26.01.2022 14:52

adidas plant 2022 mehr als 2.800 Neueinstellungen

Personalaufbau: adidas plant 2022 mehr als 2.800 Neueinstellungen | Nachricht | finanzen.net
Personalaufbau
Folgen
adidas will im laufenden Jahr weltweit mehr als 2.800 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen einstellen.
Werbung
Den Angaben zufolge geht es um Nachbesetzungen offener Stellen und auch um den Aufbau von Jobs.

Mit mehr als 900 Beschäftigten erfolgt der Großteil der Neueinstellungen in den adidas-Stores. Mehr als 500 Stellen will der Sportartikelhersteller in den Bereichen Digital, IT und Data & Analytics besetzen. Mehr als 800 der Neueinstellungen entfallen auf Deutschland.

Insgesamt beschäftigt adidas rund 62.000 Mitarbeiter, davon etwa 7.700 in Deutschland. In der Unternehmenszentrale in Herzogenaurach arbeiten laut Mitteilung rund 5.300 Menschen.

FRANKFURT (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf adidas
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf adidas
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Radu Bercan / Shutterstock.com

Nachrichten zu adidas

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu adidas

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.05.2022adidas KaufenDZ BANK
10.05.2022adidas BuyWarburg Research
09.05.2022adidas BuyDeutsche Bank AG
09.05.2022adidas OutperformRBC Capital Markets
09.05.2022adidas BuyGoldman Sachs Group Inc.
10.05.2022adidas KaufenDZ BANK
10.05.2022adidas BuyWarburg Research
09.05.2022adidas BuyDeutsche Bank AG
09.05.2022adidas OutperformRBC Capital Markets
09.05.2022adidas BuyGoldman Sachs Group Inc.
06.05.2022adidas NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.05.2022adidas NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.05.2022adidas NeutralJP Morgan Chase & Co.
08.04.2022adidas NeutralJP Morgan Chase & Co.
23.03.2022adidas NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.05.2022adidas UnderperformCredit Suisse Group
06.05.2022adidas ReduceBaader Bank
03.05.2022adidas UnderperformCredit Suisse Group
12.04.2022adidas ReduceBaader Bank
19.03.2021adidas SellWarburg Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für adidas nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: US-Börsen schließen stark -- DAX geht höher ins Wochenende -- Canopy Growth enttäuscht -- Klage gegen Musk und Twitter wegen Übernahme -- VW, Mercedes-Benz, Henkel im Fokus

Dell Technologies mit Umsatzplus. L'Oréal muss Vichy-Ampullen zurückrufen. China sperrt offenbar Luftraum für russische Boeing- und Airbus-Flugzeuge. Jayden Braaf und Alexander Meyer wechseln zu Borussia Dortmund. Ortstermin in Peru in Zusammenhang mit Klimaklage gegen RWE. Lufthansa-Crews müssen Maskenpflicht nicht mehr durchsetzen.

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln