finanzen.net
23.01.2017 14:32

Stadtwerkeverband VKU warnt Politik vor Gas-Ausstieg für Klimaschutz

Folgen
Werbung

   Von Christian Grimm

   BERLIN (Dow Jones)--Am Vortag des großen Branchentreffens der Energiewirtschaft haben die deutschen Stadtwerke die Bundesregierung vor dem Ausstieg aus dem Energieträger Gas gewarnt. "Gas ist auch unter klimaschutzpolitischen Standpunkten der beste Rohstoff. Außerdem haben wir ein hocheffizientes und sicheres Gasnetz", sagte die Chefin des Stadtwerkeverbandes VKU, Katherina Reiche, am Montag in Berlin.

   Die Energieversorger in städtischer Hand sind immer noch aufgeschreckt von der Diskussion um den nationalen Klimaschutzplan, der in einer ursprünglichen Fassung ab 2030 den Einbau von Gasheizungen in Gebäude verbieten wollte. Laut VKU wird heute jeder zweite Haushalt in Deutschland mit Gas beheizt.

   Die Stadtwerke wollen sich ihr Geschäft nicht von der Politik kaputt machen lassen und setzen darauf, dass auch bis zu Jahrhundertmitte der Rohstoff an der Energieerzeugung seinen Anteil von heute 20 Prozent wird behaupten können. Dazu soll das Geschäft mit der Speicherung von Strom aufgebaut werden. Denn der von Windrädern und Solaranlagen produzierte Ökostrom ist im Netz nicht speicherbar, kann aber durch Elektrolyse in Gas umgewandelt und somit gespeichert werden. Anschließend kann bei Bedarf das Gas verbrannt werden und dann wieder Strom erzeugt werden.

   Reiche beklagte, dass derzeit in Teilen der Bundesregierung ausschließlich auf Wind- und Sonnenkraft gesetzt werde, um die Energiewende voranzubringen. Dabei zeigten sich schon heute die Probleme im System durch hohe Kosten für die Abriegelung von Windrädern (Redispatch) und den Export deutschen Stroms zu niedrigen Preisen in das Ausland. "Ist es wirklich schlau, so weiterzumachen", fragte die VKU-Chefin rhetorisch.

   Nach ihrer Ansicht müssten die Stromnetze in den deutschen Städten massiv verstärkt werden, sollte künftig auf Gas zur Heizung von Gebäuden und zur Aufbereitung von Warmwasser verzichtet werden. Die Kosten für die Verstärkung der Netze seien aber extrem hoch. Das gut ausgebaute Gasnetz "ist daher ein Schatz unter der Erde", meinte Reiche.

   Deutschland hat sich unter dem Stichwort Dekarbonisierung zum Ziel gesetzt, bis 2050 weitgehend aus der Verbrennung von Kohle, Öl und Gas auszusteigen, um die Erderwärmung zu begrenzen. Die Bundesrepublik hat beim Klimaschutz deutlich ambitioniertere Ziele als anderer Industrieländer. Ab Dienstag trifft sich die Energiebranche auf der Handelsblatt Energietagung in Berlin.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/chg/kla

   (END) Dow Jones Newswires

   January 23, 2017 08:01 ET (13:01 GMT)

   Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.- - 08 01 AM EST 01-23-17

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Corona-Krise trifft VW-Finanzsparte -- EVOTEC bestätigt Gewinnprognose -- E.ON senkt Prognose -- Bechtle, Just Eat Takeaway, LEONI im Fokus

Mehr Umsatz, weniger Gewinn: Allianz Deutschland übersteht Corona mit Blessuren. Liberty kauft Sunrise Communications - freenet dient Aktien an. pbb erwartet trotz Gewinneinbruch solides Ergebnis für 2020. GEA verdient trotz gesunkenem Umsatz mehr. SAP-Chef Klein kündigt Geschlechter-Parität bis 2030 an. Bechtle verdient im zweiten Quartal überraschend viel. Talanx wagt nach Gewinneinbruch keine neue Prognose für 2020. Talfahrt von Corestate-Aktie geht weiter.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Ballard Power Inc.A0RENB
BayerBAY001
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
NikolaA2P4A9
Wirecard AG747206
Amazon906866
Plug Power Inc.A1JA81
Airbus SE (ex EADS)938914