finanzen.net
04.12.2019 10:39
Bewerten
(4)

USA und China nähern sich offenbar in Handelsfragen trotz Spannungen an

Politische Differenzen: USA und China nähern sich offenbar in Handelsfragen trotz Spannungen an | Nachricht | finanzen.net
Politische Differenzen
Die USA und China nähern sich in ihren Handelsgesprächen informierten Kreisen zufolge trotz der jüngsten Spannungen an.
Dies will die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch von mit den Gesprächen vertrauten Personen erfahren haben. Die Bemerkungen von US-Präsident Donald Trump vom Dienstag, wonach sich eine Einigung noch hinziehen könnte, seien nicht so zu verstehen, dass die Gespräche feststeckten, hieß es aus den Kreisen.

Die politischen Differenzen zwischen den USA mit Blick auf Hongkong und die chinesische Region Xinjiang dürften die Gespräche demnach nicht beeinträchtigen. Ein erstes Handelsabkommen zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt dürfte nach Einschätzung der Insider noch vor dem 15. Dezember geschlossen werden. An diesem Tag droht eine Erhöhung bestehender Strafzölle durch die USA.

Verhandelt werde derzeit unter anderem darüber, wie China Käufe landwirtschaftlicher Produkte aus den USA garantieren könne. Zudem gehe es um die Frage, welche Strafzölle gesenkt werden, wenn das Abkommen steht. Ersteres ist ein Hauptanliegen der USA, letzteres ein Anliegen Chinas.

/bgf/jha/

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Dilok Klaisataporn / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fester -- Dow im Plus -- OPEC+ einigt sich auf weitere Förderkürzung -- Daimler legt bei Absatz zu -- Carl Zeiss steigert Ergebnis -- Commerzbank, Aramco, Swiss Re im Fokus

USA: Arbeitslosenquote sinkt überraschend. thyssenkrupp macht Elevator-Belegschaft vor Verkauf Zugeständnisse. BMW verkauft im November dank China und USA mehr Premiumautos. Bristol-Myers Squibb erhöht Dividende. Uber: Fast 6.000 sexuelle Übergriffe während Fahrten in den USA.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Hohe Ausgaben
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2019
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Apple Inc.865985
Varta AGA0TGJ5
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
Allianz840400
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750