++ Jetzt auf das Wachstumspotenzial alternativer Energieträger inkl. strenger ESG-Kriterien setzen - mit dem UC ESG Global Renewable Energies Index! ++-w-
13.05.2019 16:54

Analyst warnt Anleger: Apple ist so teuer wie nie zuvor

Schlechte Aussichten?: Analyst warnt Anleger: Apple ist so teuer wie nie zuvor | Nachricht | finanzen.net
Schlechte Aussichten?
Folgen
Die Apple-Aktie hat in diesem Jahr eine beeindruckende Aufholjagd hingelegt. Auch wenn sie von ihren Höchstständen noch weit entfernt ist, warnt ein Analyst vor zu viel Optimismus auf Anlegerseite.
Werbung
Die Apple-Aktie hat in diesem Jahr 27 Prozent zugelegt und ihre Tiefstände aus dem Dezember deutlich hinter sich gelassen. Zwar ist noch Luft bis zum Allzeithoch, das die Titel im Herbst 2018 erreicht hatten, ein Analyst hält die Aktie aber bereits jetzt für zu teuer.

"So teuer wie nie zuvor"

In einer Mitteilung an Kunden zeigte sich Toni Sacconaghi von Bernstein Research besorgt, ob die Kursrally bei Apple gerechtfertigt ist. "Apple ist jetzt so teuer wie nie zuvor seit 2012, als es mitten in den Anfangsjahren des iPhones das Stadium des Hyperwachstums hinter sich gelassen hat", so der Experte unter Verweis auf die Bewertungsmaßstäbe.

Sacconaghi zeigte zwar Verständnis dafür, dass einige Investoren die Aktie wie eine High-End-Verbrauchermarke behandeln würden und daher den Kurs in die Höhe treiben, gleichzeitig warnte er aber, "dass Apple eine relativ zyklische Aktie bleibt und mehr als die Hälfte seiner Einnahmen aus einem einzigen ausgereiften Produkt, dem iPhone, stammt". Am ehesten sei Apples (Luxus-)Hardware mit dem Schweizer Uhrengeschäft zu vergleichen, das mit ähnlichen Problemen bezüglich unregelmäßiger Kaufzyklen zu kämpfen habe. Im Gegensatz zu Luxushandtaschen oder Schmuck sei das iPhone von Natur aus einem Tauschzyklus unterworfen, zudem sei es dem Disruptionsrisiko ausgesetzt.

Apple scheint aufgeblasen

Obwohl die jüngsten Quartalszahlen insbesondere im Servicegeschäft starke Wachstumsraten zeigten - eine Entwicklung, die der Apple-Konzern mit einer massiven Service-Offensive forciert - bewertet Sacconaghi die Bewertung von Apple als Ganzes als "aufgeblasen". "Die Dienste von Apple bleiben eindeutig an die installierte Hardware gebunden. Wenn Verbraucher jemals aufhören würden, ihre iPhones zu verwenden, würden sie den App Store auch intuitiv nicht mehr nutzen", so der Experte. Zwar sei nicht damit zu rechnen, dass das iPhone in nächster Zeit komplett ersetzt wird, dennoch sollte diese Überlegung über kurz oder lang in die Bewertung des Service-Bereiches einfließen.

Kursziel bleibt unter aktuellem Kurs

Angesichts dieser Überlegungen hält der Analyst an seinem Kursziel von 190 US-Dollar fest - verglichen mit dem aktuellen Kursniveau wäre dies ein Rückgang um 5 Prozent. Das Chance/Risiko-Verhältnis sei inzwischen aber ausgeglichen, so der Experte weiter: Die Aktie bleibt auf "Market Perform".

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Apple Inc.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Apple Inc.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Anton_Ivanov / Shutterstock.com, Brendan Howard / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.06.2022Apple BuyUBS AG
17.06.2022Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
16.06.2022Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.06.2022Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
14.06.2022Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
21.06.2022Apple BuyUBS AG
17.06.2022Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
16.06.2022Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.06.2022Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
14.06.2022Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
07.06.2022Apple Equal WeightBarclays Capital
03.06.2022Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.04.2022Apple Market-PerformBernstein Research
29.04.2022Apple NeutralCredit Suisse Group
29.04.2022Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.04.2021Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Inflation, Leitzinserhöhung und Bärenmärkte - aber wie sieht es eigentlich am Immobilienmarkt aus? Wenn auch Sie sich den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen möchten, erfahren Sie im Online-Seminar am Montag um 18 Uhr wie Sie Schritt für Schritt das passende Objekt finden und welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt Freitagshandel über 13.100 Punkten -- US-Börsen legen markant zu -- Zalando kassiert Jahresprognose -- GAZPROM, TUI, Porsche-IPO, Amazon, Deutsche Bank im Fokus

IMMOFINANZ will Objekte in Milliardenwert verkaufen. Streik des Kabinen-Personals führt zu Flug-Ausfällen bei Ryanair. Henkel macht laut CEO Knobel Fortschritte beim Rückzug aus Russland. RWE plant Wasserstoff-Produktionsanlage in Rostock. Stellantis steigt bei Lithium-Unternehmen Vulcan Energy ein. Stifel startet Vonovia mit "Hold". Zurich trennt sich von deutschen Lebensversicherungs-Altbeständen.

Umfrage

Sollte das 9-Euro-Ticket über den August hinaus verlängert werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln