12.11.2022 21:03

Darum verschickt Amazon kleine Teile oft in riesigen Kartons

Reine Praktikabilität?: Darum verschickt Amazon kleine Teile oft in riesigen Kartons | Nachricht | finanzen.net
Reine Praktikabilität?
Folgen
In der Vergangenheit wurde viel über den Online-Handel, der heutzutage immer mehr genutzt wird, und die damit verbundenen steigenden Mengen an Verpackungsmüll diskutiert. Auch der Handelsriese Amazon rückte dabei in den Fokus der Kritiker.
Werbung
• Negativrekorde beim Verpackungsmüll
• Kleine Produkte oft in zu großen Verpackungen
• Amazon berechnet Kartongrößen mittels Software

Ganz klar: Der Trend geht heutzutage Richtung Online-Handel. Von Kleidung über technische Produkte, bis hin zu Lebensmitteln: Immer mehr Menschen ordern lieber online, statt in den stationären Handel zu gehen. Der Wandel vom Einzelhandel hin zum Online-Handel wird jedoch auch stark kritisiert: Neben dem CO2-Ausstoß durch den Transport von Waren um die ganze Welt, beschweren sich einige Verbraucher auch über die Mengen an Verpackungsmüll, die produziert werden. Diesbezüglich wird auch Kritik am Online-Handelsriesen Amazon laut.

Kartons viel zu groß für Produkte

Nachdem ein Amazon-Kunde beim rbb-Verbrauchermagazin Super.Markt seiner Wut Luft machte und Fotos seiner Bestellung - einem Scheibenwischer in einem riesigen Karton mit einer Menge Füllmaterial - schickte, reagierte Amazon mit einer Stellungnahme auf Recherchen in diesem Fall.

Amazon begründete die Auswahl des Verpackungsmaterials mit der Praktikabilität. In dem besonderen Fall der Scheibenwischer sei es nicht möglich, das Versandlabel auf der Originalverpackung anzubringen, weshalb eine größere Extra-Verpackung benötigt werde.

Generell würden für die große Masse an Produkten hauptsächlich 30 unterschiedliche Kartongrößen verwendet, wobei sich Amazon Algorithmen zu Nutze mache. Gegenüber chip.de erklärte Stephan Eichenseher von Amazon: "Amazon ist daran gelegen, für jedes Produkt die optimale Verpackung zu finden, die einen ressourcenschonenden Versand ermöglicht und gleichzeitig die Qualität der Produkte gewährleistet. In den Amazon-Logistikzentren berechnet eine Software die optimale Kartongröße auf Basis der Maße der bestellten Produkte". Wenn ein Artikel zum ersten Mal versendet wird, werden also die wichtigsten Eckdaten, wie die Größe, das Gewicht und die Form, gespeichert und anschließend an der Packstation die entsprechende Kartongröße empfohlen. Letztlich entscheide jedoch der Mitarbeiter, in welcher Verpackung der Artikel lande. Bei Waren, die von unabhängigen Händlern auf Amazon Marketplace versendet werden, habe Amazon jedoch keinen Einfluss auf die Auswahl der Verpackungen.

Zeit ist Geld

Nicht Kostengründe seien der Grund dafür, dass die Versandhändler nicht mehr unterschiedliche Kartongrößen vorrätig haben, merkte ein Unternehmen, das Kartonagen herstellt, gegenüber rbb an. Stattdessen sei es schlichtweg zeitsparender, möglichst wenig verschiedene Kartons für ihre Produkte anzubieten. Denn die Verpacker erledigten ihren Job schneller, je geringer die Auswahl an Kartons in verschiedenen Größen sei. Somit könnten die Lohnkosten möglichst gering gehalten werden.

Zwar sind übergroße Verpackungen im Online-Handel nicht die Regel, dennoch kommt es bei verschiedensten Anbietern immer wieder dazu. Ob die Menge an Verpackungsmüll - nicht nur im Online-Handel, auch in anderen Bereichen - der Umwelt zuliebe in Zukunft spürbar reduziert werden kann, bleibt fraglich. Doch die laut Umweltbundesamt 18,7 Millionen Tonnen Verpackungsmüll pro Jahr, die allein in Deutschland 2017 produziert worden, stellen einen Negativrekord auf und sollten ein Anreiz sein, an dieser Problematik etwas zu ändern.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Amazon
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Amazon
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Sundry Photography / Shutterstock.com, Hadrian / Shutterstock.com

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.02.2023Amazon OutperformBernstein Research
06.02.2023Amazon BuyUBS AG
03.02.2023Amazon OutperformCredit Suisse Group
03.02.2023Amazon BuyGoldman Sachs Group Inc.
03.02.2023Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
06.02.2023Amazon OutperformBernstein Research
06.02.2023Amazon BuyUBS AG
03.02.2023Amazon OutperformCredit Suisse Group
03.02.2023Amazon BuyGoldman Sachs Group Inc.
03.02.2023Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Um 18 Uhr geht's los!

Welche Chancen bieten die bekannten und beliebten Technologie-Aktien aus den USA im Jahr 2023? Im Online-Seminar heute um 18 Uhr nehmen zwei erfahrene Analysten diese Titel genauer unter die Lupe und zeigen Ihnen, auf welche Faktoren Sie beim Investieren achten sollten.

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Warten auf Powell: DAX etwas schwächer -- Asiens Börsen mehrheitlich stabil -- Siemens Energy verdoppelt Verluste -- TeamViewer legt neues Aktienrückkaufprogramm auf -- Mercedes-Benz im Fokus

SYNLAB rechnet 2023 mit weniger Umsatz und operativem Gewinn. Verlängerung des Syndikatsvertrags: Funkmasten der Telekom Austria werden abgespalten. Moskau verkauft Gold und Yuan zur Deckung von Haushaltslücke. BNP Paribas kauft Aktien in Milliardenhöhe zurück. Boeing trennt sich offenbar von rund 2.000 Angestellten im Finanz- und Personalwesen. Post-Angestellte streiken am Dienstag bundesweit weiter.

Top-Rankings

Top 20: Das sind die reichsten Milliardäre der Welt
Hier ist die Top 20 der reichsten Milliardäre der Welt
In diesen Branchen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
Materialien, die teurer sind als Gold
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
mehr

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln