10.05.2021 15:20

BVB-Aktie zieht an: BVB schafft Happy End im Fußball-Krimi gegen Leipzig - Verlust wächst

Mut für Pokalfinale: BVB-Aktie zieht an: BVB schafft Happy End im Fußball-Krimi gegen Leipzig - Verlust wächst | Nachricht | finanzen.net
Mut für Pokalfinale
Folgen
Nach dem Happy-End im Fußball-Krimi hielt es Erling Haaland nicht länger auf der Tribüne.
Werbung
Zusammen mit dem gesperrten Jude Bellingham stürmte der verletzte Dortmunder Torjäger auf den Platz, schloss Matchwinner Jadon Sancho in die Arme und feierte im Kreis seiner Teamkameraden das 3:2 (2:1) über Leipzig. Mit dem fünften Erfolg in Serie wahrte der BVB (Borussia Dortmund) seine Chance auf die Champions League und tankte Selbstvertrauen für das Pokalfinale in Berlin gegen den selben Gegner. "Das schweißt zusammen. Wir können viel Mut mitnehmen und sind bereit für Donnerstag", kommentierte Edin Terzic, "wir wollen den Pokal nicht nur angucken, sondern auch anfassen."

Aus der lange Zeit für mangelnde Mentalität und fehlende Konstanz bekannten Borussia ist dank Terzic eine verschworene Einheit geworden. Wie schon beim 5:0 im Pokal-Halbfinale gegen Holstein Kiel eine Woche zuvor bewies sie auch ohne den eigentlich unverzichtbaren Torgaranten Haaland hohe Angriffskunst. Die Treffer der kongenialen Offensivkräfte Marco Reus (7.) und Jadon Sancho (51./87.) veredelten den sehenswerten Auftritt. Von einem psychologischen Vorteil seines Teams für das neuerliche Kräftemessen mit Leipzig fünf Tage später im Pokal-Showdown wollte Reus jedoch nichts wissen: "Das Spiel heute hatte nullkommanull mit Berlin zu tun."

Doch das umkämpfte und phasenweise hochklassige Spiel schürte bei allen Fußball-Ästheten die Vorfreude. Obwohl die in der 2. Halbzeit überlegenen Leipziger nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Lukas Klostermann (63.) und Dani Olmo (77.) sogar einem Sieg nahe schienen, schlug der BVB eiskalt zurück. Der Siegtreffer von Sancho versetzte BVB-Sportdirektor Michael Zorc in Euphorie: "Das war Fußball vom Feinsten. Es war ein turbulentes Spiel mit dem Ergebnis, das wir uns erhofft haben."

Dagegen blieben die Leipziger auch in ihrem siebten Spiel nacheinander gegen den Revierclub ohne Sieg. "In der zweiten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft und hatten den Gegner soweit, dass er zumindest nicht gewinnt", urteilte Julian Nagelsmann. Der Coach hofft, dass diese negative Serie schon am Donnerstag zu Ende geht: "Die Bilanz ist nicht herausragend. Es wird Zeit, dass wir mal ein Spiel gewinnen. Am Donnerstag haben wir die nächste Chance dazu. Da müssen wir es hinkriegen."

Dass der BVB mit dem Sieg über den Tabellenzweiten Leipzig dem Erzrivalen Rivalen FC Bayern schon während dessen Vorbereitung auf das Spiel gegen Mönchengladbach den neunten Meistertitel in Serie bescherte, ging in der Freude der Dortmunder unter. Schließlich dürfen sie weiter auf einen versöhnlichen Abschluss einer schwierigen Saison hoffen.

Stellvertretend für den jüngsten Aufwärtstrend stehen Reus und Sancho. Reus erzielte in seinen jüngsten acht Pflichtspiel-Einsätzen fünf Tore und damit eins mehr als in seinen 38 Einsätzen in dieser Saison zuvor. Sancho war nach dürftiger Hinrunde in den 13 Bundesligaspielen des aktuellen Kalenderjahrs an 14 Toren direkt beteiligt (acht Tore, sechs Assists). "Jadon hat ein super Spiel gemacht. Er hat einen großen Beitrag geleistet. Aber das sind wir auch ein bisschen gewohnt von ihm", schwärmte Terzic.

