08.05.2021 08:03

Pharma-Branche: Impfstoff-Aktien stürzen ab

Offen für Patentfreigabe: Pharma-Branche: Impfstoff-Aktien stürzen ab | Nachricht | finanzen.net
Offen für Patentfreigabe
Folgen
US-Präsident Joe Biden hat sich für eine temporäre Aufhebung des Patentschutzes für COVID-19-Impfstoffe ausgesprochen.
Werbung
€uro am Sonntag

von Julia Groß, €uro am Sonntag

Biden unterstützt damit einen Vorschlag der Welthandels­organisation (WTO), vorübergehend auf geistige Eigentumsrechte für die Vakzine zu verzichten, um die Pandemie besser bekämpfen zu können. Die Aktien von Corona-Impfstoffherstellern wie Moderna und Pfizer stürzten nach der Nachricht ab. Am Donnerstag verloren BioNTech-Aktien bis zu 19 Prozent, CureVac fast 16 Prozent. Während sich die EU offen für Bidens Vorschlag zeigte, kritisierten Pharmakonzerne den Vorstoß scharf. Ein Patentverzicht sei eine Enteignung des Eigentums der Pharmaunternehmen, deren Innovationen und Investitionen die Impfstoffentwicklung überhaupt erst möglich gemacht hätten.

Viele Experten sehen den Vorstoß allerdings in erster Linie als symbolischen Akt, der den von der Pandemie stark getroffenen ärmeren Ländern nicht unmittelbar helfen wird. Selbst wenn sich die WTO-Mitglieder tatsächlich auf den Wegfall des Patentschutzes einigen, würde es noch Monate dauern, bis mehr Impfstoff produziert wird. "Impfstoffproduktion lässt sich nicht über Nacht auf der grünen Wiese errichten", erklärte der Verband der forschenden Arzneimittelhersteller. Der US-Konzern Moderna, dessen mRNA-Vakzin-Entwicklung weitgehend von der US-Regierung finanziert wurde, hat bereits vor sieben Monaten zugesagt, seine Patente für die Dauer der Pandemie nicht geltend zu machen. Ausgenutzt hat das jedoch bisher niemand.

Vorschlag geht am Problem vorbei

Die Engpässe liegen aktuell vor allem bei Rohstoffen und Produktionsmitteln wie Einweg-Bioreaktoren und Membranen. Die USA haben teilweise Exportverbote für wichtige Zutaten verhängt, andere Staaten wie Indien blockieren derzeit selbst die Lieferung von lokal hergestellten Impfdosen an die Covax-Initiative der WHO, die arme Länder versorgt. Zudem liegen beispielsweise in den USA 20 Millionen AstraZeneca-Impfungen auf Lager, die dort bisher nicht zugelassen und voraussichtlich auch nicht benötigt werden. Weitere 60 bis 70 Millionen sind noch in Produktion, doch die US-Regierung will den Impfstoff erst nach "Sicherheitsüberprüfungen" an andere Länder freigeben.

Investoren befürchten indes, dass mit der temporären Freigabe der COVID-Impfstoff-Patente ein Präzedenzfall geschaffen wird. Das Geschäfts­modell der Pharma- und Biotechbranche basiert auf dem Patentschutz, weil die Exklusivrechte die ­extrem hohen Investitionen in Forschung und ­Entwicklung erst attraktiv machen.










__________________________________
Bildquellen: Ascannio / Shutterstock.com, Pavlo Gonchar/SOPA Images/LightRocket via Getty Images

Nachrichten zu BioNTech (ADRs)

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BioNTech (ADRs)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.05.2021BioNTech (ADRs) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.03.2021BioNTech (ADRs) NeutralJP Morgan Chase & Co.
31.03.2021BioNTech (ADRs) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.01.2021BioNTech (ADRs) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.11.2020BioNTech buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
31.03.2021BioNTech (ADRs) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.01.2021BioNTech (ADRs) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.11.2020BioNTech buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.11.2020BioNTech buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.09.2020BioNTech buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.05.2021BioNTech (ADRs) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.03.2021BioNTech (ADRs) NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.11.2020BioNTech NeutralJP Morgan Chase & Co.

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BioNTech (ADRs) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- Wall Street von Zinsängsten belastet -- Brenntag hebt Gewinnprognose an -- Tesla, VW, Lufthansa, Symrise, CureVac im Fokus

Urteil: AstraZeneca muss weitere 50 Millionen Dosen an EU liefern. HSBC vor Verkauf des französischen Retail-Geschäfts mit Verlust. EU lässt gesperrte Großbanken nun doch bei Finanzgeschäft für Wiederaufbaufonds zu. Aktionäre kippen neue Vergütungspläne für freenet-Vorstände. Letzter Verbrenner von AUDI kommt Mitte der Dekade.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
Materialien, die teurer sind als Gold
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Erstes Quartal 2021: Was sich in Carl Icahns Portfolio getan hat
Depot-Details
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln