finanzen.net
20.07.2018 20:16
Bewerten
(0)

Buffett fehlen die Anlagemöglichkeiten: Berkshire-Aktienrückkäufe in greifbarer Nähe

Schon ab 4. August?: Buffett fehlen die Anlagemöglichkeiten: Berkshire-Aktienrückkäufe in greifbarer Nähe | Nachricht | finanzen.net
Schon ab 4. August?
DRUCKEN
Warren Buffett tut sich schwer damit, lukrative Anlagemöglichkeiten zu finden. Da der Starinvestor Dividendenzahlungen bei Berkshire Hathaway weiter ablehnt, bleiben Aktienrückkäufe, um die eigenen Investoren zufrieden zu stellen.
Mit einem geschätzten Cashbestand von rund 100 Milliarden US-Dollar gehört Berkshire Hathaway zu den liquidesten Unternehmen am Markt. Doch das Geschäftsmodell des Unternehmens sieht nicht vor, so viel Kapital wie möglich zu horten, sondern dies zu investieren. Lukrative Anlagemöglichkeiten sind aber im aktuell hoch bewerteten Marktumfeld Mangelware. Zuletzt hatte die Holding unter anderem ihre Beteiligung am US-Techriesen Apple aufgestockt, dessen Aktien mit derzeit rund 190 US-Dollar kein Schnäppchen sind. Die letzte Großübernahme ist geraume Zeit her, lohnenswerte Übernahmekandidaten offenbar auch nicht in Sicht.

Dividende oder Aktienrückkauf?

Um das Kapital möglichst anlegerfreundlich unters Volk zu bringen, bleiben Buffett und seinem Team aktuell nur wenig Optionen. Ganz oben auf der Liste: Dividendenzahlungen oder Aktienrückkäufe. Doch eine Ausschüttung an Aktionäre hatte Buffett mit Verweis darauf, dass eine Einmalzahlung ein implizites Versprechen sei, dass man diese jedes Jahr vornehme, stets abgelehnt.

Option zwei, der Rückkauf eigener Anteilsscheine, war aber bislang ebenfalls nicht durchführbar. Denn Berkshire Hathaway-Aktien sind teuer. Selbst die Konzernführung der Investmentholding unter Leitung von Milliardär Warren Buffett räumt dies ein und hat daher ein mögliches Aktienrückkaufprogramm an die Bedingung geknüpft, dass der Aktienkurs des Unternehmens dessen Buchwert um nicht mehr als 20 Prozent übersteigen darf.

Rückkauflimit gilt nicht mehr

Doch von diesem Rückkauflimit rückt das Berkshire-Management nun offenbar ab. Statt den Rückkaufkurs auf den 1,2-fachen Buchwert der Aktie zu limitieren, werden Rückkäufe eigener Anteilsscheine nun in größerem Stil möglich gemacht - und zwar dann, wenn die Konzernleitung zu der Überzeugung kommt, dass der Rückkaufkurs "unter Berkshires intrinsischem Wert" liegt. In einer Adhoc-Mitteilung des Unternehmens hieß es, dass Konzernchef Warren Buffett und sein Vize Chalie Munger gemeinsam darüber entscheiden werden, ob diese Voraussetzung vorliegt und ein Aktienrückkauf daher gestartet werden kann.

Wirksam werden sollen die neuen Regeln allerdings erst nach Vorlage der Zweitquartalszahlen, die für den 3. August terminiert ist. Möglich, dass sich Berkshire-Aktionäre dann bereits ab dem 4. August auf einen Aktienrückkauf freuen können. Mit weniger Aktien am Markt erhält jeder Anteilseigner ein größeres Stück vom Berkshire-Kuchen - ein Vorteil für jene Investoren, die Vertrauen in das Geschäftsmodell des Buffett-Konzerns haben.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Paul Morigi/Getty Images for Fortune/Time Inc, Adam Jeffery/CNB/CNBCU/Photo Bank via Getty Images

Nachrichten zu Berkshire Hathaway Inc. B

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Berkshire Hathaway Inc. B

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.05.2012Berkshire Hathawa b kaufenDer Aktionär
08.05.2012Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
04.10.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
29.08.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
17.06.2011Berkshire Hathawa b kaufenFuchsbriefe
17.05.2012Berkshire Hathawa b kaufenDer Aktionär
08.05.2012Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
04.10.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
29.08.2011Berkshire Hathawa b overweightBarclays Capital
17.06.2011Berkshire Hathawa b kaufenFuchsbriefe
11.05.2010Berkshire Hathaway "equal-weight"Barclays Capital
14.04.2010Berkshire Hathaway "equal-weight"Barclays Capital
23.08.2007Berkshire Hathaway haltenWertpapier

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Berkshire Hathaway Inc. B nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Schnell noch anmelden!

Die Wahl des richtigen Finanzprodukts entscheidet oft über Erfolg und Misserfolg der Geldanlage. Ab 18 Uhr erfahren Sie, wie Sie die "richtigen" Finanzprodukte identifizieren und dauerhaft hohe Renditen erzielen.
Jetzt noch kostenlos anmelden
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX tiefrot -- Dow kräftig im Minus -- EU-Kommission weist Italiens Haushaltsentwurf zurück -- Monsanto-Strafe: Bayer will Berufung einlegen -- Sartorius, Siltronic, Linde, LEONI im Fokus

Tesla-Aktie schießt hoch: Shortseller geht long. McDonald's übertrifft Erwartungen. United Technologies erhöht Ausblick. Renault bekommt erneut Euro-Stärke zu spüren. Talanx will bis 2022 Milliardengewinn erreichen. BMW ruft 1,6 Millionen Autos zurück. HOCHTIEF-Tochter CIMIC steigert Gewinn deutlich.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Der Financial Secrecy Index 2018
Die größten Schattenfinanzzentren der Welt
Die bestbezahlten Promis der Welt 2018
Bis zu 285 Millionen US-Dollar Verdienst
Die beliebtesten Marken im Social Web 2018
Kundenlieblinge 2018
Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?
Diese Autobauer machen den meisten Profit
Größte Marge bei verkauften Autos
mehr Top Rankings

Umfrage

Italien plant eine höhere Neuverschuldung und befindet sich damit auf Konfrontationskurs zur EU. Sollte die EU nachsichtig mit Italien sein?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
BVB (Borussia Dortmund)549309
AlibabaA117ME
TeslaA1CX3T