finanzen.net
04.11.2019 08:22
Bewerten
(0)

ifo-Wirtschaftsklima für Euroraum deutlich verschlechtert

Niedrigster Wert seit 2013: ifo-Wirtschaftsklima für Euroraum deutlich verschlechtert | Nachricht | finanzen.net
Niedrigster Wert seit 2013
Das ifo-Wirtschaftsklima im Euroraum hat sich im vierten Quartal 2019 eingetrübt.
Es sank von minus 6,7 auf minus 16,3 Punkte, wie das Institut mitteilte. Es fiel damit auf den niedrigsten Wert seit dem Frühjahr 2013. Die Lageeinschätzung der Experten gab das siebte Quartal in Folge nach. Auch die Erwartungen trübten sich ein. "Die Abkühlung im Euroraum setzt sich fort", erklärte das ifo Institut.

Das Wirtschaftsklima in Deutschland, Spanien, Österreich und Finnland fiel weiter. Die befragten Experten schätzten sowohl die aktuelle Lage als auch die Erwartungen schlechter ein als im Vorquartal. Während es in Frankreich und Belgien kaum Änderungen gab, wurden die Befragten in Italien zunehmend optimistischer, ausgehend von einem sehr niedrigen Niveau.

Die Experten im Euroraum senkten insbesondere ihre Erwartungen für die Exporte und Importe deutlich. Die Investitionserwartungen trübten sich ebenfalls weiter ein. Mehr Befragte stuften fehlende Nachfrage und Handelsbarrieren als problematisch ein. Die Inflationserwartungen für dieses Jahr sanken von 1,5 auf 1,3 Prozent, die mittelfristigen für das Jahr 2024 von 1,9 auf 1,8 Prozent.

Seit 1989 befragt das ifo Institut im vierteljährlichen Turnus Experten aus einer Vielzahl von Ländern zur Konjunkturentwicklung und zu anderen Wirtschaftsdaten in ihrem jeweiligen Beobachtungsgebiet. Die Ergebnisse für den Euroraum basieren im Oktober auf den Meldungen von 426 Experten.

DJG/apo/smh

Dow Jones Newswires

Bildquellen: gualtiero boffi / Shutterstock.com, Mediagram / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Kursverluste an Tokios Börsen -- SAP schafft Margenüberraschung -- Sartorius übertrifft Erwartungen der Analysten -- Gewinneinbruch bei Lenzing

Behörden genehmigen Fusion von Boeing und Embraer. VW-Chef für europäischen Kohleausstieg und 'Masterplan E-Mobilität'. TLG Immobilien steigert Nettoinventarwert.

Umfrage

Wie wird sich der Leitzins in der Eurozone ihrer Meinung nach bis zum Jahresende 2020 entwickeln?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
AlibabaA117ME
K+S AGKSAG88
XiaomiA2JNY1
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
PowerCell Sweden ABA14TK6