20.01.2022 17:55

SUSE-Aktie fällt dennoch: SUSE übertrifft Erwartungen

Nach Übernahme: SUSE-Aktie fällt dennoch: SUSE übertrifft Erwartungen | Nachricht | finanzen.net
Nach Übernahme
Folgen
Der Softwareanbieter SUSE hat mit einem überraschend starken Schlussquartal das vergangene Geschäftsjahr über den eigenen Erwartungen und denen der Analysten abgeschnitten.
Werbung
Im bereits laufenden neuen Geschäftsjahr 2021/22 will der Linux-Softwarespezialist weiter wachsen. Börsianer bezeichneten den Ausblick als verhalten, der anfängliche Schub für die im SDAX notierte Aktie im frühen Handel am Donnerstag verpuffte denn auch schnell.

In der Spitze kletterte die Aktie kurz nach dem Handelsbeginn um fast neun Prozent nach oben, kam dann wieder zurück und notierte schlussendlich via XETRA 1,24 Prozent im Minus bei 31,80 Euro. Das Unternehmen war erst im Mai 2021 an die Börse gegangen und ist seit der Indexumstellung im Herbst im Kleinwerteindex notiert. Seit dem Hoch zu Jahresbeginn bei 43,60 Euro waren die vergangenen Wochen für die Anleger bisher jedoch recht trübe, in der Spitze hatten sie fast 30 Prozent an Wert verloren. Aktuell notiert das Papier bei einem Kurs von 31,40 Euro auf einem Tief seit September - und nicht einmal 2 Euro über dem Ausgabepreis.

Analyst Charles Brennan von Jefferies beurteilte den Geschäftsbericht in einer Studie unterdessen als sehr solide. Der Ausblick des Softwareanbieters entspreche auf den ersten Blick weitgehend seinen eigenen Erwartungen, schrieb er. Auch ein Händler zog in einem ersten Kommentar ein sehr positives Fazit und sprach von einem "starken Bericht", auch wenn dieser mit einem wohl konservativen Ausblick auf das neue Geschäftsjahr einher gehe. Denn die Erwartungen am Markt lägen bereits am oberen Ende der Prognose, so der Börsianer.

Das Management um Konzernchefin Melissa Di Donato will im laufenden Geschäftsjahr den bereinigten Umsatz im mittleren bis hohen Zehnerprozentbereich steigern, wie SUSE am Donnerstag in Luxemburg mitteilte. Marktanalysten sehen laut einer von der Firma selbst bereitgestellten Umfrage den bereinigten Erlös für das Jahr aktuell bei knapp 673 Millionen Dollar (etwa 593 Mio Euro). Bei seinen Wachstumsambitionen setzt SUSE auch auf seinen jüngsten Zukauf Neuvector, einen kalifornischen Anbieter von Container-Sicherheitslösungen. Insgesamt starte das Unternehmen damit aus einer "sehr soliden Position" heraus in das Geschäftsjahr, sagte Di Donato.

Im bis Ende Oktober gelaufenen vergangenen Geschäftsjahr war der bereinigte Erlös im Jahresvergleich um 15 Prozent auf knapp 576 Millionen Dollar geklettert. Rückenwind lieferten der firmeneigene kalifornische Softwarespezialist Rancher und ein weiter stark wachsendes Cloud-Geschäft. Im Schlussquartal konnte SUSE ebenfalls um 15 Prozent zulegen.

Sonderposten herausgerechnet zog das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) auf Jahressicht um 22 Prozent auf rund 212 Millionen Dollar an. Bei den Zahlen handelt es sich um Pro-forma-Werte, die Rancher bereits ab November 2020 berücksichtigen. Tatsächlich kam das Unternehmen aber erst einen Monat später zu SUSE.

Die operative Gewinnmarge lag im vergangenen Jahr mit 37 Prozent - ebenso wie der Umsatz - über dem Zielwert des Konzerns. Im neuen Geschäftsjahr strebt SUSE, dessen Akronym im Namen für Software- und Systementwicklung steht, bei der Marge einen Prozentwert im mittleren Dreißigerbereich an./tav/jcf/jha/

LUXEMBURG (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf SUSE S.A.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf SUSE S.A.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: monticello / Shutterstock.com

Nachrichten zu SUSE S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SUSE S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.03.2022SUSE Equal-weightMorgan Stanley
18.03.2022SUSE BuyGoldman Sachs Group Inc.
18.03.2022SUSE BuyDeutsche Bank AG
18.03.2022SUSE NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.03.2022SUSE BuyJefferies & Company Inc.
18.03.2022SUSE BuyGoldman Sachs Group Inc.
18.03.2022SUSE BuyDeutsche Bank AG
17.03.2022SUSE BuyJefferies & Company Inc.
17.03.2022SUSE BuyGoldman Sachs Group Inc.
17.03.2022SUSE BuyJefferies & Company Inc.
25.03.2022SUSE Equal-weightMorgan Stanley
18.03.2022SUSE NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.03.2022SUSE NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.01.2022SUSE NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.01.2022SUSE HoldJefferies & Company Inc.

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SUSE S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen letztlich uneins -- METRO will für indisches Geschäft wohl Milliardenbetrag einstreichen -- Valneva, VW, Bayer im Fokus

Schröder will Aufsichtsrat-Posten bei Rosneft räumen. Zurich Insurance Group steigt aus russischem Markt aus. Rheinmetall erhält mehrere Großaufträge von Nato-Kunden. Bavarian Nordic wird wegen Affenpocken zum Spekulationsobjekt. Richemont hat im Geschäftsjahr 2021/22 Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln