16.06.2010 15:36

Telekom wird von iPhone-Fans überrannt

Folgen
Das neue iPhone ist schon zwei Wochen vor dem eigentlichen Verkaufsstart ein Renner. Die Zahl der Vorbestellungen überlastete die Online-Shops der Netzbetreiber in mehreren Ländern.
Werbung
    BONN/NEW YORK - Auch die Telekom (Deutsche Telekom) als deutscher Apple-Partner hatte mit Ausfällen zu kämpfen. "Der Ansturm auf unsere Website war enorm", sagte ein Telekom-Sprecher am Mittwoch in Bonn, "die Nachfrage war zehn mal so hoch wie zum Start des Vorgängermodells 3GS".

    Das ist ein schlechtes Zeichen für all diejenigen, die gleich am 24. Juni ihr neues iPhone 4 in den Händen halten wollen, wenn die Auslieferung beginnt. "Möglicherweise werden wir nicht alle Anfragen gleich bedienen können", sagte der Sprecher. Apple scheine mit der Produktion nicht hinterherzukommen. "Wir haben deutlich weniger Geräte zugebilligt bekommen als wir bestellt hatten."

RECHNER GING IN DIE KNIE

    Die Telekom hatte am Dienstag um 10.00 Uhr ihren Online-Shop für das iPhone 4 geöffnet. Schon kurz darauf gingen die Großrechner unter der Zahl der Vorbestellungen in die Knie. "Ab und zu kamen Kunden noch durch", sagte der Sprecher. "Mittlerweile läuft aber alles wieder stabil." Die Telekom stellte zusätzliche Kapazitäten bereit.

    Auch Kunden, die direkt bei Apple bestellen wollten, mussten Glück haben, um durchzukommen. AT&T als US-Partner traf es noch härter: Nicht nur, dass die Computer ebenfalls unter dem Ansturm ächzten und Fehlermeldungen produzierten. Einige Kunden landeten nach Medienberichten plötzlich in fremden Bestellungen. Das ist bereits die zweite Sicherheitspanne bei AT&T binnen kürzester Zeit, nachdem 114 000 E-Mail-Adressen von iPad-Besitzern offen zugänglich waren.

    Apple-Chef Steve Jobs hatte das iPhone vor gut einer Woche vorgestellt. Im Vergleich zu seinen drei Vorgängern verfügt es über einen deutlich verbesserten Bildschirm, längere Batterielaufzeiten, einen schnelleren Prozessor und zwei eingebaute Videokameras, eine hinten und eine vorne für Videokonferenzen. Die deutschen Kunden gehören zu den ersten weltweit, die das Gerät bekommen. (dpa-AFX)

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08:16 UhrDeutsche Telekom Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
13.05.2021Deutsche Telekom OutperformCredit Suisse Group
13.05.2021Deutsche Telekom buyDeutsche Bank AG
12.05.2021Deutsche Telekom kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.05.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
08:16 UhrDeutsche Telekom Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
13.05.2021Deutsche Telekom OutperformCredit Suisse Group
13.05.2021Deutsche Telekom buyDeutsche Bank AG
12.05.2021Deutsche Telekom kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.05.2021Deutsche Telekom kaufenDZ BANK
12.05.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
21.04.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
22.03.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
09.03.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
26.02.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
30.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
18.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
04.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
20.02.2020Deutsche Telekom verkaufenBarclays Capital
19.02.2020Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX fester -- adidas erhält wohl Milliarden-Angebot für Reebok -- Knorr-Bremse schneidet besser ab -- VW, FMC, TUI, BVB, Coinbase, Aurora Cannabis, Disney, Airbnb im Fokus

Deka unterstützt neue Strategie der Commerzbank. Ökonomen rechnen trotz Inflationsanstieg erst Anfang 2022 mit strafferem Fed-Kurs. Steinhoff erlöst mit Pepco-Börsengang 900 Millionen Euro. Toshiba in Europa Ziel eines Hackerangriffs. hGears engt wohl Preisspanne für Börsengang ein. SUSE will anscheinend Angebotsspanne am unteren Ende einengen. Deka stärkt Aufsichtsrat der Aareal Bank den Rücken.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die dritte Corona-Welle scheint gebrochen. Sollten nun schnell Lockerungen folgen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln