Sprachmodell im Blick

KI-Investments neben NVIDIA & Co.: Alibaba mit ChatGPT-Konkurrent auf Erfolgskurs

21.05.24 21:16 Uhr

NASDAQ-Titel Alibaba-Aktie mischt im NVIDIA-dominierten KI-Markt mit: ChatGPT-Konkurrent auf Erfolgskurs | finanzen.net

Alibaba gibt im Rahmen seiner "KI First-Strategie" weiter Gas. KI-Interessierte, die fernab von NVIDIA nach einem Investment in diesem Segment suchen, sollten die Chinesen auf dem Schirm haben.

Werte in diesem Artikel

• Alibaba Cloud treibt KI-Ambitionen der Konzernmutter voran
• Neue Version des Sprachmodells veröffentlicht
• Analysten mit positiver Aktienbewertung

Die Nachfrage nach KI-Produkten ist ungebrochen. Das schlägt sich nicht nur in starken Umsatz- und Gewinnzahlen der KI-Riesen NVIDIA oder Microsoft nieder, auch andere Techkonzerne treiben ihre KI-Bemühungen voran, um der starken Nachfrage Herr zu werden.

Alibaba mit neuer Sprachmodell-Version

Zu ihnen gehört auch der chinesische Konzern Alibaba, der mit seiner Tochtergesellschaft Alibaba Cloud, auch Aliyun genannt, in diesem Segment weiter Gas gibt. So stellt das Unternehmen unter anderem mit Qwen ein Sprachmodell zur Verfügung, das es mit großen Konkurrenten wie ChatGPT von OpenAI oder Gemini von Google aufnehmen soll.

Wie Alibaba Cloud Anfang des Monats bekannt gab, habe das Sprachmodell bereits 90.000 Implementierungen in Unternehmen aller Branchen erlebt. Zudem kündigte die Alibaba-Tochter mit Qwen2.5 eine neue Version von Qwen an, die "bemerkenswerte Fortschritte in der Argumentation, dem Code-Verständnis und dem Textverständnis im Vergleich zu seinem Vorgänger Qwen2.0" aufweist.

Mit diesem neuen Mitglied der Qwen-Familie will Alibaba Cloud seine "Führungsposition", von der das Unternehmen im Rahmen einer zugehörigen Pressemitteilung spricht, weiter ausbauen. Darüber hinaus habe man sein Engagement für die Open-Source-Community durch die Veröffentlichung einer Reihe neuer Qwen-Modelle fortgesetzt und sein Model Studio mit neuen KI-Entwicklungsressourcen aktualisiert, um den steigenden KI-Anforderungen seiner Unternehmensanwender gerecht zu werden, hieß es in der Mitteilung der Chinesen weiter.

"Es war bisher eine aufregende Reise, Zeuge der robusten und wachsenden Dynamik unserer Familie großer Qwen-Sprachmodelle zu werden, die von unseren Unternehmenskunden wirklich angenommen wird, und wir haben so viele kreative Anwendungen der Modelle aus allen Branchen gesehen", sagte Jingren Zhou, CTO von Alibaba Cloud. "In der Zwischenzeit haben wir unermüdliche Anstrengungen unternommen, um die Fähigkeiten unserer Modelle zu verbessern und unser Angebot an KI-Entwicklungsdiensten zu bereichern, um unseren Kunden noch innovativere Anwendungen zu ermöglichen."

Konkurrenz schläft nicht

Qwen hat dabei nicht nur große Konkurrenten wie ChatGPT oder Gemini vor der Brust, auch im Land gibt es zahlreiche KI-Ambitionen heimischer Wettbewerber. So haben unter anderem Baidu und Tencent Chatbots auf den Markt gebracht. Baidus Ernie-Bot, der im ersten Quartal Zuwachs durch die preisgünstigeren Varianten ERNIE Speed, ERNIE Lite und ERNIE Tiny bekommen hat, soll über 200 Millionen Nutzer haben. Tencent geht daneben mit der LLaMA-Sprachmodellfamilie ins Rennen.

Alibaba-Aktie bei Analysten beliebt

Für Investoren, die im KI-Bereich fernab von NVIDIA, Microsoft, Alphabet & Co. nach Investitionsmöglichkeiten suchen und chinesische Unternehmen in Erwägung ziehen, lohnt sich ein Blick auf die Experteneinschätzungen. Während auf TipRanks gelistete Analysten für die Microsoft-Aktie noch ein Aufwärtspotenzial von 15,57 Prozent sehen, der Alphabet-Aktie ein mögliches Plus von 7,65 Prozent bescheinigen und die NVIDIA-Aktie laut Expertenschätzungen noch um rund 11,19 Prozent steigen könnte, trauen sie dem Anteilsschein von Baidu auf Basis des durchschnittlichen Kursziels bereits einen Sprung um 39,63 Prozent zu.

Gewinner in diesem Rennen ist allerdings die Aktie von Alibaba: Ausgehend vom aktuellen Kursniveau an der NASDAQ und einem durchschnittlichen Kursziel von 105,13 US-Dollar hat der Anteilsschein laut Experten noch ein Aufwärtspotenzial von 17,82 Prozent.

Abgeschlagen zeigt sich unterdessen die Aktie von Tencent: Hier sehen Analysten den Kurs bereits um 1,74 Prozent über dem durchschnittlichen Kursziel.

Redaktion finanzen.net

Dieser Text dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageempfehlung dar. Die finanzen.net GmbH schließt jegliche Regressansprüche aus.

Ausgewählte Hebelprodukte auf Alibaba

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Alibaba

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: 360b / Shutterstock.com, testing / Shutterstock.com

Nachrichten zu NVIDIA Corp.

Analysen zu NVIDIA Corp.

DatumRatingAnalyst
17.06.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
11.06.2024NVIDIA HaltenDZ BANK
04.06.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
03.06.2024NVIDIA BuyGoldman Sachs Group Inc.
03.06.2024NVIDIA BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
17.06.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
04.06.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
03.06.2024NVIDIA BuyGoldman Sachs Group Inc.
03.06.2024NVIDIA BuyUBS AG
30.05.2024NVIDIA BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
11.06.2024NVIDIA HaltenDZ BANK
23.05.2024NVIDIA HaltenDZ BANK
23.05.2024NVIDIA HoldDeutsche Bank AG
24.08.2023NVIDIA HoldDeutsche Bank AG
29.01.2019NVIDIA UnderperformNeedham & Company, LLC
DatumRatingAnalyst
04.04.2017NVIDIA UnderweightPacific Crest Securities Inc.
24.02.2017NVIDIA UnderperformBMO Capital Markets
23.02.2017NVIDIA ReduceInstinet
14.01.2016NVIDIA UnderweightBarclays Capital
26.07.2011NVIDIA underperformNeedham & Company, LLC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für NVIDIA Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"