Wichtiger noch als der Pokalsieg wäre für die Dortmunder die mit mindestens 30 Millionen Euro Zusatzeinnahmen versüßte Qualifikation für die Champions League. Mit dem 3:2 wuchs bei allen Beteiligten der Glaube, in der Tabelle am Ende der Saison zum erlauchten Kreis der ersten vier Teams zu gehören. Das erste Statement von Reus nach dem Spiel bei Sky klang wie eine Kampfansage an die Konkurrenten aus Frankfurt und Wolfsburg: "Wir sind da, das ist sehr wichtig."

BVB im Pokalfinale wohl ohne Hitz - Haaland hofft auf Comeback

Borussia Dortmund muss einem Bericht der "Ruhr Nachrichten" zufolge im DFB-Pokalfinale am Donnerstag (20.45 Uhr) gegen RB Leipzig auf Marwin Hitz verzichten. Wie die Zeitung am Sonntag berichtete, wurde beim Stammtorhüter des Fußball-Bundesligisten bei einer MRT-Untersuchung eine Knieverletzung diagnostiziert. Demnach wäre die Saison für den 33 Jahre alten Schweizer vorzeitig beendet.

Der Verein hat diese Verletzung bisher nicht bestätigt. Hitz war in der zweiten Halbzeit der Bundesliga-Partie gegen Leipzig (3:2) durch seinen Landsmann Roman Bürki ersetzt worden.

Dagegen kann der BVB auf ein Comeback von Erling Haaland hoffen. Laut Trainer Edin Terzic macht der norwegische Torjäger, der aufgrund einer Oberschenkelblessur in den beiden vergangenen Partien gegen Kiel (5:0) und Leipzig gefehlt hatte, gesundheitliche Fortschritte. "Es hat sich eine Menge Flüssigkeit gebildet und diese Flüssigkeit hat immer wieder zu Schmerzen geführt. Wir merken aber, dass die Flüssigkeit immer weniger wird", sagte Terzic. "Wir hoffen, dass er Anfang oder Mitte nächster Woche wieder ins Mannschaftstraining zurückkommen kann und dann eine Option fürs Pokalfinale ist."

BVB appelliert vor Pokalfinale an Fans: 'Bitte bleibt zu Hause'

Borussia Dortmund hat an seine Fans appelliert, nicht zum Pokalfinale am Donnerstag (20.45 Uhr) gegen RB Leipzig in die Hauptstadt zu reisen. "Seht bitte davon ab, nach Berlin zu reisen oder zu Menschenansammlungen zusammenzukommen, um das Spiel gemeinsam zu sehen oder im Falle eines Pokalsiegs zu feiern. Bitte bleibt zu Hause, die Gesundheit steht klar im Vordergrund", teilte der Verein auf seiner Internetseite mit Verweis auf das anhaltende Corona-Infektionsrisiko mit.

Bereits beim Finale 2020 habe die Berliner Polizei "die Corona-Schutzverordnung konsequent durchgesetzt". Das sei auch in diesem Jahr zu erwarten. Zudem sei davon auszugehen, dass "sowohl Kontaktbeschränkungen als auch eine Ausgangssperre nicht bis zum Finale aufgehoben werden".

Nach dem Finale fliegt das BVB-Team direkt nach Frankfurt, um sich im Rahmen der verschärften Anti-Corona-Maßnahmen der Deutschen Fußball Liga auf das Bundesliga-Spiel beim FSV Mainz 05 am darauffolgenden Sonntag vorzubereiten. Erst nach dem Spiel in Mainz reist die Mannschaft wieder nach Dortmund, muss dort aber sofort als geschlossene Gruppe ein Hotel beziehen.

"Auch wenn wir im Falle eines Sieges nichts auf der Welt lieber machen würden als mit euch am Borsigplatz zu feiern, kann es im Falle eines Pokalsiegs leider keine Feier in Dortmund geben", schrieb der BVB.

Corona lässt Minus bei Borussia Dortmund wachsen

Spiele ohne Zuschauer und geringere Transfereinnahmen haben bei Fußballbundesligist Borussia Dortmund den Verlust wachsen lassen. Laut Mitteilung des börsennotierten Vereins vom Montag verbuchte der BVB im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (Januar 2021 bis März 2021) beim Konzernergebnis ein Minus von 18,8 Millionen Euro. Damit stieg der gesamte Verlust seit dem 1. Juli 2020 auf 45,0 Millionen Euro. Im gleichen Zeitraum der Vorsaison hatte der BVB einen Gewinn von 4,1 Millionen Euro gemacht.

