finanzen.net
07.12.2018 12:46
Bewerten
(9)

Tesla hat ambitionierte Pläne für den Model Y

Neues Tesla-Modell: Tesla hat ambitionierte Pläne für den Model Y | Nachricht | finanzen.net
Neues Tesla-Modell
DRUCKEN
Der E-Auto-Bauer Tesla hat anscheinend große Pläne für sein neues SUV, den Model Y.
Der Model Y soll auf der Plattform des Model 3 entstehen, aber einige Veränderungen ausweisen, wie beispielsweise eine dritte Sitzreihe. Einem Medienbericht zufolge soll er in der Gigafactory 1 in Nevada und in einem noch zu errichtenden Werk in China hergestellt werden.

Ehrgeizige Pläne

Ab dem 20. Dezember 2020 sollen demnach 7.000 Model Y pro Woche in Nevada und ab Februar 2021 dann weitere 5.000 der SUVs pro Woche in China vom Band rollen. Dies geht laut "Business Insider" aus internen Unterlagen hervor, die einige Wochen vor der Veröffentlichung der letzten Quartalszahlen im Oktober 2018 an Tesla-Mitarbeiter ausgehändigt wurden und die der Nachrichtendienst einsehen konnte.

In der Gigafactory 1 soll bis Juni 2020 eine Pilot-Produktionslinie entstehen, die zum 1. August 2020 anlaufen soll. Schon einen Monat später sollen hier dann 2.000 Model Y pro Woche hergestellt werden.

In China soll die erste Pilot-Produktionslinie bis Anfang Oktober 2020 entstehen. Ab November/Dezember 2020 will Tesla hier die Produktion auf 2.000 SUVs pro Woche hochfahren.

Zweifel an ambitionierten Zielen

Skeptisch zu den genannten Terminen äußerte sich jedoch Rebecca Lindland. Die Analystin bei Kelly Blue Book sagte laut "Business Insider", der Zeitplan erscheine ziemlich aggressiv, angesichts dessen, was Tesla bisher erreicht habe. Damit bezog sie sich darauf, dass Tesla in der Vergangenheit schon mehrmals ehrgeizige Pläne verkündet hatte, nur um diese Ziele dann später korrigieren zu müssen.

So wollte Tesla beispielsweise beim für den Massenmarkt bestimmten Model 3 zunächst schon im Dezember 2017 auf 5.000 Einheiten pro Woche kommen, tatsächlich liefen in den letzten sieben Werktagen 2017 aber gerade einmal 793 Model 3 vom Band. Für das Ziel von 5.000 Autos nannte Tesla-Chef Elon Musk dann Ende Juni 2018 als neuen Termin und tatsächlich wurde diese Marke unter großen Anstrengungen in der letzten Juni-Woche 2018 erreicht.

Tesla rudert zurück

Auch ein Tesla-Sprecher erklärte auf Anfrage gegenüber "Business Insider", dass die für den Model Y genannten Termine und die Informationen aus den zitierten Unterlagen inzwischen veraltet seien. Genauere Angaben wurden aber nicht gemacht.

Branchen-Experten spekulierten gegenüber dem Nachrichtendienst, dass Tesla mit seinen ursprünglichen Plänen wohl auf einige Herausforderungen gestoßen sein dürfte. So dauere es beispielsweise in der Regel drei bis fünf Jahre, ein neues Modell auf den Markt zu bringen, nicht zwei. Zudem müsse das Werk in China erst noch errichtet werden, bevor dort Autos produziert werden können.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Andrei Tudoran / Shutterstock.com, Smith Collection/Gado/Getty Images, Josh Edelson/AFP/Getty Images, Ken Wolter / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    6
  • Alle
    9
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.12.2018Tesla buyJefferies & Company Inc.
20.11.2018Tesla SellUBS AG
08.11.2018Tesla OutperformMacquarie Research
29.10.2018Tesla SellMorningstar
25.10.2018Tesla NeutralNomura
07.12.2018Tesla buyJefferies & Company Inc.
08.11.2018Tesla OutperformMacquarie Research
25.10.2018Tesla BuyCascend Securities
25.10.2018Tesla OutperformOppenheimer & Co. Inc.
25.10.2018Tesla Market OutperformJMP Securities LLC
25.10.2018Tesla NeutralNomura
25.10.2018Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
02.10.2018Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
02.10.2018Tesla Peer PerformWolfe Research
01.10.2018Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
20.11.2018Tesla SellUBS AG
29.10.2018Tesla SellMorningstar
25.10.2018Tesla UnderweightBarclays Capital
25.10.2018Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
25.10.2018Tesla SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- BaFin: Deutsche Bank muss Bußgeld zahlen -- EuGH: EZB-Anleihekaufprogramm rechtens -- Brexit: May reist nach Den Haag und Berlin -- Nordex im Fokus

Dell-Aktionäre stimmen Rückkehr an die Börse zu. Italien fordert EU im Streit über Haushaltsdefizit zu Milde auf. Signale für Bewegung im Handelsstreit zwischen China und den USA. Japanisches Gericht verlängert U-Haft für Ex-Nissan-Chef Ghosn. Aurubis stellt Anlegern höhere Dividende in Aussicht.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Performance der DAX 30-Werte im November 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Die Performance der Rohstoffe in im November 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
BASFBASF11
Amazon906866
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750