Prognose übertroffen

Booking-Aktie dennoch tiefrot: Booking übertrifft Erwartungen - Dividende angekündigt

23.02.24 22:30 Uhr

NASDAQ-Titel Booking-Aktie stürzt dennoch ab: Booking lässt Prognosen weit hinter sich - Investoren werden mit Dividende belohnt | finanzen.net

Booking öffnete die Bücher zum vierten Quartal und dem gesamten Jahr 2023. Dabei ließ der Reisevermittler die Erwartungen der Experten weit hinter sich. Die Zahlen zeigen nicht nur ein starkes Wachstum, das Unternehmen hat auch für die Aktionäre eine Überraschung parat.

Werte in diesem Artikel

• Buchungen deutlich gestiegen
• Starkes Umsatzplus
• Booking überrascht mit Dividende

Starke Ergebnisse im vierten Quartal und Gesamtjahr 2023

Der Reisevermittler Booking verzeichnete im vierten Quartal 2023 deutliche Zuschläge. Die Bruttobuchungen stiegen zum Vorjahresquartal etwa um 16 Prozent auf 31,7 Milliarden US-Dollar, während die Zimmerbuchungen um 9 Prozent zunahmen. Der Gewinn je Aktie belief sich auf 32,00 US-Dollar - ein Anstieg von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Analysten hatten hier mit 29,66 US-Dollar gerechnet. Beim Nettoeinkommen musste Booking jedoch einen Rückgang hinnehmen. Mit 222 Millionen US-Dollar ging es im Vergleich zum Vorjahresquartal um 82 Prozent nach unten. Den Umsatz trieb das Unternehmen jedoch um 18 Prozent auf 4,8 Milliarden US-Dollar in die Höhe und ließ damit die Erwartungen der Wall Street, die 4,71 Milliarden US-Dollar betrugen, hinter sich.

Im Geschäftsjahr 2023 konnte Booking ebenfalls einige Erfolge verbuchen. Mit Gesamtbuchungen im Wert von 150,6 Milliarden US-Dollar und einem Anstieg der Zimmerbuchungen um 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr, bestätigte das Unternehmen seine führende Rolle in der Branche. Der Gewinn je Aktie stieg um 52 Prozent auf 152,22 US-Dollar, der Umsatz kletterte um 25 Prozent auf 21,4 Milliarden US-Dollar.

Zuversichtlicher Blick in die Zukunft

Booking gibt einen optimistischen Ausblick für das laufende Geschäft. Trotz eines Rückgangs des Nettoeinkommens im vierten Quartal um 82 Prozent, deutet die starke Geschäftsperformance im Gesamtjahr darauf hin, dass das Unternehmen gut positioniert ist, um sich von den kurzfristigen Herausforderungen zu erholen, wie Booking-CEO Glenn Fogel im Rahmen der Zahlenvorlage erklärte. "Wir freuen uns, einen starken Abschluss des Jahres 2023 zu vermelden, mit einem Wachstum der Zimmerübernachtungen im vierten Quartal von 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bzw. 11 Prozent, wenn man das Geschäft mit Israel ausklammert, das durch den Krieg erheblich beeinträchtigt wurde. Für das Gesamtjahr haben wir mit über 1 Milliarde gebuchten Übernachtungen auf unseren Plattformen einen bedeutenden Meilenstein erreicht, und wir haben Rekordwerte bei den Bruttobuchungen, dem Umsatz und dem Betriebsergebnis erzielt", so der Konzernlenker. "Wir sind zuversichtlich, was das langfristige Wachstum von Freizeitreisen und die vor uns liegenden Chancen für unser Unternehmen angeht, da wir unsere Arbeit fortsetzen, um ein besseres Angebot und eine bessere Erfahrung für unsere Angebotspartner und unsere Reisenden zu schaffen."

Booking belohnt Investoren mit Dividende

Darüber hinaus belohnt Booking seine Anleger mit der Zahlung einer vierteljährlichen Dividende, wie das Unternehmen bekanntgab. Die Ausschüttung soll 8,75 US-Dollar pro Aktie betragen und erstmals am 28. März 2024 an alle Investoren ausgezahlt werden, die zum Handelsschluss am 8. März 2024 über Anteile des Reisevermittlers verfügen. Auch zukünftig wolle man diesen Zahlungsrhythmus beibehalten, so Booking. Hier sollen jedoch die Marktbedingungen, finanzielle Kennzahlen und der Cashflow berücksichtigt werden.

Booking-Aktie an der NASDAQ dennoch abgestraft

Anleger nahmen die Zahlen nach der Vorlage am Donnerstagabend jedoch nicht positiv auf. Im NASDAQ-Handel verlor die Booking-Aktie 10,15 Prozent auf 3.505,96 US-Dollar. Seit Jahresbeginn steht das Papier jedoch 1,16 Prozent im Minus.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Booking

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Booking

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: II.studio / Shutterstock.com

Nachrichten zu Booking Holdings Inc Registered Shs

Analysen zu Booking Holdings Inc Registered Shs

DatumRatingAnalyst
08.08.2019Booking OutperformCowen and Company, LLC
08.08.2019Booking BuyDeutsche Bank AG
08.08.2019Booking OverweightBarclays Capital
21.05.2019Booking BuyNeedham & Company, LLC
19.03.2019Booking Market PerformTelsey Advisory Group
DatumRatingAnalyst
08.08.2019Booking OutperformCowen and Company, LLC
08.08.2019Booking BuyDeutsche Bank AG
08.08.2019Booking OverweightBarclays Capital
21.05.2019Booking BuyNeedham & Company, LLC
19.03.2019Booking Market PerformTelsey Advisory Group
DatumRatingAnalyst
22.06.2018Booking HoldThe Benchmark Company
03.04.2017Pricelinecom NeutralMoffettNathanson
31.03.2016Pricelinecom Sector WeightPacific Crest Securities Inc.
10.11.2015Pricelinecom Equal WeightBarclays Capital
06.08.2015Pricelinecom HoldDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
27.03.2012Pricelinecom reduceNomura
11.10.2011Pricelinecom reduceNomura
18.08.2011Pricelinecom reduceNomura
04.06.2010priceline.com "below average"Caris & Company, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Booking Holdings Inc Registered Shs nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"