Das Minus resultiere im Wesentlichen aus pandemiebedingten Umsatzeinbußen und einem geringeren Ergebnis aus Transfergeschäften, heißt es in der Mitteilung. Hatte der BVB in den ersten neun Monaten des vergangenen Geschäftsjahres noch 431,8 Millionen Euro inklusive des Transferüberschusses umgesetzt, so waren es im gleichen Zeitraum dieser Saison nach den vorläufigen Zahlen 276,1 Millionen Euro. Bei den Spielertransfers erwirtschaftete der BVB ein Ergebnis von 9,8 Millionen Euro, im Vorjahreszeitraum waren es 39,0 Millionen Euro.

Hamann rechnet mit Terzic-Weggang aus Dortmund

Für Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann wird der momentane Dortmund-Trainer Edin Terzic nicht bei der Borussia bleiben. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass Marco Rose Interesse daran hat, dass er als Co-Trainer bleibt", sagte Hamann am Sonntag bei Sky90.

Terzic war Assistent von Lucien Favre, wurde bei der Trennung vom Schweizer Ende 2020 zum Chef befördert und kann am Donnerstag mit seiner Mannschaft gegen RB Leipzig den DFB-Pokal gewinnen. Für die neue Saison der Fußball-Bundesliga hat der BVB Marco Rose (44) von Borussia Mönchengladbach verpflichtet. Hamann hält einen Terzic-Verbleib für "ausgeschlossen. Ich würde es von Roses Seite nicht verstehen, ich würde es von Vereinsseite nicht verstehen. Du musst da hin, du musst die Zöpfe abschneiden", sagte der Sky-Experte (48).

Hamann brachte den 38 Jahre alten Terzic als Leverkusen-Coach ins Spiel. "Die Leverkusener brauchen möglicherweise auch einen Trainer im Sommer. Ich glaube, dass er nach Leverkusen hervorragend passen würde", sagte Hamann. Bei Bayer 04 ist derzeit Hannes Wolf Chefcoach, er hat einen Vertrag bis zum Saisonende - seine Zukunft ist unklar.

So reagiert die BVB-Aktie

Die BVB-Aktie kann am Montag im XETRA-Handel zulegen. Zeitweise steigt das Papier um 2,01 Prozent auf 5,85 Euro. Oberhalb von 6 Euro würde ihm ein Hoch in diesem Jahr winken.

DORTMUND (dpa-AFX)

Bildquellen: ninopavisic / Shutterstock.com

Nachrichten zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.05.2021BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.01.2021BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.11.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.09.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.04.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.05.2021BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.01.2021BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.11.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.09.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.04.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.11.2017BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
29.11.2016BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
16.12.2014BVB (Borussia Dortmund) HaltenGSC Research GmbH
08.10.2010Borussia Dortmund GmbHCo haltenBankhaus Lampe KG
10.06.2010Borussia Dortmund wurde ausgestopptFocus Money
14.08.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
19.06.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
17.04.2007Borussia Dortmund DowngradeGSC Research
18.08.2006Borussia Dortmund reduzierenAC Research
22.05.2006Borussia Dortmund verkaufenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BVB (Borussia Dortmund) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Immer wieder rutschte der Deutsche Leitindex in letzter Zeit um ein paar hundert Punkte von seinem neuen Allzeithoch ab. Allerdings nur, um Anlauf zu nehmen und dann wieder in neue Höhen vorzustoßen. Noch ist jedoch nicht entschieden, wohin die Reise führt. Wie es mit DAX und Co. weitergeht, erfahren Sie heute live im Online-Seminar.

Jetzt noch kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Vor Fed-Entscheid: DAX fällt ins Minus -- Börsen in Fernost letztlich in Rot -- ABOUT YOU-IPO geglückt -- SAP setzt auf mittelfristig schnelleres Wachstum -- GlaxoSmithKline, Oracle, VW im Fokus

Für Beiersdorf läuft es wieder besser - Jefferies rät zum Kauf. Fed dürfte ultralockeren Kurs trotz Inflationsschubs beibehalten. Sixt-Aktie: Erich Sixt übergibt an seine Söhne. Ericsson-Studie: Langsamer Start für 5G in Westeuropa. Alphabet: Medienregulierer überprüfen Google News Showcase auf Transparenz. Erneut Arbeitsausfall im VW-Stammwerk wegen fehlender Halbleiter.

Top-Rankings

Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
Die Unternehmen mit den meisten Patienten
Diese Firmen patentieren am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
Materialien, die teurer sind als Gold
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Erstes Quartal 2021: Was sich in Carl Icahns Portfolio getan hat
Depot-Details
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln