07.02.2015 08:00

Ferratum-Chef: "Kreditbuch wird deutlich stärker"

Nachgehakt bei...: Ferratum-Chef: "Kreditbuch wird deutlich stärker" | Nachricht | finanzen.net
Nachgehakt bei...
Folgen
Jorma Jokela, der Ferratum-Vorstandschef, über den Börsengang in Frankfurt, den Ausbau zur Vollbank und die weitere internationale Expansion.
Werbung
€uro am Sonntag
von Peer Leugermann, €uro am Sonntag

Seit Freitag werden die Aktien von Ferratum in Frankfurt gehandelt. Die Finnen vergeben Kleinkredite von 25 bis 2000 Euro, die per Handy oder Internet sofort abgeschlossen werden können. Vorstandschef Jorma Jokela erläutert die Expansionspläne - und wie das Geld aus dem Börsengang das Kreditwachstum ankurbeln soll.

€uro am Sonntag: Ihr Eröffnungskurs lag mit 17,50 Euro knapp drei Prozent über dem Ausgabepreis von 17 Euro. Ein guter Start?
Jorma Jokela: Ja, wir sind sehr glücklich, es damit erfolgreich an die Börse geschafft zu haben. Und die Indikationen für die ersten Kurse gingen sogar bis auf 19 Euro hinauf.

Ihr Börsenwert beträgt damit über 330 Millionen Euro - mehr als das Fünffache des 2013er-Umsatzes. Ist das nicht zu hoch?
Unsere Bewertung würde ich eher als konservativ einstufen. Vergleichbare Unternehmen wie Lendingclub oder OnDesk in Amerika sind mit dem 50-Fachen des Umsatzes bewertet und an der Börse über eine Milliarde Dollar wert. Dabei sind sie anders als wir nicht profitabel.

Der Emissionserlös von 46 Millionen Euro soll maßgeblich ihr Kreditbuch von derzeit 60 Millionen Euro stärken. Was haben Sie vor?
Bisher konnten wir das Volumen der von uns jährlich vergebenen Kredite organisch um rund 40 Prozent steigern. Mehr war mit unserer Eigenkapitalausstattung nicht möglich. In unserem Geschäftsmodell streben wir eine Eigenkapitalquote von mindestens 20 Prozent an. Das heißt, mit bis zu 50 Millionen neuem Eigenkapital können wir das Kreditbuch wesentlich erhöhen - auf bis zu 250 Millionen Euro.

Sie wollen künftig nicht nur Kreditgeber, sondern Vollbank sein. Was ist geplant?
Unsere Vision ist es, Ferratum zur ersten Mobile-Bank-Plattform zu machen. Daher werden wir ­neben Kredit- auch Sparangebote starten. Im ersten Halbjahr ist ein Tagesgeldkonto geplant, im zweiten ein Girokonto, beides kostenlos. Zudem weiten wir unser Kreditangebot aus.

Ferratum ist in 20 Ländern aktiv, 30 sollen es werden. Welche Länder folgen als Nächstes?
Sehr konkret bereiten wir den Markteintritt in Italien, Frankreich und Norwegen vor.

Bildquellen: Ferratum

Nachrichten zu Multitude SE (ex Ferratum Oyj)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Multitude SE (ex Ferratum Oyj)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.08.2019Ferratum buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
21.11.2018Ferratum buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
28.06.2018Ferratum buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
28.06.2018Ferratum buyequinet AG
11.01.2018Ferratum Neutralequinet AG
27.08.2019Ferratum buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
21.11.2018Ferratum buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
28.06.2018Ferratum buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
28.06.2018Ferratum buyequinet AG
09.12.2016Ferratum buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.01.2018Ferratum Neutralequinet AG

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Multitude SE (ex Ferratum Oyj) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenlos anmelden!

Das Motto "so wenig wie möglich, so viel wie nötig" kann auch im Trading funktionieren. Im Trading-Seminar heute um 18 Uhr erfahren Sie, wie Sie mit nur drei Minuten pro Woche eine erfolgreiche Strategie handeln und dabei eine stabile Rendite erwirtschaften.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Multitude Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Deutsche Bank erwartet Ertragsrückgang in Investmentbank -- BioNTech/Pfizer: FDA erlaubt Auffrischungsimpfung -- Evergrande, HELLA, Lufthansa, Continental, Auto-Aktien im Fokus

Bafin sieht keine Evergrande-Gefahr für deutsche Banken. EZB-Währungshüter schmieden offenbar Pläne für Zeit nach Ende des Krisenmodus. Bank of England bestätigt lockere Geldpolitik. AstraZeneca vereinbart Millionendeal für RNA-Technologie. Enger Zuckerberg-Vertrauter wird nächster Technologie-Chef bei Facebook.

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln