haben die jüngsten Verkaufszahlen von BYD abermals bewiesen. Nachdem kürzlich bekannt wurde, dass der Automobilhersteller im August dieses Jahres etwa 300 Prozent mehr Fahrzeuge absetzen konnte als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum, kletterte die BYD-Aktie in Hongkong um rund 8 Prozent nach oben. So wurden im vergangenen Monat insgesamt 61.409 Fahrzeuge mit alternativer Antriebstechnik verkauft. Auch gegenüber dem Vormonat, als BYD 50.492 Autos absetzen konnte, war dies eine kräftige Steigerung von etwa 22 Prozent.

Milliardenerlös durch BYD-Beteiligung

Für Buffett hat sich die BYD-Beteiligung bislang jedenfalls mehr als gelohnt: Ende letzten Jahres war der Anteil der Investmentlegende bereits 5,9 Milliarden US-Dollar wert, wie aus dem letzten Jahresbericht von Berkshire hervorgeht. Seitdem sind die Aktien um weitere rund 27 Prozent gestiegen, wodurch der Wert von Buffetts Beteiligung mittlerweile auf 7,5 Milliarden US-Dollar gewachsen ist. Alleine in diesem Jahr konnte er mit seiner BYD-Beteiligung demnach 1,6 Milliarden US-Dollar verdienen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Philip Lange / Shutterstock.com

Nachrichten zu BYD Co. Ltd.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BYD Co. Ltd.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Im B2B-Seminar am Montag um 11 Uhr zeigen Ihnen die Investment-Experten Victoria Arnold und Dr. Manuel Bermes den neuen Anlagestandard in Krisenzeiten für mehr Rendite und Stabilität Ihres ETF-Portfolios.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen letztlich uneins -- DAX geht stärker ins Wochenende -- Continental senkt Ausblick 2021 -- Snap enttäuscht Anleger -- Intel steigert Umsatz und Gewinn -- Evergrande, American Express im Fokus

Powell: Drosselung der Anleihekäufe sollte Mitte 2022 abgeschlossen sein. Goldman gewährt CEO Solomon und President Waldron einmaligen Bonus. Facebook schließt Lizenz-Vereinbarung mit französischen Verlagen. Honeywell senkt Umsatzprognose 2021. Schlumberger kehrt mit Wachstum deutlich in die Gewinnzone zurück. Siemens Energy zieht sich aus Wasserkraft-JV mit Voith zurück.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln